Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Als Deutsche auf Hochzeit in Vietnam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
miss_sunshine
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 19.06.2018
Beiträge: 2


blank.gif

BeitragVerfasst am: 19.06.2018, 11:46    Als Deutsche auf Hochzeit in Vietnam Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Zusammen,

Vielleicht kann mir der ein oder andere hier weiterhelfen und mir ein paar Fragen beantworten.
Mein Cousin heiratet in einigen Wochen seine vietnamesische Verlobte in Ho-Chi-Minh-Stadt. Dazu ist natürlich auch ein Teil der deutschen Verwandtschaft eingeladen und so geht es für uns alle bald nach Vietnam Sehr glücklich

Natürlich stellen sich mir jetzt einige Fragen.
Was zieht man auf einer vietnamesischen Hochzeit (als ausländischer Gast) an, um nicht gleich gegen irgendwelche Traditionen zu verstoßen? Gibt es hier irgendwelche Tabus? Tragen die männlichen Gäste wie in Deutschland üblich Anzug und Krawatte? Kann ich als Frau ein normales, knielanges Trägerkleid anziehen?

Ich habe hier schon gelesen, dass wohl Geldgeschenke üblich sind. Eine offizielle Einladung mit einem Kuvert für das Geld haben wir aber bisher nicht bekommen. Ist es ok, wenn wir dann einfach eine Glückwunschkarte kaufen, ein paar Worte dazu schreiben und das Geld hinzu legen? Wir dachten, wie eben in Deutschland üblich, an 50 Euro pro Person. Ist das in Vietnam zu viel? Ich habe keine Vorstellung davon, wie groß die Hochzeit werden wird und wie viele Ausgaben das Paar hat.

Gibt es etwas, das ich als Verwandte des Bräutigams beachten muss? Ich habe teilweise schon gelesen, dass die Familienangehörigen das Haus der Braut besuchen etc. Gilt das nur für die nächsten Familienmitglieder oder kommt da evtl. auch noch auf mich etwas zu? Frage Smilie

Sollte ich irgendetwas auf einer vietnamesischen Hochzeit tunlichst vermeiden? Oder gibt es etwas, worüber sich die Braut oder ihre Familie freuen würde?

Ich möchte einfach nicht ganz unvorbereitet auf die Hochzeit gehen. Mein Cousin wird uns zwar auch noch ein paar Infos liefern, aber er hat momentan schon genug um die Ohren. Daher wollte ich mich vorab einfach mal im Netz informieren Winken

Würde mich über ein paar Rückmeldungen sehr freuen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
noshky
Gast



Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 05.11.2017
Beiträge: 39
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.06.2018, 18:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

schön dass du diese Gelegenheit bekommst! Ich habe vor ein paar Monaten selbst in Vietnam geheiratet und kann dir ein paar Tips geben. Eine vietnamesische Hochzeit ist sehr spannend, aber auch sehr einfach (für die Gäste).
Kleidung ist ziemlich einfach. Männer tragen Hemden oder auch Anzug. Aber eher locker, ich denke es kommt auch wie bei uns auf den Stil der Hochzeit an. Ein Gast bei uns hat sogar Ao Dai getragen - das traditionelle vietnamesische Gewand. Frauen kleiden sich ähnlich. Etwas schickes einfaches ist genauso normal wie ein edles Ballkleid. Oder auch Ao Dai. Knielang hört sich völlig in Ordnung an. Meine Gäste hatten auch diese Fragen gestellt, und nach meinen Nachforschungen habe ich lediglich das Gefühl bekommen, dass Minirock vielleicht nicht so passend ist. Schulterfrei ist aber kein Problem. Zu freizügig dann vielleicht wieder schon. Naja, eigentlich wie bei uns auch.
Ach so, im Hochzeitssaal ist wahrscheinlich die Klimaanlage an und es kann ganz schön kalt sein. Vielleicht lieber noch was zum überziehen mitnehmen, falls die Schultern frei sind Winken. Das vergisst man im heißen Saigon schnell.

