Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Geheimabkommen mit China?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2015, 11:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Man wartet noch immer.
"Mit angehaltenem Atem."
http://www.thanhniennews.com/politics/da-nang-waits-with-bated-breath-as-vietnams-corruption-czar-falls-ill-37333.html
Viele nennen ihn einen "Populisten".
Aha. Kommt mir bekannt vor.
Hier auch noch was (nein, er wurde wirklich nicht vergiftet!!!):
http://tuoitrenews.vn/society/25239/nguyen-ba-thanh-suffers-myelodysplastic-syndrome-was-not-poisoned-official

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 09.01.2015, 23:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Aber jetzt!
ER ist wieder da!
http://www.thanhniennews.com/politics/vietnams-ill-corruption-czar-lands-in-da-nang-on-charter-flight-says-doing-good-37409.html

Weiß nicht, was ich davon halten soll.
Habe auch schon gehört, die ach so tolle Entwicklung Da Nangs beruhe hauptsächlich auf Immogeschäften und sei eine Blase.
Und wenn den Job des Korruptionsbekämpfers scheinbar nur Einer machen kann - selbst wenn er schwerstens krank ist -, dann taugt die ganze Truppe nicht viel.
Ich meine, daß ein guter Chef sich darin zeigt, wie es in seiner Abwesenheit läuft.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
pacisso




Geschlecht:
Alter: 14
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 937


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2015, 05:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« swr » hat folgendes geschrieben:
Habe auch schon gehört, die ach so tolle Entwicklung Da Nangs beruhe hauptsächlich auf Immogeschäften und sei eine Blase.

Woher kommt die Information?
Zitat:
Und wenn den Job des Korruptionsbekämpfers scheinbar nur Einer machen kann - selbst wenn er schwerstens krank ist -, dann taugt die ganze Truppe nicht viel.

Die Frage ist nicht, ob das nur einer machen kann, sondern vielmehr, wer es machen will.
Ich habe fast jeden Tag mit korrupten Idioten zu tun, das ganze wirtschaftliche Leben dieses Landes baut in erster Linie auf Korruption auf, das wird den Kindern schon bewusst in Familie und Schule vermittelt. Alle sind darauf trainiert, wenn sie was wollen, etwas zu geben. Selbst bei Angelegenheiten, Rechten und Pflichten (Selbstverstaendlichkeiten) die per Gesetz verankert und vom Staat garantiert sind.

Zitat:
Ich meine, daß ein guter Chef sich darin zeigt, wie es in seiner Abwesenheit läuft.
Wenn das wirklich so ist, dann war ich in Deutschland 17 Jahre lang ein guter Chef und seit ich in Vietnam arbeite, habe ich mich derart veraendert, das ich offensichtlich nicht mehr in der Lage bin ein kleines Unternehmen zu fuehren. Das nehme ich persoenlich sehr ernst, weil es mich schon lange wurmt.
Danke swr, Zeit fuer mich schnellstens umzudenken, abzudanken.

Ich weiss nicht was Du hier machst und welcher Hintergrund Dich dazu bewegt, obige, in westlichen Unternehmenskulturen durchaus richtige Aussage auf Vietnam zu uebertragen.
Aber ich sage Dir, nach meiner Erfahrung und der meiner vietnamesischen Geschaeftsfreunde und Kunden, so laeuft das hier nicht, bzw. nur seehr eingeschraenkt!
Ist der Wolf aus dem Haus, erstarren die Schaefchen im Tiefschlaf...

« swr » hat folgendes geschrieben:
Weiß nicht, was ich davon halten soll.

Da ich das auch nicht weiss, versuche ich mal in wenigen Punkten wieder zu geben was die Menschen hier darueber sagen:

- NBT ist auch korrupt, keine Frage das muss man in Vietnam sonst kann man nichts erreichen, nirgendwo.
- NBT hat die Bestechung in eine Form umgeleitet die vielen anderen zu Gute kam, besonders den sozial Schwachen
- NBT ist einer der wenigen Vertreter, der sich persoenlich um die Menschen gekuemmert hat, ihre Sorgen hoeren wollte und sich deren Anliegen annahm, sie konsequent umsetzte
- NBT hat in Danang ein Umfeld geschaffen, das vielen mehr Sicherheit und Transparenz bietet
- NBT hat durch konsequente Einhaltung vieler Gesetze in Danang die Stadtentwicklung gefoerdert und fuer Firmen, Investoren ein sicheres Umfeld geschaffen, das sehr zur weiteren Entwicklung beitraegt

