Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Familienzusammenführung - Prüfung und Nachragen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
littleme
Gast





Anmeldungsdatum: 21.02.2017
Beiträge: 6


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.10.2017, 15:59    Familienzusammenführung - Prüfung und Nachragen Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

kurzer Hintergrund: Ich habe die letzten 4 Jahre im Ausland gelebt (u.a. in Vietnam) und gearbeitet. Darum habe ich erst seit kurzem wieder in Deutschland einen festen Wohnsitz. Dazu kommt, dass ich Selbständig bin.

Ich und meine (vietnamesische) Frau haben im Mai 2017 in Dänemark geheiratet. Wir haben dann 2 Monate später, nachdem sie wieder in Vietnam war, das Familienzusammenführungsvisum beantragt.

Nach gut jetzt knapp 6 Wochen habe ich einen Brief vom Kreis bekommen, dass ich folgende Sachen nachweisen soll:

- Detaillierte Erklärung wie ich sie kennengelernt habe
- Mietvertrag
- Gehaltsnachweis
- Erklärung des Vermieters, dass meine Frau einziehen darf

Ich dachte so eine Prüfung würde ggf. anstehen, wenn sie mit dem Visum hier ist und wir eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Aber jetzt schon?

Das Problem bei mir sind die Gehaltsnachweise, was bei Selbständingen normalerweise die Steuerbescheide sind, dich ich noch nicht habe, da ich erst seit ein paar Monaten selbständig bin.

Ich wollte mal nachfragen ob jemand mit einer solchen Prüfung schon Erfahrung gemacht hat und wie ich mich am besten zu verhalten habe.

Ich werde natürlich versuchen das bestmöglichst zu handhaben, aber finde es dennoch schade, dass es den Prozess noch weiter hinauszögert.

danke!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
garfield2008
Moderator



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 03.02.2003
Beiträge: 2639
Wohnort: Dresden, manchmal Ha Long und Uong Bi


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.10.2017, 17:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Gehe mal davon aus, das du einen Standardbrief bekommen hast in dem alle Sachen drin stehen, die in dem Fall notwendig sein könnten.
Zum Familiennachzug zu deutschen muss kein Einkommen nachgewiesen werden, genauso wenig muss der Vermieter zustimmen. Einfach in der Antwort darauf hinweisen.
Der Mietvertrag dient dem Nachweis, das du nicht obdachlos bist. Obdachlosigkeitwäre neben BTM Delikten oder Mord der einzige Grund, dem Visum nicht zuzustimmen.

_________________
Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren.(Stanislaw Lem)

Fragen bitte im Forum stellen, als Ausnahme per PN. E-Mail mit Fragen werden ignoriert.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
littleme
Gast





Anmeldungsdatum: 21.02.2017
Beiträge: 6


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.10.2017, 19:58    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke Garfield. Ich werde ihn mal versuchen nett darauf hinzuweisen. Mal sehen ob das klappt.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Guz
Gast



Geschlecht:
Alter: 26
Anmeldungsdatum: 21.08.2016
Beiträge: 33
Wohnort: Dülmen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.10.2017, 06:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei mir wurde nur nach einem Gehaltsnachweis sowie nach der Erklärung des Vermieters gefragt, bzw. eher dessen Kenntnisnahme. Zustimmen musste er nicht, nur die qm etc bestätigen.

Auch wenn es scheinbar nicht notwendig ist, mache ich dem Beamten doch gerne das Leben so leicht wie es geht und will ihn nicht negativ stimmen - schließlich kann das genau der Sachbearbeiter sein den ich später erneut aufsuchen muss.
Entsprechend habe ich ihm alles gegeben und zusätzlich meine Handynummer und Emailadresse auf dem Schreiben notiert, falls es Rückfragen geben sollte. Ist ja alles im Eigeninteresse.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
littleme
Gast





Anmeldungsdatum: 21.02.2017
Beiträge: 6


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.10.2017, 10:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

genau. Ich habe jetzt schon zurückgeschrieben und so viele Nachweise erbracht, wie ich konnte. Der Einkommensnachweis ist es jedoch bei mir recht schwer zu erbringen, da noch nichts offizielles vorliegt (Steuerbescheide). Daher habe ich das jetzt erstmal weggelassen und das Schreiben mit einem netten Hinweis versehen, dass das in der Regel bei Zuzug zu einem Deutschen nicht nötig ist.

Natürlich weiß man nie wie der Sachbearbeiter jetzt darauf reagiert, aber wenn es Nachfragen gibt, kann ich die ja auch gerne beantworten.

Ich bin gespannt.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687333783 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0498s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]