Ich habe darauf bestanden gehabt, dass alle unsere internationalen Gäste auch zur traditionellen Zeremonie kommen können (das ist, wo der Bräutigam die Braut im Haus ihrer Eltern abholt). Das war kein Problem. Ich würde dir das auch empfehlen, das ist eine sehr schöne Erfahrung. Für diese Feier hatten sich alle unsere weiblichen Gäste zu meinem Überraschen dafür entschieden, das traditionelle Ao Dai tragen zu wollen. Diese haben wir geliehen. War zwar für uns als Heiratende etwas mehr Stress, und für die teileweise beleibteren oder großen europäischen Figuren nicht ganz einfach zu finden, aber dass die Frauen Ao Dai tragen wollte wurde von der vietnamesischen Familie sehr geschätzt. Aber es wurde auch überhaupt nicht erwartet bzw. gefordert.

Insgesamt solltest du darauf gefasst sein, dass die Kamera bei den Festen das sagen hat. Alles wird für die Kamera gemacht, Video und Foto. Lass dich nicht davon abschrecken.

Zu den Geschenken. Ja, bei der Party schreibt man wohl seinen Namen auf den Umschlag (der Einfachheit halber wird der Einladungs-Umschlag genommen, weil da dein Name schon drauf steht) und sucht sich einen Betrag aus. 50€ hört sich für einen Familienangehörigen genau richtig an, da werden sie sich freuen. Eine Glückwunschkarte solltest du da aber nicht rein schmeißen, weil das Paar diese unter Umständen nie zu sehen bekommen. Bei uns hat die Mutter die Dokumentation der Geschenke gemacht (alles wird gezählt und aufgeschrieben!). Vielleicht überreicht ihr die Glückwunschkarte lieber persönlich, anstatt sie in die Spenden-Urne zu werfen.

Bei der Zeremonie ist es etwas anders. Dort sind eigentlich nur die engsten Familienangehörigen vertreten (Eltern, Großeltern, Tante/Onkel). Diese beschenken das Brautpaar dann im Rahmen der Zeremonie reichlich mit Schmuck wie Ketten oder Ringe. Diese Geschenke sind reine Wert-Geschenke und keiner erwartet, dass die Sachen getragen werden. Normal sind einfache Goldringe, die einfach in Geldwert umgewandelt werden können. Ich habe allerdings gehört, Ketten und Armbänder sollten nur die Eltern schenken, weil das symbolisiert, dass man das Brautpaar in die Familie aufnimmt? Ich bin mir aber nicht mehr sicher. Etwas heikel aber, und sollte nochmal abgestimmt werden.
Wir hatten für meine Angehörigen (außer Vater und Mutter) vereinbart, dass sie keinen Schmuck schenken sollten, weil uns ihre Reise Geschenk genug war. Das war völlig in Ordnung - jedoch war es ihnen letztendlich etwas unangenehm, weil die Beschenkung von meiner Seite sehr schnell abgeschlossen war, und anschließend die Familie meiner Frau sehr viel Schmuck geschenkt hatte.

Wir selbst haben den Schmuck, den wir bekommen haben, bisher weder getragen noch verkauft noch bewertet. Keine Ahnung, was damit passiert Smilie. Also darüber solltet ihr mit dem Cousin noch einmal sprechen. Symbolik reicht auch völlig, es muss nicht um Wert gehen.

Tunlichst vermeiden? Wüsste ich nichts. Freuen wird sich die vietnamesische Braut bestimmt, wenn du ein Lied auf der Party vorträgst Sehr glücklich. Das ist für die Vietnamesen sehr üblich, die Bühne dort für Gesangseinlagen zu nutzen. Ansonsten freuen sich die Vietnamesen meistens einfach nur sehr, Europäer oder Amerikaner zu treffen und es reicht schon völlig zur großen Freude, wenn ihr die Freude erwiedert oder ihnen die Ehre erweist, ein paar Worte Englisch mit ihnen zu sprechen (wenn sie wollen). Ansonsten, viel essen, viel trinken, und insbesondere schnell essen und schnell trinken - die Feier geht wahrscheinlich nur ein paar Stunden und dann ist es schon wieder schnell vorbei.

Soviel fällt mir dazu ein. Zur Richtigkeit meiner Einschätzungen muss ich noch sagen, dass ich noch nie selbst Gast bei einer Hochzeit war.

Gruß
Janos

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
miss_sunshine
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 19.06.2018
Beiträge: 2


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.07.2018, 19:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Janos,

vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort, habe mich sehr darüber gefreut.
Inzwischen hat mein Cousin auch nochmal eine Mail mit allen wichtigen Infos geschrieben und dank diesem Forum hier wusste ich schon das ein oder andere.