- NBT hat viele Feinde in verantwortlichen Kreisen, weil er auf weiter Basis; Bestechung erheblich erschwerte, bzw mit scharfen Sanktionen belegte. Zum Beispiel bei der Landvergabe. Dort wurden erstmals bei der Stadtentwicklung nicht mehr (offiziell) die Militaers und KP Leute bevorzugt, sondern gleiche Chancen und gleiche Preise fuer alle realisiert.
Nichtsdestotrotz, auch dort bekommen natuerlich die Offiziere und Veteranen wie ueberall in Vietnam, ihr Stueck Land geschenkt. So geschehen vor drei Wochen in unserer Familie.

Es wurden grosse Flaechen an Wohnbaugebieten, Mischgebieten und Industriezonen erschlossen, alle mit zum Teil sehr guter Anbindung zur Innenstadt und mit hervorragender Infrastruktur. Von der Muellentsorgung bis zu aussreichenden Parkplaetzen fuer PKW und LKW, ueber stabile Energieversorgung und qualitativ vergleichsweise guten Verkehrsflaechen.
Das alles mit nur einem Teil der wahnwitzigen Kosten, die in vergleichbaren Angelegenheiten in anderen Staedten und Kreisen verbrannt werden.

Bauland soll fuer jeden verfuegbar sein und auch bezahlbar, so kann man heute in Danang Bauland zu guenstigen Preisen in guter Lage erwerben. 1qm Neubaugebiet von 250.000-1.200.000 VND (10 bis 50 Euro/qm)
Ich denke nicht, das dort eine Immobilienblase platzten wird, die Preise sind stabil und nicht ueberzogen.

Was ich davon halte?
Ich denke, wer Erfolg hat, hat Feinde!
Ich denke, das viele Geruechte verbreitet werden um seinem Image zu schaden und um an der Wuerdigung seiner mess und sichtbaren Erfolge vorbei zu kommen. Umso mehr gelten diese Dinge fuer Laender mit den politisch, gesellschaftlichen Strukturen Vietnams.
Ich stelle fuer mich persoenlich fest, das Danang mit weitem Vorsprung die modernste und sauberste Stadt ist in jeder Richtung.
Danang hat nicht nur in meinen Augen den hoechsten Wert an Lebensqualitaet aller Staedte Vietnams.
Dank an Mr. Nguyen Ba Thanh und seine Mitstreiter.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenYahoo Messenger    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 1860


france.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2015, 08:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Ich weiss nicht was Du hier machst und welcher Hintergrund Dich dazu bewegt, obige, in westlichen Unternehmenskulturen durchaus richtige Aussage auf Vietnam zu uebertragen.


Du hat recht .


http://www.npr.org/blogs/thetwo-way/2015/01/06/375290671/former-virginia-governor-bob-mcdonnell-awaits-sentencing


Zitat:
Bauland soll fuer jeden verfuegbar sein und auch bezahlbar, so kann man heute in Danang Bauland zu guenstigen Preisen in guter Lage erwerben. 1qm Neubaugebiet von 250.000-1.200.000 VND (10 bis 50 Euro/qm)
Ich denke nicht, das dort eine Immobilienblase platzten wird, die Preise sind stabil und nicht ueberzogen.

Da hat du wieder recht , aber nur die Hälfte. In andere Ländern die Grundstücke dir gehört, in Vietnam mietet du sie.

http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article13089279/Das-sind-die-teuersten-Immobilienstaedte-der-Welt.html

VG

Pierre

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2015, 12:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@pacisso
Danke für die ausführlich dargestellte persönliche Sicht der Dinge.
Sehe meine Vermutung bestätigt: da hat es Jemand geschafft, an beiden Seiten des Tisches zu sitzen.
Auf Seiten der von Korruption Profitierenden und gleichzeitig als oberster Korruptionsbekämpfer.
Genial.
Wie in einer "richtigen" Demokratie, so mit Sozialdemokraten und Gewerkschaften und so.
Muß an Goldkettchen-Gerd und seine Spezis denken.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 1860


france.gif

BeitragVerfasst am: 10.01.2015, 12:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich erinnere mich an der Arbeiterführer

http://www.welt.de/wirtschaft/article1708914/Ex-VW-Betriebsrat-Volkert-muss-hinter-Gitter.html

