Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Lockdown in Can Tho

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 442


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.09.2021, 14:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Lage im District 7 in Saigon zum Vergleich :

Saigon, District 7 , heute, 30.9.: die meisten Barrikaden abgebaut. Strassenverkehr hat zugenommen. Fussgaenger , wie ich, noch genauso wenig wie vorher. Erfreulich : auch Absperrbaender wurden weggehaengt. Dadurch : mein erster Spaziergang am Fluss entlang. Eine "neue Welt" bzw. die alte, seit 3 Monaten wiederentdeckt. Ganz anderes Gefuehl ; ich nehme alles wie neu wahr , auch das schwere Motorengeraeusch eines hoelzernen Lastkahns. Wunderbar.
Restaurants in den Strassen werden neu bestueckt und heben vorsichtig schon mal die Fensterrollos ein Drittel hoeher. Wie ThichLamWen schreibt : ein Gefuehl wie Befreiung - in allen Sinnesbereichen. So sehr war man eingeengt. Und hatte sich damit "abgefunden" . Oeffnung und wieviel wird auch hier genau wie in CanTho zu einer Personalfrage Und jetzt bleibt ja vieles noch zu, das meiste an "Oeffnung" gilt ja dem Waren- und dem betrieblichen Verkehr. Ob ab morgen noch Kontrollen gemacht werden, weiss ich nicht.
Von District zu District und zur Ueberschreitung wird es unterschiedlich zugehen.
Aber das Gefuehl "Befreiung", wie bei ThichLamWen, hat sich schon eingestellt.

Liebe Gruesse, HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 442


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.10.2021, 04:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

QR-Codes über VNEID-Migrationserklärungs-App nach VNEXPRESS , 1.10.2021 , in meiner Google-Uebersetzung :

“Das Ministerium für öffentliche Sicherheit gibt einen QR-Code über die VNEID-Bewegungserklärungs-App aus :
Bürger, die ihre Bewegung in der VNEID-App des Ministeriums für öffentliche Sicherheit anmelden müssen, bevor sie ihr Zuhause verlassen, erhalten einen QR-Code, der in vielen Anwendungen für medizinische Erklärungen verwendet werden kann.
Am 8. September hat die Polizeidirektion für die Verwaltung der sozialen Ordnung (C06, Ministerium für öffentliche Sicherheit) die Anwendung der elektronischen medizinischen Erklärung VNEID in Betrieb genommen. Die Software wurde auf der Grundlage des geborene Haus Bewegung Erklärung Systems , den QR - Code unter zuvor durch das Ministerium für öffentliche Sicherheit über die Website suckhoe.dancuquocgia.gov.vn eingesetzt…” und :
“Software für Telefone mit Android- und iOS-Betriebssystemen, die zusammen Daten aus dem System der Nationalen Bevölkerungsdatenbank und der Wohnsitzdatenbank nutzen.
Laut C06 kann der von VNEID herausgegebene QR-Code für gängige Plattformen wie Ncovi, Bluezone, VHD verwendet werden, "um die Zeit für die medizinische Erklärung bei der Verkehrsteilnahme zu verkürzen".
VNEID verbindet sich mit der nationalen Bevölkerungsdatenbank, um die Genauigkeit der Bürgerinformationen zu gewährleisten und dient der Verfolgung von F0, F1, F2.
Zuerst gehen Benutzer zum App Store oder zu CH Play oder scannen den QR-Code, um die VNEID-Anwendung herunterzuladen und ein Konto zu registrieren. Das System generiert dann für jeden Bürger, der mit den deklarierten Informationen verknüpft ist, einen eindeutigen QR-Code.
Vor dem Ausgehen loggen sich die Bürger in die Anwendung ein und wählen "Inlandsreisen", um ihre Gesundheit und ihren Reiseplan anzugeben. Durch den Covid-19-Checkpoint präsentiert der Benutzer diesen Code….” Und :
“Um den von dieser Software generierten QR-Code zu scannen, haben C06 und die Polizei von Ho-Chi-Minh-Stadt 100 Kameras installiert, um Codesin 21 Bezirken und der Stadt Thu Duc zu scannen , was bequemer ist als das manuelle Scannen von Smartphones. Begrenzen Sie engen Kontakt, vermeiden Sie Kreuzinfektionen.
Bürger können Dokumente vor die Kamera legen, damit die Beamten sie bei Bedarf überprüfen können. Nach dem Scannen überprüft das Gerät automatisch die Informationen und Dokumente. Jeder Scan 2-5 Sekunden.”

