Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Als Rentner in VN leben

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Micha L






Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 2609
Wohnort: Leipzig


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.03.2019, 20:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wer weiß nicht, daß es dort nur eine unsoziale Marktwirtschaft gibt?

Wer hier Flaschen sammeln muß, der kann dort nicht existieren.
Insgesamt sind die Lebenshaltungskosten heutzutage hoch. Billiges essen bringts nicht. Man muß ne Wohnung kaufen oder ein Haus.
Wer wenig hat, der wird von den Einheimischen nicht respektiert: Man erwartet, daß Europäer reich sind.
Wo Einheimische sparen können, da wird der unerfahrene Ausländer abgezockt.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
walre
Gast





Anmeldungsdatum: 04.03.2019
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2019, 21:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Natürlich kann man dort drüben existieren. Aber ich würde nur machen wenn ich Familien in Vietnam hätte und Rentner wäre.
sonst kann ich auch hier in der BRD sterben. und noch was, habe gar nicht über mich geredet, dass ich Flaschen suche.

Ich habe nur gesehen, wie die Jugend von heute drauf sind und wollte mal paar Alltagsfälle zeigen.

Auch bei der Politik ist so, siehe die Renten Diskussionen. Diese ganzen Probleme in Deutschland sind nicht einfach so vom Himmel gefallen, die Ursache liegt bei uns Deutschen. Die Mehrheit sind egoistisch geworden und interessieren sich nur noch für sich selber. Alles andere sollen die anderen doch entscheiden, was interessieren mich die alten Säcke. Die Alten sind selber daran Schuld, würden die studieren dann gäbe das Problem gar nicht.

So eine kacke höre ich sehr oft und das ausgerechnet von den studierten. Aha dann sage ich mal was, wer soll sonst die arbeiten machen, wie Handwerker, Friseur, Hilfarbeiter die auf dem Feld Spargeln ernten usw..
Man braucht jeden und gegenseitigen respekt


Ich sagte ja bereits der Zusammenhalt zwischen den Deutschen ist auf dem Tiefpunkt, wie noch nie. Die Zukunft Deutschland erkennt man immer, wie man die Alten behandelt.

Wenn ihr mir nicht glauben wollt, dann geht doch selber in den Stadtteilen, wo aussieht als wäre man in Ghettos. Na hab ihr immer noch Lust darauf??
und schon mal umgehört, was für kriminellen Dinge jeden Tag dort passieren.
In jede große Stadt in Deutschland findet man sowas.

Seid doch ehrlich, seid ihr stolz darauf sowas zu sehen? Seid ihr stolz auf Deutschland? Schon mal, was unternommen, als vor Jahrzehnten ein Einzelfall war?
Überlegt doch mal, wie hat man sich selber damals verhalten?

Ich kann mir vorstellen, so ungefähr ist abgelaufen: mir egal, was dort so passiert. anderswo ist noch schlimmer. soll doch die Politik oder die anderen das machen. nur mein eigener kontostand ist wichtig ....

es ist keine leistung mit dem Verweis auf "anderswo ist noch schlimmer" alles verfallen zu lassen und nichts mehr auf die Reihe zu kriegen.


echt jetzt....

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
GerdM
Gast



Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 227
Wohnort: Kassel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.03.2019, 02:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

In jedem Land der Welt finden irgendwo kriminelle Dinge statt und die Menschen handeln mehr oder weniger egoistisch. Da ist Deutschland kein Sonderfall, eher im Gegenteil, wenn man sich den Sozialstaat im internationalen Vergleich anschaut. Es ist auch nicht so, dass nicht dauernd neue soziale Wohltaten diskutiert oder gar umgesetzt werden, Elterngeld, Respektrente etc.pp. Bezahlen sollen bitteschön immer die anderen. Deutschland entwickelt sich eher immer mehr zum Nannystaat.