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 10.02.2015, 07:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ob es ein geheimes Abkommen gibt, wird weiterhin umstritten bleiben.
Sollte es eines geben, dann würde man sich wohl auch bemühen, das Wissen um die eigene Geschichte, die ja reich ist an Kampf gegen chinesische Dominanz, zu minimieren.
Also die eigene Geschichte unattraktiv machen und, im Gegenzug, die chinesische Geschichte anziehend darstellen.
So wie hier beschrieben:
http://vietnamnews.vn/talk-around-town/266081/the-need-to-address-an-‘historical-failure.html
Solche Artikel erschienen schon vor Jahren.
Und wer sich mal durch das vietnamesische TV-Angebot klickt, wird feststellen, daß mehr China kaum geht.

"Wer die Macht über die Geschichte hat, hat auch Macht über Gegenwart und Zukunft."
G. Orwell in "1984"

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 233


blank.gif

BeitragVerfasst am: 08.06.2018, 18:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ist es schon bald soweit mit dem Integrationsprozess von Vietnam an China? Als wären die Schenkung der Inseln von Süd-Vietnam an China noch nicht genug, will die kommunistische Regierung Vietnams noch 3 Gebiete am Festland für 99 Jahre an ausländische Investoren "mit gemeinsamer Grenze" zu Vietnam verpachten.

Im Auftrag des Politbüros soll das so genannte Parlament am 15.06.18 ein Gesetz verabschieden, wonach die 3 Sonderwirtschaftszonen Vân Đồn (an der Grenze zu China), Bắc Vân Phong (Zentral-Vietnam) und Phú Quốc (Süd-Vietnam), für u.a. Spielkasinos und natürlich auch Rotlichtgewerbe zu betreiben. Die Machthaber wollen damit Milliardeninvestitionen von US-Dollars aufgrund der supergünstigen Steuergesetze anlocken.

Bürger fürchten jedoch, dass die Sicherheit und die Souveränität des Landes dadurch gefährdet werden, wenn der Investor China heißen würde. "Chinesische Investoren" hatten in Da Nang fast ein ganzes China-Town errichtet, ohne dass Behörden davon mitbekamen. Nachdem aufmerksame Bürger illegale Bauten entdeckt haben, fingen die Behörden an zu kontrollieren und sich vor vollendete Tatsachen festgestellt. Viele Geschäfte in Vietnam sind bereits im Besitz von Chinesen.

Im Zuge der Umweltverseuchung durch Formosa in 2016 berichtete der Vize-Minister für Ressourcen und Umwelt, dass selbst seiner Delegation für die Kontrolle der Anlage kein Zugang auf das Geländer von Formosa verwährt wurde.

In 2009 hat die Regierung unter PM Nguyen Tan Dung trotz Proteste der Bevölkerung chinesischen Unternehmen die Genehmigung zum Abbau von Bauxit-Erzen im zentralen Hochland erteilt. Jetzt droht dort eine Umweltkatastrophe wegen der veralteten Technologie aus China. Dieses Projekt brachte nach 3 Jahren Inbetriebnahme immer noch Verluste in Höhe von 3.696 Milliarden đồng allein zwischen 2013 und 2016.

Trotz zunehmender Bedrohungen durch China z.B. mit dem Bau von Militärbasen, Stationierung von Marschflugkörpern, [URL=https://www.welt.de/politik/ausland/article174935480/Chinas-
Flugzeugtraeger-Dieses-Manoever-verbluefft-Experten.html]Flugzeugträgern[/URL], Kampfjets auf den Spratley-Inseln und immer häufiger Angriffe auf Fischerboote im vietnamesischen Gewässern, berichtet die Regierung Vietnams dem Parlament, die Souveränität im vietnamesischen Ostmeer sei absolut gewährleistet. Manche Parlamentarier können solche Berichte angesichts der Tatsache nicht verstehen.

