Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Vietnam von Nord nach Süd "Erlebnis und Genuss"

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 14:12    Vietnam von Nord nach Süd "Erlebnis und Genuss" Antworten mit ZitatNach oben

Ich glaube, so einige warten schon sehnsüchtig auf einen Reisebericht. So werde ich mal damit anfangen, jedoch gleich darauf hinweisen, dass dies eine längere Angelegenheit werden könnte. Einfach nur weil ich ziemlich viel um die Ohren habe.

Wie der Überschrift zu sehen ist, heißt unsere Rundreise "Erlebnis und Genuss"
So steht sie im east asia Katalog und kann folglich von jedem gebucht werden. Das schöne war, dass die örtlichen, deutschsprachigen Reiseleiter (guides) flexibel sind und auf spezielle Wünsche eingehen. So haben wir manches aus dem Programm weg fallen lassen um andere für uns interessantere Dinge hinzu zu nehmen. Natürlich nur weil wir für uns beide diese Reise als Privatrundreise gebucht hatten.
Diese Rundreise war ein Baustein unseres Urlaubs. Der zweite waren natürlich die Flüge und einen Dritten bauten wir ans Ender der Rundreise. 9 Tage Badeurlaub in Phan Thiet.
Wir fanden es als Vietnamneulinge völlig in Ordnung und interessant eine geführte Rundreise zu machen, hat man doch vieles gesehen und erlebt was wir als Alleinreisende gar nicht gefunden oder dran gedacht hätten.
Das Programm ist auch nicht zu stressig gestaltet und ist sehr abwechslungsreich.
Aber ich will euch nicht lange auf die Folter spannen. Nach einem angenehmen dennoch wie immer anstrengenden Flug landeten wir in Hanoi und wurden sogleich von unserem guide in Empfang genommen. Da es schon 16:00 Uhr war ging es natürlich zunächst ins Hotel.
May de Ville, ein typisches kleines Stadthotel mitten im Old Quartier.
Image

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 14:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Da Koffer auspacken eh nicht angesagt war, stürzten wir uns auch sogleich ins Getümmel. Der Geräuschpegel enorm, das Straße überqueren nach zwei zaghaften Versuchen perfekt, nahmen wir in den zahlreichen kleinen Straßen und Gassen am Alltagsleben auf Hanois Straßen teil.
Image

Image

Image

Image

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
joef_de
Gast



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 01.11.2013
Beiträge: 13
Wohnort: SH


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 15:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

sehr schön!
ich warte gespannt auf die fortsetzungen.

gruß
joe

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 17:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Spazieren gehend oder am Straßenrand sitzend am besten mit einer Pho Ga beobachteten wir das Treiben. Faszinierend fanden wir beide das zweirädrige Transportwesen.
Image

Image

Image

Image

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 17:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

So verbrachten wir den ersten Abend. Allzuspät gingen wir jedoch nicht schlafen da morgen eine anstrengende Stadtrundfahrt auf uns wartete.
Übrigens haben wir hier nur ein einziges mal den Zimmersafe benutzt. Ab der zweiten Nacht war mir das schon zu doof. In allen Hotels die wir hatten ließen wir unsere Wertsachen einfach im Koffer.
Manchmal gaben wir die Pässe an der Rezeption ab, das war uns egal, da klaut sie wenigstens keiner.
Wir vertrauten aber dem Hotelpersonal und wurden kein mal enttäuscht. Ich glaube irgend welche Zwischenfälle wollen die sich auch nicht erlauben, schädigt es doch den Ruf.
Also keine Panik, hier kommt nix weg.

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Micha L






Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 2633
Wohnort: Leipzig


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 17:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke Roland, weiter so.

Gruß Micha

(Nur nebenbei: Aber es wundert mich immer wieder, wenn deutsche Besucher vietnamesische Ortsbezeichnungen ins Englische übersetzen, statt ins Deutsche, z. B. Altstadt)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Catinat
Gast










BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 18:49    Re: Vietnam von Nord nach Süd "Erlebnis und Genuss" Antworten mit ZitatNach oben

An Eurer Reise auf diese Berichterstattungs-Weise teilnehmen zu duerfen ist auch ein „Erlebnis und Genuss“.

So lerne ich auch noch Hanoi kennen, mit Euren Augen.
Und fuer neu Planende sei ermutigend anzumerken :
« robinson » hat folgendes geschrieben:

Wir fanden es als Vietnamneulinge völlig in Ordnung und interessant eine geführte Rundreise zu machen, hat man doch vieles gesehen und erlebt was wir als Alleinreisende gar nicht gefunden oder dran gedacht hätten.


Ich freue mich auf die Fortsetzung, Catinat

Online    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 19:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
wenn deutsche Besucher vietnamesische Ortsbezeichnungen ins Englische übersetzen, statt ins Deutsche, z. B. Altstadt)

Old quartier steht im Reiseführer, auf Reisbeschreibungen und auch auf den Visitenkarten der Hotels.
Ich denke also das hat sich (möglicherweise im Rahmen der Globalisierung) so eingebürgert und ist somit ein allgemein auch bei Vietnamesen bekannter und benutzter Begriff.

