Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Betrug und Diebstahl

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Sau Rieng
Gast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 171
Wohnort: Phan Thiet


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 31.10.2010, 17:58    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich erzähle Euch noch kurz ein Beispiel wie sich Touris aufführen können, eigentlich das Schlimmste was ich erlebt habe:

In Phan Thiet gibt es, wie überall in VN, eine "Blindenmassage". Dort können die Menschen, die sonst kaum eine Chance auf ein Einkommen haben, etwas "verdienen". Sehr wenig natürlich. Ich empfehle unseren Gästen immer dorthin zu gehen.

Einmal war ich mit einer gemischten Touri-Gruppe beim Essen/Saufen. Zwei ca. 40 jährige alleinreisende Männer waren auch mit dabei. Ich habe den Gästen die Blindenmassage empfohlen. 35.000 Dong/Pax.

Einer der Beiden "alleinreisende Männer" fragte mich (IM ERNST!!! War kein Spass) :

"Ist da denn da eine "Intimmassage (Blowjob)" inbegriffen?"

(Mein Fehler, dass ich nicht gesagt habe, dass dort Männern von Männern und Frauen von Frauen massiert werden)

So sieht für manche "Geiz ist Geil" aus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Fgok
Gast





Anmeldungsdatum: 29.11.2018
Beiträge: 3


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.11.2018, 07:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo an Alle

28. November 2018 at 11:33

Ich bin gerade in Saigon und soll, weil ich bei einer Freundin wohne, nun für eine Woche Aufenthalt 100 Euros als Meldegebühr fer Polizei bezahlen. Kann ja auch nicht wahr sein. Was kostet so eine Meldung denn wirklich ?.

Lg Franz

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1409
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 29.11.2018, 10:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Normalerweise gar nichts. Man geht mit den richtigen Unterlagen zu Gemeindestelle der Polizei und lässt stempeln sowie signieren.

PS. Das Thema hier ist über 8 Jahre alt... Wie hast du das denn ausgebuddelt?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Fgok
Gast





Anmeldungsdatum: 29.11.2018
Beiträge: 3


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.11.2018, 12:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für die Info.
Meine Freundin jedoch sagt wenn ich das nicht bezahle werde ich Aisreiseprobleme bekommen.
Und sie sagt, jedet muss das nezshlen.
Lg franz

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Jutta51
Gast





Anmeldungsdatum: 07.01.2018
Beiträge: 15


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.11.2018, 18:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das stimmt nicht, ich wohnte 2008, 2012 und 2018 bei meiner Freundin und habe nie etwas bezahlt und angemeldet auch nirgends. Nur 2008 da kam einer, da war das ja auch noch alles strenger aber bezahlen mussten wir nichts.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1409
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 29.11.2018, 19:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Fgok » hat folgendes geschrieben:
Danke für die Info.
Meine Freundin jedoch sagt wenn ich das nicht bezahle werde ich Aisreiseprobleme bekommen.
Und sie sagt, jedet muss das nezshlen.
Lg franz

Ich kann nur von meiner Erfahrung berichten: Wir mussten nie etwas zahlen. Anmelden ist eigentlich aber Pflicht - wenn man das nicht macht, können sie tatsächlich mit ner Strafe antanzen... Deswegen brauchen die Hotels ja auch immer die Passdaten.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Bärni
Gast



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 68
Wohnort: Iffeldorf/Dong Nai


germany.gif

BeitragVerfasst am: 29.11.2018, 20:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja ,Anmelden ist Pflicht aber wird in der regel nach meiner erfahrung in den seltesten fällen gemacht wenn jemand vorübergehend bei der Freundin wohnt . Ich denke da hat euch jemand hingehängt. Ich war jetzt schon einige male bei meiner jetzigen Frau und da sind immer auch leute von den behörden , zweimal sogar Polizei in der gasse gewesen und niemand wollte "teegeld". Und im übrigen ist es pflicht das der in Saigon lebende seinen besuch vor dessen ankunft anmeldet (ausnahme Hotels) und nicht pflicht des gastes also wenn es eine "geldstrafe" sein soll dann wäre diese ja wohl vom verantwortlichem einzufordern .?.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1409
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 30.11.2018, 02:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das kommt ein bisschen auf den "Gassenwart" an. Jede Gasse hat so eine Art Aufpasser, das sind im Grunde normale Bewohner, die aber n paar organisatorische Aufgaben haben. Z.B. organisieren die auch diese regelmäßigen Sitzungen aller Eigentümer.
Je nach dem wie der drauf ist, kann der n Auge zudrücken oder ne Bulldogge sein und sofort petzen gehen.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Fgok
Gast