Zahlreiche Experten haben wegen der Gefährdung der Souveränität und Sicherheit des Landes ihre Sorgen geäußert. Ex-Leiter des Wirtschaftsinstituts CIEM Dr. Lê Đăng Doanh bittet das Parlament noch nicht darüber zu beschließen. Ex-Abgeordneter Nguyễn Minh Thuyết verlangt, dass darüber in Rahmen einer Volksabstimmung beschlossen werden soll. Andere fragen sich, weswegen Hightech-Firmen aus Europa oder Japan ausgerechnet in einem Ort dicht an der Grenze zu China wie Vân Đồn investieren sollen.

Heute bekommen chinesische Touristen kostenlose Reise nach Vietnam. Sie dürfen selbst mit Autos nach Ha-Long fahren und provokant T-Shirts mit der Landkarte von China und Grenzlinien um das ganze Ostmeer schon beim Einreisen zeigen oder verbrennen vietnamesische Geldscheine, ohne bestraft zu werden. Im Gegensatz zu den Chinesen, wenn Einheimische den Anspruch von China auf die Inseln und das ganze Ostmeer ablehnen, oder behaupten, das die Spratley- und Paracelsus-Inseln zu Vietnam gehören, werden sie strafrechtlich verfolgt.

Noch unter Regierung von PM Nguyen Tan Dung wollte man sich überlegen, ob die Annektierung der Inseln durch China und den Grenzkrieg mit China 1979 in Schulbücher aufgenommen werden soll. Bis heute ist nichts passiert.

Man vermutet, das Ganze ist nur ein Trick der KP, das Land nach und nach an China heran zu führen. Es gibt bereits vereinzelte Proteste gegen das geplante Gesetz. Landesweite Proteste werden an diesem Wochenende erwartet. Es wird mit brutalen Unterdrückungen durch die Polizei gerechnet. Aufgrund von Protesten kündigt PM Phuc an, die Pachtdauer zu reduzieren!

Die Machthaber haben offensichtlich auf dieses Ereignis lange vorbereitet. Denn damit das Vorhaben nicht auf großen Widerstand stößt, haben sie schon sehr früh damit angefangen, Führungsköpfe der Demokratiebewegung zu verhaften. Es gab allein in 2017 mindestens 21 Verhaftungen.

Nach mehr als 2 Jahren "Untersuchungshaft" hat die Regierung den prominenten Bürgerrechtler und die Mitglieder der "Bruderschaft für Demokratie" wie Pham Van TroiNguyen Trung TonNguyen Bac Truyen und Truong Minh Duc im April 2018 in einem Blitzverfahren zu 66 Jahren Haft und 17 Jahren Hausarrest verurteilt.

Offensichtlich wurde mit seiner Person nun ein Deal zwischen dem totalitären Regime und der Bundesregierung erzielt worden. Denn der Preisträger soll gestern aus dem Gefängnis freigelassen und zum Flughafengefahren worden sein. Zahlreiche Anhänger haben heute jedoch vergeblich auf dem Tegel-Flughafen auf seine Ankunft gewartet.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 1860


france.gif

BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 08:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Was macht Blogger Dieu Cay momemtan in USA ?. Er geht am 21. October 2014 in Exil nach USA .
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 233


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 16:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Während Nord-Korea sich mit großen Schritten von China distanziert, nähert sich die VKP dem großen Bruder immer mehr. Vietnamesische Volksvertreter haben mit 86% das Internetsicherheitsgesetz verabschiedet. Das Gesetz, welches zum 01.01.19 in Kraft tritt, regelt, dass Daten Internetnutzern auf Facebook und Google in Vietnam gehortet werden müssen, sodass regierungskritische Informationen innerhalb 24 Stunden gelöscht werden können. Mit dem noch geltenden Gesetz haben die Machthaber allein in diesem Jahr 26 Blogger, Bürgerrechtler wegen ihrer regimekritischen Meinungen im Internet verhaftet und zum langjährigen Gefängnis verurteilt. Mit dem neuen Gesetzt wird die Zahl der Verhaftungen mit Sicherheit noch schneller steigen. Alles nur um die Sicherheit der KP zu bewahren, egal ob dafür wirtschaftliche Folgen geben würde.