Das mit dem Studieren hab ich jetzt nicht verstanden. Glaube kaum, dass jemand Rentner noch zum Studium schickt. Allerdings werden auch Vorlesung für Senioren angeboten. Die daran teilnehmen, gehören aber meist nicht zu den Ärmeren. Die genannten Handwerker gehören auch nicht gerade zu denen, die schlecht verdienen. Mal versucht privat Aufträge an Handwerker zu vergeben? Ganz schwer welche zu finden und die Preise die aufgerufen werden, sind auch stark gestiegen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 35
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 23.03.2019, 03:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Schön immer diese sozialromantische Verklärung Vietnams zu lesen!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
didi240




Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 124
Wohnort: Haiphong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.03.2019, 12:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

[quote="Micha L"]Wer weiß nicht, daß es dort nur eine unsoziale Marktwirtschaft gibt?
Genau so ist es in VN, Abzocke überall, wenn ich etwas kaufen will schau ich es mir an und einer aus meiner Familie geht es kaufen weil ich als Europäer das dreifache bezahlen muss, ganz schlimm sind die Taxifahrer ich lass immer mein Navi laufen, jeder will dich bescheißen, wer sich nicht auskennt hat verloren. Natürlich gibt es auch ein paar ehrliche Vietnamesen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wildgoose
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 932
Wohnort: Wien - Ho Chi Minh City


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.03.2019, 17:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das Thema "Abzocke" finde ich schon abgelutscht. Abzocke gibt es überall, in Deutschland mehr als in Vietnam. Nur fällt es einem in Deutschland nicht mehr auf, oder es wird als normal abgetan. Also bitte, hört auf mit dem "ich werde immer abgezockt in Vietnam". Das kann ich schon garnicht mehr hören. In zwei Jahren Vietnam hatte man das nur ca. dreimal bei mir probiert. Und es ist beim Probieren geblieben. Ausbluten tue ich nur bei der Abzocke im deutschsprachigen europäischen Raum.
_________________
Vietnam Landmaps for GARMIN
FREE Download: eBook Medic Guide Vietnam

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
didi240




Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 124
Wohnort: Haiphong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.03.2019, 22:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hat ein Taxifahrer gestern ersteigender versucht, für eine Fahrt die normalerweise 30000 vd kostet wollten er 100000 vd haben weil ich immer vor Fahrtantritt den Preis abspreche bin ich natürlich sofort wieder ausgestiegen. Ich nenne das Abzocke ob es Dir nun passt oder nicht
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1409
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2019, 02:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

In Berlin würde das Taxi für das Equivalent von 100.000 nicht einmal losfahren, denn die Grundgebühr liegt bei 3,90

Ich kann verstehen, dass es manchmal nervt, aber wenn man sich Mal die Relation ansieht, sind das meistens Penuts um die es geht.

Den Preis kann man natürlich immer vorab ausmachen - und wenn es einem zuviel erscheint halt nicht einsteigen oder gleich per Grab das Taxi buchen.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
didi240




Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 124
Wohnort: Haiphong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2019, 08:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

wenn ich in einem Land lebe, mich integrier, mich an deren Gesetze halte will ich auch die gleichen Preise wie die Einheimischen haben so wie jeder Ausländer in der BRD die gleichen Preise bekommt wie die Deutschen!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wildgoose
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 932
Wohnort: Wien - Ho Chi Minh City


blank.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2019, 08:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Was ich bei einigen hier immer wieder sehe/lese ist ihr Deutschgehabe. In Vietnam müsst ihr euer Deutschgehabe ablegen. Es ist eine andere Welt. Und ja, es kommt immer drauf an, wie man in den Wald hineinruft.

Das der Preis - sagen wir mal - variable festgelegt wird, hat nichts damit zu tun, ob ihr deutsch seit oder nicht. Das betrifft auch Einheimische. Nur, das ist eben deren Umgang. Genauso wie man auf einem orientalischen Souk handelt und es beim Aldi in Deutschland nur Fixpreise gibt.

Die Welt ist eben bunt, und das ist gut so.

_________________
Vietnam Landmaps for GARMIN
FREE Download: eBook Medic Guide Vietnam

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1409
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2019, 09:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« wildgoose » hat folgendes geschrieben:
Was ich bei einigen hier immer wieder sehe/lese ist ihr Deutschgehabe. In Vietnam müsst ihr euer Deutschgehabe ablegen. Es ist eine andere Welt. Und ja, es kommt immer drauf an, wie man in den Wald hineinruft.

Das der Preis - sagen wir mal - variable festgelegt wird, hat nichts damit zu tun, ob ihr deutsch seit oder nicht. Das betrifft auch Einheimische. Nur, das ist eben deren Umgang. Genauso wie man auf einem orientalischen Souk handelt und es beim Aldi in Deutschland nur Fixpreise gibt.

Die Welt ist eben bunt, und das ist gut so.