Also in ein Ao Dai werde ich mit meiner Größe und Statur wohl leider nicht passen, aber da werde ich sicher was Passendes finden. Zu freizügig finde ich eh nicht schön bei solchen Anlässen. Aber danke für den Hinweis mit der Klimaanlage. Das stimmt, bei den Temperaturen vergisst man schnell mal was zum Drüberziehen. Werde ich miteinpacken Winken

Bei der traditionellen Zeremonie werden wir auch alle dabei sein. Bin schon sehr gespannt. Es geht ja wirklich schon sehr früh los und wird sicher ein langer aber schöner Tag werden. Ein bisschen was hat er schon dazu erzählt, aber ich glaube wir lassen uns da einfach mal überraschen. Zum Glück habe ich keine tragende Aufgabe bekommen und kann da schon mal nix falsch machen Mr. Green Aber ich freue mich sehr darauf diese Tradition einer anderen Kultur so nah miterleben zu dürfen.

Eine Einladungskarte erhalten wir wohl direkt nach der Landung in Saigon und es wurde in der Mail genau so beschrieben, dass wir dann den Umschlag für das Geldgeschenk verwenden können.

Oh, für die Gesangseinlage muss ich dann aber glaub noch ein bisschen üben Lachen Aber ich freue mich schon sehr ihre Familie und alle Angehörigen kennen zu lernen. Es sollen wohl über 250 Gäste aus Vietnam kommen. Da sind wir knapp 30 Deutsche natürlich in der Unterzahl. Aber egal, es wird bestimmt ein tolles Fest. Auf das Essen bin ich sowieso schon gespannt. Ach, auf alles bin ich ganz gespannt und neugierig Smilie Die Vorfreude steigt so langsam immer mehr. Nach der Hochzeit werden wir dann noch eine schöne Reise durchs Land unternehmen und darauf freue ich mich mindestens genauso.

Vielen Dank nochmal für die vielen Infos!

Viele Grüße,
miss sunshine

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
GerdM
Gast



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 88
Wohnort: Kassel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.07.2018, 09:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Es gibt natürlich verschiedene Traditionen. Das hängt auch vom religiösen Hintergrund ab. Meine Frau ist z.B. katholisch, entsprechend war die Zeremonie. Wobei die katholische Trauung wurde bei uns in Deutschland durchgeführt. Es gab dann ein paar Monate später eine Feier im Heimatdorf meiner Frau in Vietnam.

Zu dieser Feier ist dann das fast jeder aus der Umgebung gekommen. Man hat sich schick angezogen, aber traditionelle Kleidung wurde nur von den nahen Verwandten getragen. Es ging bereits recht früh los. Der Bräutigam sollte dabei sehr trinkfest sein, da er dann von Tisch zu Tisch geht und anstoßen muss. Die Gäste essen dann etwas (oder auch mehr ^^) und gehen nach gewisser Zeit wieder. Der Tisch wird dann neu gedeckt und die nächsten kommen. Es ist also ein Kommen und Gehen. Es gab sogar ein Art Wartebereich bei uns.

Findet bei Euch die Hochzeit auf dem Land oder in der Stadt statt? Ich denke, da gibt es auch noch Unterschiede.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Bärni
Gast



Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 59
Wohnort: Iffeldorf/Dong Nai


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.07.2018, 13:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei den beiden (Katholischen) Hochzeiten bei denen ich Gast war trugen die meisten Damen Ao Dai, die Männer trugen überwiegend Anzughose und weißes Langärmeliges Hemd mit oder auch ohne Krawatte , ich trug Krawatte die dann aber zur Feier abgenommen wurde . Anzug komplett trug tatsächlich nur der Bräutigam . Ich weiß nicht ob es allgemein üblich ist aber auf den Hochzeitsfeiern auf denen ich war wurde nicht getrunken , nein, Dort wurde gesoffen als wenn es ab morgen keinen Alkohol mehr gibt , also , wenn man nicht gerade in Lumpen auftaucht sondern z.B in gepflegter Strassenkleidung wird niemand anstoss nehmen . Ach ja , Flip-Flops sind allerdings ein "No Go" auf solchen Festen . Hiiiii
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687370652 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0558s (PHP: 77% - SQL: 23%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]