Gegen das Internetsicherheitsgesetz war auch ein Grund der Demonstrationen vergangenes Wochenendes, die seit im ganzen Land stattgefunden haben und bis heute in manchen Orten immer noch andauern. Angefangen war die Demonstration mit Teilnahme von Tausenden Arbeiterinnen von der Schuhfabrik Pouyen Tân Tạo am 09.05.18 direkt nach Feierabend. Der Protest brachte den Verkehr auf Autobahn 1A zum Erliegen. Die Behörden hatten wahrscheinlich mit einer Demonstration ausgehend von den Arbeiterinnen nicht gerechnet. Aber die haben sich geirrt, weil der Protest auch noch Tage darauf andauerte.

Aus Angst vor weiteren Protesten ließ die Regierung noch eilig in der Nacht (3 Uhr) zum 09.05.18 die Verschiebung des Abstimmungstermins auf nächste Parlamentssitzung Ende September über die Presse mitteilen. Diese Entscheidung konnte den Unmut der Bevölkerung dennoch nicht stoppen. Es kam zu Protestkundgebungen in vielen Städten. Parlament-Präsidentin Ngan sprach von Missverstehen der Angelegenheit, appelliert an die Bevölkerung, Ruhe zu bewahren und Vertrauen in der Entscheidung der KP zu schenken, sowie sich von feindlichen Kräften zu distanzieren. All das half nichts. Die Menschen, überwiegend Jungenleute, zum Teil Eltern mit Kleinkindern in Hanoi, Saigon, Da Nang, Nghe An,Nha Trang, Tay Ninh, Bien Hoa, My Tho gehen auf die Strasse.

Stasi-Männer antworteten zum Teil mit schwerer Gewalt. Auch Geisliche waren auch unter den Demonstranten zu sehen. Mönch Thich Dong Long kündigte an, wegen seiner Festnahme in Hungerstreik treten zu wollen. Die Hanoi-Polizei gab an, Dutzende wegen illegaler Versammlung festgenommen zu haben.

In Binh Thuan lieferten Demonstranten sogar Strassenschlacht mit den Sicherheitskräften bis in die Nacht hinein. Als mehrere Demonstranten verhaftet wurden, zogen andere Demonstranten vor den Sitz des Provinz-Volkskomitees und verlangten deren Freilassung. Als diese Forderung nicht erfüllt wurden, griffen Demonstranten dieses Gebäude mit Steinen an. Die Schlacht setzte sich am nächsten Tag fort. Die Sicherheitskräfte gaben sich letztendlich geschlagen. Mehrere Polizei-Fahrzeuge wurden von Demonstranten in Brand gesetzt. In diesem Video wird erzählt, wie Frauen hinter der Frontlinie ihren Männern mit neuen Steinen für die Schlacht versorgt haben.

Die Wut von den Menschen in Binh Thuan war besonders groß, weil die Bevölkerung dieser Küstenregion zu Wasser ständig von chinesischen Schiffen angegriffen und ausgeraubt wurden, ohne von vietnamesischer Küstenwache davor beschützt zu werden. Zu Lande leiden die Bewohner seit Jahren unter extremer Luftverschmutzung durch das chinesische Stromkraftwerk Vinh Tan. Sie verlangten seit 2015 die Schließung dieser Firma, erhielt stattdessen nur Knuppel der Polizei.

Der Protest dauert in manchen Orten bis heute immer noch an. Die Arbeiterinnen von Pouyuen legen zum Protest ihre Arbeit nieder.

Den Behörden zufolge sollen feindliche Kräfte aus dem Ausland die Menschen im Inland zur Unruhe gestiftet haben. Die Polizei von Binh Duong hat zwei Jugendliche verhaftet, weil diese Flyer mit dem Aufruf zur Kundgebung verteilt haben sollen. Manche andere sollten für ihre Teilnahme bezahlt worden sein!

Chef des vom staatsgesteuerten Generalgewerkschaftsbunds appelliert an die Arbeiterinnen, ihren Patriotismus nicht mißbrauchen zu lassen.



Edit von Courti: Verlinkung gerichtet.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687368459 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0737s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]