So sehe ich das zu 100 Prozent genauso - Vietnam ist Vietnam und Deutschland ist Deutschland. Wer in ein Land wie hier auswandert muss eben damit rechnen und es einkalkulieren.
Es gibt zudem auch regionale Unterschiede. In Saigon zb. wurde ich deutlich weniger abgezockt bzw. habe den Ausländerpreis bekommen als in Hanoi oder generell in den größeren Städten im Norden. Das kann zwar entweder auch an mir liegen, aber zumindest war das mein Eindruck.
Zudem sind Grundkenntnisse der Vietnamesischen Sprache auch sehr wichtig, wenn man hier länger wohnt/lebt. In Hanoi ist's mir tatsächlich mal passiert, dass mir eine rgesagt hat: Weil du auf Viet gefragt hast, bekommste den Normalpreis.
Klar das ist vielleicht frech, aber so sind sie eben die schlauen Hanoier... Sehr glücklich
Ich frag mich aber immer noch ob es wirklich der Normalpreis wahr Sehr glücklich

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1409
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2019, 09:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« didi240 » hat folgendes geschrieben:
wenn ich in einem Land lebe, mich integrier, mich an deren Gesetze halte will ich auch die gleichen Preise wie die Einheimischen haben so wie jeder Ausländer in der BRD die gleichen Preise bekommt wie die Deutschen!

Das funktioniert hier in Vietnam nicht - Gesetze sind generell etwas, was die meisten als abstrakt und fernab ihrer Lebenswelt betrachten. Da sieht vor allem daran, dass es eben keine Demokratie ist und man keinen Bezug zu politischen Entscheidungen hat. Dazu kommt, das Gesetze hier auch nach Lust und Laune von einen Tag auf den anderen geändert werden...

Dazu kommt, dass die Preise für viele Dienstleistungen so extrem niedrig angesetzt sind, dass es für mich fragwürdig erscheint wie man davon überleben kann. Denk Mal an den Taxifahrer - wenn der für eine Distanz von bis zu 2 km nur 1,20 nehmen soll. - Was bleibt ihm denn dann abzüglich Miete für den Wagen, Provision von dem Auftrag und Benzin. Mehr als 5-10.000 VND also 20-40cent werden es nicht sein. Man muss halt auch immer den Menschen dahinter sehen - die versuchen halt auch irgendwie über die Runden zu kommen. Da fällt der Versuch bei einem ahnungslosen der Sprache nicht mächtigen Ausländer Mal eben das 3-fache zu nehmen nicht schwer, auch wenn es nicht die feine Englische ist...

Die meisten Grab und Taxifahrer sind hier bis über beide Ohren verschuldet - die versuchen halt irgendwie noch über welchen Weg auch immer an n bisschen mehr Geld zu kommen.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
didi240




Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 124
Wohnort: Haiphong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2019, 10:18    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

na dann ist ja alles gut, im Grund gibts Du mir Recht, Vietnamesen zocken nach Möglichkeit ab, zumindest versuchen die es, im Süden ist es wirklich nicht so schlimm, die Sprache sollte man schon ein bisschen können, mit den Betonungen habe ich noch Probleme, gehe aber im April in eine Sprachschule und hoff das ich es dann besser kann.
Rentner die in Deutschland Flaschen sammeln müssen sollten nicht nach VN auswandern die gehen hier unter.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
GerdM
Gast



Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 227
Wohnort: Kassel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2019, 10:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei Grab kann man ja auch mit Kreditkarte zahlen und da ist der Preis vor Fahrtantritt dann fix, was einem übrigens nicht daran hindert zusätzlich ein Trinkgeld zu geben, wenn es angebracht ist.

Das es in Deutschland auch "Abzocke" gibt, stimmt natürlich. Deswegen mache ich in Deutschland den ganzen Papierkram auch für meine Frau mit und wenn wir in Vietnam sind, dann ist es umgedreht. Die Grab App ist auch auf ihrem Smartphone, so dass sie sich gleich auf Vietnamesisch mit dem Fahrer unterhalten kann.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Locke
Gast



