Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Arbeiten in Vietnam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
jon78
Gast





Anmeldungsdatum: 26.12.2020
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.12.2020, 09:47    Arbeiten in Vietnam Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Job in Vietnam. Bin Deutscher, habe schon in Vietnam gelebt und im Verkauf-Marketing gearbeitet, kann mir aber auch vorstellen, als Deutschlehrer zu arbeiten bzw. englisch unterrichten.

Bin für vieles offen, Anfang 40 und würde mich freuen, wenn jemand was weiß.

Viele Grüße

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
spatz






Anmeldungsdatum: 26.01.2003
Beiträge: 76
Wohnort: Cô' Nhuê'


fiji.gif

BeitragVerfasst am: 27.12.2020, 20:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo jon78,

das Goethe Institut sucht ständig neue Mitarbeiter, vielleicht wird Dir da weitergeholfen?!

https://www.goethe.de/ins/vn/de/sta/han/ueb/kar.html

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 137
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 28.12.2020, 02:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Derzeit ist es auf dem Arbeitsmarkt natürlich chaotisch. Auch wenn sich Vietnam wirtschaftlich feiert, sieht man im Alltag, dass es nicht so rosig ist.

Ich würde mich an deiner Stelle einmal an die IHK in Saigon wenden.

Besitzt du denn Lehrzertifikate?
Die Voraussetzungen für Lehrer werden immer strenger:
- mindestens ein B.A.-Abschluss
- ein Lehrzertifikat, also DaF, Tesol, Tefl oder Celta.

Viele Schulen nehmen mittlerweile nur noch Lehrer mit einem B.A. in Education (also quasi Lehramt) sowie einem richtigen Tefl/Tesol an (also kein 100-Stunden-Online-Gedöns, das man sich selbst mal so eben ausdrucken kann). DaF kann man, glaub ich, gar nicht online machen, aber Corona könnte auch da zum Umdenken geführt haben.

Ansonsten:
Sprichst du Vietnamesisch?
Ohne die Sprache wirst du so gut wie kaum irgendwo unterkommen.

Bedenke auch, dass die Grenzen semi-dicht sind. Du kommst nur mit einem Expertenvisum herein. Viele Schulen beantragen dies für Lehrer, aber die Kosten müsstest du selber tragen. Darin kommen auch Kosten für die Quarantäne, Hotel während der Quarantäne, Tests etc. Das kann bis zu 2000 Euro gehen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
jon78
Gast





Anmeldungsdatum: 26.12.2020
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 28.12.2020, 07:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Spatz,

danke dir. Beim Goethe habe ich mal angefragt, warte da allerdings noch auf Antwort.

@Thichlamwen

ich habe früher schon mal in Vietnam gelebt, spreche aber nur einige Sätze und Wörter vietnamesisch. Ist halt nicht so einfach.
Ein Lehrzertifikat habe ich leider nicht, habe aber schon öfters Nachhilfe gegeben und kenne mich sehr gut mit Grammatik und der deutschen Sprache aus.
Ich glaube, früher war es einfacher einen Job als Lehrer zu finden, auch wenn viele gesucht werden, habe ich gesehen, dass bei vielen Stellen Bachelor und Daf oder andere Zertifikate Voraussetzung sind.

Wegen Corona: ja würde ich hoffen, dass der Arbeitgeber mir da finanziell für die Kosten für Quarantäne entgegenkommt. An die AHK wende ich mich gerne.

Viele Grüße

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Guz
Gast



Geschlecht:
Alter: 29
Anmeldungsdatum: 21.08.2016
Beiträge: 57
Wohnort: Dülmen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 29.12.2020, 17:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« ThichLamWen » hat folgendes geschrieben:
Du kommst nur mit einem Expertenvisum herein. Viele Schulen beantragen dies für Lehrer, aber die Kosten müsstest du selber tragen.


Ist diese Information aktuell?
Meine Frau (VN) und ich wollen seit Monaten zwecks Auswanderung ins Land, aber keine Chance - und Lehrer sind meines Wissens nach keine Experten (bzw fallen nicht unter die Regelung), selbst voll ausgebildet.
Wobei ich mich gerne eines besseren belehren lasse (mit Quellen/Links).

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 137
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 30.12.2020, 02:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Ist diese Information aktuell?


Sorry, aber die Frage ist doch ein wenig naiv.
Solche Visa kannst du doch an jeder Straßenecke kaufen. Can Tho wird derzeit von indischen "Experten" überschwemmt. Natürlich berechtigt "Lehrer" nicht für ein Expertenvisum. Interessiert doch keinen. Die meisten Lehrer hier in Can Tho sind Alkoholiker, Drogensüchtige und Pädos. Die haben nicht mal Hauptschulabschluss. Johnny Lee in Da Nang verkauft die Visas für seine "VIP" so oft, dass er sich jetzt einen Mercedes leisten konnte.

Aber im Ernst:
Ein Expertenvisum kannst du durchaus bekommen, wenn du eine Arbeitsstelle hast und der Arbeitgeber für dich bürgt. Ob er die Kosten für die Einreise übernimmt, ist Verhandlungssache.

Am 30.11. ist eine Bekannte aus Südafrika eingetroffen. Mit Tochter. Die Schule hat für sie gebürgt. Sie hat die Kosten für Quarantäne und Tests selber bezahlt.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0924s (PHP: 59% - SQL: 41%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]