Anmeldungsdatum: 29.11.2018
Beiträge: 3


blank.gif

BeitragVerfasst am: 30.11.2018, 04:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Naja. Danke für die Infos. Freundin hat das nun bezahlt.
Ich habe ihr das Geld gegeben. Der Beamte hst ihr gesagt dafür ist es das nächstemal billiger mit so 30 Euro.

Irgendwie komme ich mir dabei ausgenommen vor.

Lg Franz

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
GerdM
Gast



Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 149
Wohnort: Kassel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.12.2018, 17:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn ich die Familie meiner Frau besuche, melde ich mich auch immer an (bzw. meine Frau regelt das dann in meiner Anwesenheit vor Ort beim Tee). Bezahlt wurde da noch nie was. Allerdings ist das auch auf dem Dorf. Beim ersten Mal musste ich ein Tag später noch einmal hin. Da hat man extra jemanden geholt, der mehr oder eher weniger gut Englisch konnte und ein paar Sachen persönlich fragte.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
nui
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.09.2018
Beiträge: 39


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.12.2018, 18:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

So was ist mir 1991 und 1995 passiert, danach nie wieder....
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
didi240




Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 122
Wohnort: Haiphong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.06.2019, 12:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich lebe, wohne in Vietnam ich kann in Haiphong sehr gut für 2 € essen, gehe ich in einen Nobelschuppen bezahle ich 20 € und mehr, jeder so wie er möchte, ich bevorzuge die Straßenküche da bezahle ich zwischen 20000 und 30000 VND ( 1 € = 26000 VND ) und habe noch nie Probleme bekommen
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
thodre
Gast





Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 1


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.06.2019, 09:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich lebte bisher zwei mal eine Weile bei meinen Schwiegereltern in Hanoi. Dort war nie die Rede von Anmedung oder Gebühr. Entweder da gibt es große Unterschiede, oder wir hatten eben Glück.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
offi
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.09.2010
Beiträge: 162
Wohnort: Oelde - Nha Trang


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.06.2019, 06:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Anmeldung: als wir noch nicht verheiratet waren, mussten wir immer bezahlen. Wir haben einen Polizisten in einem Kaffee getroffen oder meine Frau hat auf dem Revier bezahlt. mal 1 Mill. Dong - mal 2 Mill. Dong. Ich blieb dann ca. 3 Monate. Vielleicht richtet sich der Preis nach der Aufenthaltsdauer ? Wir wohnten im eigenen Haus. Aber sie musste mich immer anmelden. Einmal war ich nach 5 Tagen nicht angemeldet (Frau hats vergessen) Da kamen sie zu viert nachts um 23:30 Uhr und wollten mich holen. Sie haben mit Stöcker ans Schiebetor geschlagen und laut randaliert. Ich hatte meinen Pass schon im Moped versteckt. Wir haben aber nicht geöffnet. Die Nachbarin hat sie dann beruhigen können. Sie sagte, wir seinen auf einer Hochzeit. Dann sind sie abgezogen. Am Nächsten Tag ist meine Frau zur Wache, um mich anzumelden. Wie lange ich denn schon da sei ? 2 Tage. Nein sagte der Polizist: der ist schon 5 Tage da. Das hat dann 2 Mill. gekostet.
Selbst, als wir verheiratet waren und im eigenen Haus lebten, musste ich immer angemeldet werden. Nach der Heirat wars aber kostenlos.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Micha L






Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 2597
Wohnort: Leipzig


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.06.2019, 08:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Womöglich eine Frage des Zeitraums.

Mit knapp 30 Jahren Erfahrung kann ich sagen:
Anfangs gab es das behördliche Ansinnen, mich allein in einem Hotel wohnen zu lassen (wurde nicht durchgesetzt).
Es blieb nur die Anmelderei - die aber irgendwann nicht mehr erforderlich war.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687417722 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0517s (PHP: 67% - SQL: 33%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]