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 09.11.2011
Beiträge: 81


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.04.2019, 04:25    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wer lebt denn hier wirklich in Vietnam auf Dauer von euch?- Ich könnt k..., wenn ich diesen ganzen Sch... lese. Ich lebe hier im tiefsten Süden mit meiner vietn. Frau, mit der ich 25 Jahre verheiratet bin-und sie ist genauso wie ich über das Verhalten der Leute hier entsetzt.
In 3 Jahren habe ich nur 2 Einheimische erlebt, die mich NICHT bescheißen oder ausnutzen wollen-egal ob innerhalb der Familie (am schlimmsten) als auch außerhalb. Die Agressivität der jüngeren Generation ist absolut haarsträubend. Hast du mal einen mit Sonnenbrille und tätowierten Moppedfahrer aus versehen angeguckt, muß du wirklich gleich Angst haben, massivst bedroht zu werden. Es gibt 3 Arten von Vietnamesen.
1. Drittel lebt rechts -und staatskonform - die nimmst du nicht wahr-
Das 2. Drittel sind Jungend und Mittelalter,absolut spielsüchtig, hoch verschuldet und nur auf der Suche nach Geld-unter allen Umständen. Da wird gelogen, betrogen und geklaut, was nur geht. Egal ,ob Familie, Brüder, Eltern, Famile, Nachbarn und der liebe Rest des Viertels. Seid ich deutlich gemacht habe, das ich kein Geld sch...kann und es mir egal ist, ob die Schwestern wegen Verhökerung des roten Buches jetzt auf der Straße als Bettler oder als N.. leben, kommen sie nicht mehr und wir haben wenigstens vor dieser Spezies innerhalb der Familie Ruhe. Analog das Alkoholproblem der meisten Männer (nach Nachteinbruch, samt der dazu gehörigen Schlägereien/nicht schlim oder der Hackereien mit Beilen Sicheln oder Messern). Deshalb ist ein Stadtbesuch nach Einbruch der Dunkelheit nicht möglich.
Und die 3. Kategorie sind die Jugendlichen bis max 4 Schulklasse ab 14 Jahren bis ca 35J ( dann sind sie entweder tot/drogensüchtig/meistens Aidskrank (6 meiner Cousins) oder bis über beide Ohren verschuldet und hauen in eine andere Stadt ab, damit sie von den Geldeintreibern nicht gefunden werden)-neustes Handy, keine Kohle, Sonnebrille und Mundschutz (auch Nachts-warum wohl?) und tätowiert-absolut agressiv!. Laut Karaoke machen und dann ab, Leute abziehen oder hacken.
Dazu kommen die ganzen "normalen" Randerscheinungen von Bettlern-50/50 auch aggresives Betteln und die dich wie Scheißhausfliegen umschwärmenden Lottoverkäufer, vor denen du nirgendwo draussen deine Ruhe hast (jaja ich weiß, die Armen haben doch keine andere Möglichkeit, bla bla).
Die Menschen sind extrem egoistisch. Was zählt ist, ich, noch mal ich und dann erst ich, gefolgt von, wo krieg ich Geld her und vom neusten Handy und wie cool bin ich. Der gesamte Rest eines normalen sozialen Zusammenlebens existiert nicht. Ich habe hier noch nie ein ehrliches Lächeln ohne Hintergedanken oder ein einfaches ehrliches offenes Lachen bekommen. Egal wo, in Famile, im Viertel auf dem Markt, in der Stadt/Städten.
Gibts nicht? In der Nachbarschaft kauft ein älterer Bauunternehmer! ein Haus für seine beiden Söhne, damit diese nach seinem Tod nicht auf der Straße sitzen. Er verstirbt. Ein Sohn ist plötzlich verschwunden. 4 Tage später steht die Polizei mit einem neuen Hausbesitzer vor der Tür. Der eine hatte hohe Spielschulden und hat das rote Buch als Sicherheit dagelassen. Nun wollten die neuen Besitzer einziehen. Es dauerte 20min und der jüngere Bruder saß mit einigen Habsächlichkeiten auf der Straße vorm Haus. Wohin? Egal, Hauptsache raus
Rechter Nachbar hat Zoff mit seiner Alten. Benzinkanister im Schlafzimmer ausgekippt und angezündet. Wuff.
3 Straßen weiter-Bedrohung einer 86 jährigen -durch 15 jährigen Drogi- Geld her. Waffe war seine infizierte Spritze.
Alles kanns normal hier.
Wir haben das vorher gewußt, unsere Maßnahmen getroffen und bleiben trotzdem hier. Und jagen jedem unsere Schäferhunde auf den Hals, der zu Nahe kommt oder sich innerhalb unseres Zaunes herumtreiben möchte.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687449227 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0507s (PHP: 64% - SQL: 36%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]