Aber du hast schon Recht, auf Nachfrage von Bekannten, wo unser Hotel liegt antwortete ich mit Altstadt.
In Kürze gehts auf Stadtrundfahrt.

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Micha L






Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 2633
Wohnort: Leipzig


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 20:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Aha, deswegen.
Vermutlich sind Reiseführer und Visitenkarten ganz in Englisch. Da stimmts natürlich.
Aber wie gesagt - Nebensache.

Gruß
Micha

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 16:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Früh um halb neun wurden wir von unserem guide im Hotel abgeholt. Anders als bei Gruppenreisen bei denen man ja erst alle Hotels abklappert und im Minibus sitzt, hatten wir während unseres Urlaubs immer PKW mit Fahrer plus guide.
Da heute rein touristische Ziele Programm war begannen wir gleich mit dem Ho Chi Min Mausoleum.
Hier wurden wir das einzigste mal einer Sicherheitskontrolle unterzogen. Zum Mausoleum will ich mich hier nicht groß auslassen, darüber kann jeder im Reiseführer nachblättern.
Trotzdem uns unser guide versichert hat, dass dort wirklich Ho Chi Min drin liegt, sah er für mich eher aus wie eine Figur aus dem Wachsfigurenkabinett.
Fotografieren war innen natürlich verboten.
Image

Hier bin ich mit unserem deutsch sprachigem Begleiter, der früher in der DDR gearbeitet hat und somit die Sprache kann. Wir bekamen alles recht ausführlich erklärt und mussten so nie in unserem Reiseführer blättern.
Image

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
csba
Moderator





Anmeldungsdatum: 02.06.2012
Beiträge: 983


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.12.2013, 21:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Auch ich bedanke mich fuer den Reisebericht und fuer die tollen Bilder! Mach weiter so!

csba

_________________
γνῶθι σεαυτόν - Erkenne Dich selbst!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 10:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich muss an dieser Stelle mal etwas über das Wetter sagen. Wir waren ja ungefähr zwei Wochen nachdem Hayat über die Phillipinen fegte und Vietnam schrammte dort. Jedoch hatten wir Glück. Es war zwar kein strahlender Sonnenschein was die Bilder nicht gerade im besten Licht erscheinen lässt, jedoch nicht das wichtigste war. Es bestand keine Gefahr mehr für Einheimische und Touristen. Ein paar Tage vor uns wurde der Betrieb in der Halongbucht eingestellt und die Bewohner der schwimmenden Dörfer aufs Festland gebracht. Drei Tage vor unserem eintreffen in Hai An stand dieses noch mächtig unter Wasser. Ein Kollege von mir, der eine ähnliche Rundreise eben drei Tage vor uns unternahm, musste so einige Ausflüge abblasen.
Wir mussten nur einmal mit Regenjacken unterwegs sein, was uns aber keines Falls die Laune verdarb, hatten wir doch noch die Bilder von den Phillipinen im Kopf.

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 11:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Schon einmal am Ho Chi Minh Mausoleum schauten wir uns natürlich auch noch Regierungsgebäude und vor allem sein näheres Umfeld an. Alo auch sein Wohnhaus, Fuhrpark und so weiter.
Image

Image

Image

Image

Image

Aber nicht nur die eigentlichen Touristen high lights fanden wir interessant, nein, schon ein Baum kann faszinierend sein. Wenn ihr genau hinschaut, dann seht ihr wie aus diesem Baum noch eine Palme heraus gewachsen ist. So etwas haben wir noch nie gesehen.


Image

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 13:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Und weiter ging es zur Einsäulenpagode die der Göttin der Barmherzigkeit gewidmet ist.
Hier könnt ihr etwas mehr darüber erfahren.
http://de.vietnam.com/norden-vietnams/staedte/hanoi/sehenswuerdigkeiten/die-einsaeulenpagodechua-mot-cot.html
Fakt ist, dass sie in unserem Reiseführer nicht weiter beschrieben ist und wir sie allein möglicherweise nicht aufgesucht hätten.
Image

Image

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
robinson
Gast



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 288
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 08:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nach einer kurzen Pause, in der wir mit frischem Obst versorgt wurden, ging es gleich weiter zum ethnologischen Museum in dem wir viel über die Lebensweise der zahlreichen ethnischen Minderheiten in Vietnam erfuhren.
Übrigens brauchten wir uns während der ganzen Rundreise auch nicht um Trinkwasser kümmern. Unterwegs und in allen Hotelzimmern wurden wir ausreichend versorgt.

Image

Image

Image

Image

Image

Image

_________________
Roland

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0527s (PHP: 45% - SQL: 55%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]