Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Camping/Ausrüstung in Südvietnam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
VietNeuling
Gast





Anmeldungsdatum: 16.03.2019
Beiträge: 3


blank.gif

BeitragVerfasst am: 09.04.2019, 16:28    Camping/Ausrüstung in Südvietnam Antworten mit ZitatNach oben

Hallo!

Anfang Mai fliege ich für 3 Wochen das erste Mal nach Vietnam d.h. es beginnt in Ho Chi Minh. Die ersten paar Tage will ich noch in der Stadt verbringen. Doch dann hatte ich vorgesehen, entweder im Zelt oder in der Hängematte zu übernachten.

Wo kann man in Küstennähe campieren?

Wer hat so etwas schon gemacht und wie kommt man dort wer hin bzw. kann mir welche Tour empfehlen?

Welches Schuhwerk würdet ihr mir in diesem Gelände empfehlen? Sind meine Trekking - Sandalen (siehe Bild) für so ein Vorhaben ausreichend oder sind geschlossene Schuhe besser?

Brauche ich zu dieser Jahreszeit einen Regenschirm bzw. ist noch ein weiterer Regenschutz notwendig? Wenn ja, was ist empfehlenswert bzw. sollte ich noch mitnehmen?

Ich hoffe ihr könnt meine Fragen beantworten?


VietNeuling

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 22
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 10.04.2019, 04:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich bin mir nicht sicher, ob das rechtlich erlaubt ist. Ich habe vor kurzem gelesen, dass es wohl um Da Lat herum einen Campingplatz gibt. Campen oder zelten im Allgemeinen ist nicht gerade “vietnamesisch”. Zudem ist Vietnam ein sozialistisches Land, in dem du dich täglich bei der Polizei anmelden musst. Das übernimmt normalerweise dein Hotel für dich; wenn du zeltest, müsstest du das für dich selber übernehmen. Einfach so irgendwo seine Hängematte aufzuspannen – naja, die Polizei kommt, glaubs mir...Das gilt natürlich nur fürs einfach so zelten. Aber hier im Mekongdelta gibt es keine Zelt- oder Campingplätze. Ich lebe seit 11 Jahren hier. Auch wenn die Polizei ein wenig liberaler geworden ist, ist mir nicht bekannt, dass die entsprechenden Gesetze abgeschafft oder geändert wurden. Vielleicht weiß ja jemand anderes mehr dazu – ich schlafe selten außerhalb meines Hauses. Aber selbst wenn ich einen Gast hätte, wäre ich z.B. verpflichtet den bei der hiesigen Polizei anzumelden (theoretisch zumindest; was man real macht, ist sich halt nicht erwischen zu lassen...).
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 1880


france.gif

BeitragVerfasst am: 10.04.2019, 09:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich bin gerade von VN zurück, auch in Can Tho war ich . Was du da oben geschrieben hast , vielleicht vor 10 Jahren .
Camping würde ich trotzdem nicht machen , wenn was passiert kann keine dir helfen . Manche Gegend gibt kein Funk , kein Wifi ..usw... mit mehrere Leute kannst du Camping in Da Lat . In der Trockenzeit vorsicht auf Feuer Gefahr.

Kannst du vietnamesisch sprechen und verstehen ? . Wenn nicht , wie kannst du Hilfe rufen ? . In diesem Gegend versteht die Leute weder deutsch noch englisch .

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1405
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 10.04.2019, 09:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Im Süden gibt es ein paar Campingplätze soweit ich weiß.
Z.B. am Cocobeach Camp in La Gi. Campingplatz heißt übrigens oft in Vietnam, dass man ein Zelt bekommt und nicht sein eigenes aufbaut. Kann man aber immer aushandeln.

Campen ist durchaus bekannt in Vietnam, da muss ich @TichLamWen widersprechen.
Längst nicht so verbreitet wie in Deutschland, aber es wird von Studentengruppen auch gemacht - Das hat natürlich recht wenig mit dem deutschen Verständnis von Campen zu tun.
Aber ein Zelte haben Sie zumindest Winken - und singen tun sie dann gerne am Abend.
Ich hab das ein paar mal gemacht. Ist eigentlich ganz witzig.

Meistens bieten so Art "Resorts" am Strand auch eine Übernachtung im Zelt für vergleichsweise recht kleines Geld an.

Vietnam Coracle hat dazu sogar mal einen Blog geschrieben: http://vietnamcoracle.com/camping-the-ocean-road-saigon-to-nha-trang/
sogar mit Karte zu den Campingplätzen.

Wild Campen ist soweit ich weiß verboten. Würde ich auch nicht empfehlen, außer du bist irgendwo in der kompletten Wildnis (in Vietnam fast nicht möglich - an der Küste sowieso nicht)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 22
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 11.04.2019, 03:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Vielen Dank, der_tomtomtom.
Also hier im Mekongdelta kenne ich das nicht und auch in den Bergen, wo ich arbeite, kenne ich keine Campingplätze. Wildcampen ist selbst in Deutschland nicht erlaubt, insofern sollte man das nicht überbewerten. Es war auch nur eine Anmerkung von mir. Ich will den Thread-Ersteller ja nicht von seinem Plan abbringen.

Darf ich fragen, wie die Kosten bei so einem Campingplatz sind?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1405
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 11.04.2019, 04:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo TichLamWen, also das kommt natürlich auf den Campingplatz an aber so 150-300 p.P./kleinem Zelt für in dem Dreh. Für mehr oder weniger direkt am Strand ist das eigentlich kein schlechter Deal.
Wir hatten mal so ein Gruppenzelt für glaube 10 Leute max für um die 800 oder so. Aber ist schon ne Weile her.
An manchen Seen wird auch fleissig wild gecampt. Ist irgendwie geduldet. Z.B. am Ho Tri An. Leider vergessen da aber viele Ihren Müll mitzunehmen. Aber da kann man z.B. sich mit nem Boot auf eine der Inseln übersetzen lassen und da die Nacht verbringen. Ist sehr nett.

Ja im Mekong glaube ich wird das nicht so verbreitet sein - ist halt vor allem so ein Strandding. Bei Dalat ist das Camping oft mit in so Wandertouren integriert. Die haben dann schon ihre festen Orte wo das wahrscheinlich auch mit den Besitzern abgeklärt ist.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Locke
Gast



Geschlecht:
Alter: 57
Anmeldungsdatum: 09.11.2011
Beiträge: 81


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.04.2019, 10:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Also ich wohne seid langem im Delta, südlicher als ThichLamWen.
1). Polizeianmeldung ist immer noch Pflicht. Wer es nicht macht/ machen läßt, selber Schuld.
2). Und Campinglätze kenne ich hier unten auch keine. Ist ja auch nicht im Touristenzirkel rund um Saigon.
3). Mir wäre es auch zu gefährlich.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wildgoose
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 900
Wohnort: Wien - Ho Chi Minh City


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.04.2019, 08:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi,

in Can Gio gibts einen Campingplatz. Er liegt nahe der Flussmündung. Ist aber nicht sowas, was man von Europa kennt.

Camping ist in Vietnam eine Randerscheinung im Promillebereich - wenn überhaupt.

lg, Paul

_________________
Vietnam Landmaps for GARMIN
FREE Download: eBook Medic Guide Vietnam

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687411513 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0487s (PHP: 70% - SQL: 30%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]