VNExpress v. 1.10. 2021 , voll und ganz :
https://vnexpress-net.translate.goog/bo-cong-an-cap-ma-qr-qua-app-khai-bao-di-chuyen-vneid-4353394.html?_x_tr_sl=vi&_x_tr_tl=en&_x_tr_hl=en&_x_tr_pto=nui,sc

Gute Bewegung und viel Spass am Code mit VNEID – Erklaerung wuenscht HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 203
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 02.10.2021, 02:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Videos iin den sozialen Medien zeigen, dass es wohl in den letzten 2 Tagen ziemlich heiß herging, in HCM. Viele der Videos sind schon gelöscht, aber es dürfte wohl klar sein, dass viele Vietnamesen einfach nicht mehr können. In einem Land ohne soziale Absicherung kann man einfach nicht mal so ein Vierteljahr zu Hause bleiben; schon gar nicht, wenn das Zuhause nicht einmal in HCM ist, sondern in der Provinz.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 442


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.10.2021, 10:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Damit hast Du ist genau den wunden Punkt angesprochen, lieber ThichLamWen . Ein Land mit dem Manko fehlender sozialer Absicherung , die sich in der Krise fuer viele sichtbar verheerend auswirkt.
Frauen , in Vietnam die ueberwiegende Mehrheit ohne Arbeit mit festem Einkommen und ohne soziale und ohne Alterssicherung , werden zum Teil auf die Strasse getrieben - aber da ist auch keine Kundschaft mehr. Echt Hunger , mit Erinnerung an 1975 bei den Aelteren. Der Boom "raus aus Saigon, hin zur Familie aufs Land ", hat auch mit der Hoffnung zu tun, mal wieder satt zu werden.
Ich halte persoenlich nichts von Alice Weidel als Politikerin. Aber ihre wissenschaftliche Arbeit ueber Alterssicherung , allerdings in China, ist authentisch und wertvoll. Fuer das dagegen kleine Vietnam gelten aehnliche Bedingungen .

Meine aktuelle Hauptsorge gilt aber dem Schuldenmachen, das , oft ohnehin irgendwie zur Tradition gehoert, in dieser Zeit noch einmal erschreckend zugenommen hat . Inzwischen hat sich das Schuldenmachen als eine Art "Nebenwaehrung" etabliert. So wie das verbotene Gluecksspielen auch. Mit Schulden wird gehandelt. Vor sich her- , anderen zuschiebend, abloesend, aufteilend , z.T mit unverschaemten Zinsen, auch unter Verwandten. Es sind die Schulden untereinander in der eigenen Familie, die mich auch veranlasst haben, mich zu loesen. Nicht alle in der Familie haben mich gefunden, wenn auch versucht , z.B. mir ueber Facebook oder Zalo ihre spezielle "Freundschaft" anzubieten. Coronazeit : ich bin weg, raus aus dieser "Schuldengemeinschaft Familie" , weil ich das "Spiel" durchschaue. Meine Telefonnummer geaendert.

Eine meiner Bekannten hatte beim Strassenhaendler eine Umhaengetasche fuer mich gekauft. Es war ruehrend und zugleich beschaemend fuer mich, als sie bei Geschenkuebergabe das noch herausholte, was sie fuer sich selbst sich erworben hatte : einen Guertel. Dabei war sie schon vorher ein Leichtgewicht. Jetzt eher , wie man sagt, aus Haut und Knochen bestehend.

Ohne mir etwas dabei zu denken, hatte ich mich ueber das deutsche Generalkonsulat auf einer "Krisenliste" fuer Auslaender eingetragen. Die haben das an eine vietn. Stelle weitergereicht , und ich erhielt in meiner "Zelle" im Hotel ploetzlich wochenlang taeglich kostenlos Fruehstueck und eine Mittagsmahlzeit. Hat mich wirklich beschaemt , und ich habe manchmal heimlich eine Mahlzeit eingepackt und draussen vor dem Hotel an eine vietn. Bekannte auf dem Fahrrad weitergereicht.

Die Folgen der Epidemie sind katastrophal, und das einzige, was davon besonders betroffene Menschen hier uns voraushaben : dass sie mit Katastrophen etwas besser umgehen koennen.

Lb. Gruesse, HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 442


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2021, 22:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich will kein neues Thema aufmachen , um nicht noch einmal namentlich vorne im Portal zu stehen. Ich haenge mein Thema an: 1. an die Aktualitaet , heute , gerade eben , und an das Thema "Virus", das neben seiner lebendigen Form nun auch ein virtuelles Pendant hat. So kommt alles zusammen und vereint sich aktuell zum Chaosthema .
Am späten Abend brach das Facebook-System weltweit plötzlich zusammen und einige verbundene Teile wie Messenger und Whattsapp etc. fielen aus. Zalo ist nicht betroffen und funktioniert immer noch.
Ich befürchte, dass das auch bei den internationalen Verbindungen der Banken passieren kann. Nicht sofort, aber eines Tages. Chaos perfekt.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 203
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 20.10.2021, 04:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nochmal als kleiner Nachbericht.
Heute ist Tag 20 Post-Lockdown. Wir sind nun in der neuen Normalität angekommen. Noch nicht ganz, denn CT erfüllt derzeit nur Level 2 der 4-stufigen Einteilung.

Theoretisch ist alles offen. Ich gehe morgens in mein normales Café, sitze aber alleine. Niemand da. Nur ich. Alle Geschäfte in meiner Straße sind zu. Es gibt Internetcafés, Möbelgeschäfte, Restaurants, Büros... Aber nichts ist offen. Sie haben kein Personal oder sind pleite. Die Schulen sind ebenfalls noch nicht offen.

Can Tho hat diese Woche neuen Chargen von Verocell erhalten. Derzeit sind 39% der Bevölkerung erst-geimpft, 9% haben mit 2 Impfungen die volle Immunisierung erhalten. Die Erstimpfrate soll bis 31-10 auf 100% steigen. Da schlägt wieder der Sozialismus durch: Planen ist wunderbar, machen dagegen...

Gestern eine Nachricht vom Konsulat: möglicherweise diese Woche meine Erstimpfung mit Astra. Problem: Ich habe keinen Reisepass. Stichwort: Visum und Erpressung. Aber das ist eine andere Geschichte...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 203
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 25.10.2021, 03:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Mehr und mehr öffnet.
Die Nachrichten und Zeitungen berichten von immer krasseren Öffnungen. Wir erinnern uns: Wir waren noch vor knapp vier Wochen im Monsterlockdown, jetzt dreht sich alles ins Gegenteil. Alles darf geöffnet werden; Vietnam hält an seinen Tourismusplänen fest. Nächste Woche dürfen 4,000 Russen nach Nha Trang einreisen. Vietnamesen dürfen schon jetzt lustig reisen. Ab Morgen sogar ohne Testpflicht! Irre.
In meiner Nachbarschaft: Tägliche Parties, Karaoke pur. Keine Rücksicht, keine Soziale Distanzierung mehr. "Pandemic is over, let's have fun" schrieb jemand auf Zalo...
Gestern hatten wir 55 neue Fälle in Can Tho. Als im Juli der Lockdown verkündet wurde, waren es 6.. Die Zahlen steigen landesweit seit 7 Tagen wieder.
Wirtschaftliche Interessen dürften hier ausschlagend sein. Touristen müssen kommen. Komme, was wolle. Auch wenn die Zeitungen die Wirtschaft derzeit in den Himmel loben: Es sieht nicht schön aus. Die Wirtschaft ist eingebrochen wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Ja, viele Vietnamesen haben Geld. Aber viele, und wahrscheinlich sogar die meisten, haben keins.
Ich frage mich nur, wohin soll das jetzt führen? Ein neuer Lockdown vor Tet? Oder einfach mal laissez-faire?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
derOlli
Gast



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 04.02.2021
Beiträge: 16
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.10.2021, 15:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das hört sich ja gut an. Meine Frau ist gerade in Vietnam um ihre Tochter nach Deutschland zu holen. Es fehlt nur noch der Reisepaß und das Visum. Durch die Lockerungen könnte es schneller gehen als ich befürchtet hatte. Sollte dann doch ein neuer Lockdown kommen sind beide hoffentlich wieder in Deutschland.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
nui
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.09.2018
Beiträge: 62


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.10.2021, 18:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

In D wurden schon die ersten Reisen ab Februar 22 angeboten......
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 203
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 26.10.2021, 05:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, ich denke, 2022 wird da einiges endlich wieder gehen.

Heute Nacht wurde Hem 70 Tran Hung Dao, eine kleine Gasse gegenüber von mir, wieder vollständig isoliert. Mehrere Restaurants, die nach Monaten wieder endlich geöffnet hatten, dürfen auch wieder schließen, da sie positiv Getestete dort als Kunden hatten. Theoretisch darf ja wieder jeder irgendwie irgendwo öffnen, aber die meisten lassen die Läden jetzt doch erst einmal noch zu.

Meine Straße liegt im Distrikt An Cu und hatte seit Juli insgesamt 68 Corona-Fälle. Gestern kamen dann über Nacht 24 hinzu...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 203
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 01.11.2021, 07:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Etwas mehr als einen Monat nach Ende des Lockdowns sieht es düster aus.
Mal zum Vergleich die Corona-Zahlen in der Provinz, von Montag (18.10) bis Sonntag (24.10): 21-55-18-28-53-34-55. Zu Montag (25.10) bis Sonntag (31.10): 49-128-137-202-13-132-282. Heute, 1.11., um 13 Uhr bereits 260 neue registrierte Fälle, bis 17 Uhr, wenn die Auszählung schließt, dürfte es noch erheblich mehr geben.
Der phuong An Nghiep, der bei mir auf der anderen Straßenseite liegt, ist seit gestern rot, d.h. in Level 4. Damit greifen wieder erhebliche Einschränkungen - allerdings noch kein Lockdown.
Warum die Zahlen so explodieren? Die Vietnamesen feierten letzten Monat das Ende des Lockdowns auch als Ende der Pandemie. Zudem wird nun im Akkord geimpft. Den meisten ist aber nicht klar, dass die Impfung ein Selbstschutz ist, der nur beschränkt die Infektion anderer verhindert. Das Gleiche geschieht ja auch in Deutschland.
Auch wenn mein Distrikt, An Cu, vorgestern in Level 3 abgerutscht ist, haben hier schon viele Geschäfte, die gerade erst zögerlich geöffnet hatten, wieder zugemacht.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0526s (PHP: 68% - SQL: 32%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]