Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Von Hanoi nach Saigon

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
mappa7
Gast



Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 18.09.2013
Beiträge: 21
Wohnort: neuss


germany.gif

BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 16:58    Von Hanoi nach Saigon Antworten mit ZitatNach oben

Nachdem der erste Bericht vermutlich wg. ausloggen nicht geklappt hat, versuche ich es ein zweites mal.

Hier also mein Reisebericht über unsere Vietnamreise vom 04.02.2014 - 24.02.2014, die uns von Hanoi über die Halong Bucht, dann nach Ninh Binh führte, von da aus weiter bis Vinh, dann per Flugzeug nach Da Nang, weiter mit dem Flieger nach Nha Trang, von da aus nach Saigon, mit dem Bus weiter nach Can Tho, ab Rach Gia mit der Fähre nach Phu Quoc und abschließend mit dem Flieger nach Saigon.

Am 04.02.2014 kamen wir um 06.10 Uhr pünktlich am Flughafen von Hanoi an. Wir nahmen ein Taxi, welches uns in unser Hotel Minh Anh brachte. Preis für die Taxifahrt 15$. Das Hotel war in Ordnung und nach einer Dusche machten wir uns zu Fuß auf in die Stadt. Erst einmal unternahmen wir einen Rundgang um den Haan-Kiem-See, um uns dann an eine Pho zu stärken. Wegen des Tet-Festes waren wohl viele Geschäfte geschlossen, aber bei einem Juwelier konnten wir dennoch USD in VND zu einem akzeptablen Kurs umtauschen. Gegen Abend machten wir uns dann wieder auf in Richtung Hotel, aber vorher noch schnell eine leckere Pho.
Am nächsten Tag sollte Hanoi erkundet werden. Nach dem Frühstück auf der Dachterasse des Hotels machten wir uns auf zum West-See, mit Besichtigung der Tran-Quoc-Pagode. Selbstverständlich wurde auch das Ho-Chi-Minh Mausoleum besichtigt, sowie die Einsäulenpagode. Dann ging es weiter zum Cot-Co Flaggenturm und dem Museum für Militärgeschichte. Weiter ging unser Marsch durch das Französische Viertel bis hinein in die Altstadt. Hier erst einmal in einer Garküche gestärkt und zurück zum Hotel. Hier haben wir für den nächsten Tag ein Sammeltaxi bestellt, welches uns nach Halong City bringen sollte. Pünktlich um 08.00 Uhr war das Taxi da und brachte uns nach vierstündiger Fahrt nach Halong City. Fahrpreis 15$.

Vom Busbahnhof in Bay Chai fuhr uns dann ein Taxi nach Halong City in unser Hotel. Die Taxifahrt war umsonst! Im Hotel buchten wir dann für den nächsten Tag eine Bootstour in die Halong-Bucht. Dauer des Trips 6 Stunden, mit Lunch und Getränken, sowie eine Kajaktour in eine der Höhlen. Kosten 60$. Abends wollten wir dann in Bai Chai beim "Meisterkoch Vinh" einkehren, aber das Lokal blieb leider verschlossen. Die Alternative in einem Straßenrestaurant war nicht besonders gut, schlechte Küche und überhöhte Preise.
Am nächsten Morgen wurden wir um 08.00 Uhr mit dem Taxi vom Hotel abgeholt, welches uns zum Bootsanleger fuhr. Die Schiffstour war sehr angenehm und bei schönem Wetter erkundeten wir die Halong Bucht. Es war alles sehr beeindruckend. Gegen 15.00 Uhr kamen wir wieder an und der Tourmanager stand bereits mit dem Taxi bereit und brachte uns zum Hotel. Beim Tourmanager buchten wir dann gleich die Busfahrt für den nächsten Tag von Halong City nach Ninh Binh. Kosten 10$
Im Hotel angekommen erst einmal duschen und dann wollten wir über die Cau Bai Chay Bridge nach Hong Gai. Leider war der Aufzug, der uns auf die Brücke bringen sollte, defekt, also 10 Stockwerke zu Fuß hoch. Oben angekommen überquerten wir die Brücke, um dann nach ca. 2,5 Km in den Ort Hong Gai zu spazieren. Oberhalb des Ortes kehrten wir zunächst in ein wunderbar gelegenes Cafe ein, von wo man einen tollen Blick auf die Bay hat. Dann gingen wir in den Ort. Leider schlossen bereits viele Geschäfte und nach dem Besuch eines Restaurants fuhren wir mit dem Taxi zurück auf die andere Seite in unser Hotel.
Um 11.00 Uhr am nächsten Tag holte uns ein Taxi am Hotel ab und brachte uns zum Busbahnhof. Dort ging es dann weiter mit dem Überlandbus nach Ninh Binh. Für die 160 Km benötigte der Bus 5,5 Stunden. der Bus hielt freundlicherweise direkt vor unserem Hotel in Ninh Binh, dem Thuy Anh. Die erste Exkursion zur Markthalle war ernüchtend. Die Stände machten bereits dicht und Stände zum essen oder trinken waren auch nicht auszumachen. Aber dank Loose fanden wir dann doch ein nettes Restaurant, mit überwiegend Einheimischen Gästen. das Essen war ausgezeichnet, die Preise sehr moderat.
Am nächsten Tag mieteten wir uns im Hotel Räder, anstatt 40000 VND kostete das Rad 80000 VND und fuhren damit in Richtung trockener Halong Bucht. Der Weg bis nach Tam Coc betrug ca. 8 Km, aber leider setzte Nieselregen ein und es wurde diesig. Daher bestiegen wir in Tam Coc auch keinen Sampan, sondern radelten weiter zur Bich Dong Pagode, wunderschön in einer Grotte angelegt. Aber Vorsicht hier wurden wir von einem Parkplatzwächter genötigt, die Räder abzustellen und bei ihm 100000 VND für den Parkplatz zu bezahlen. Das taten wir nicht, wir gaben ihm 20000 VND, machten einen kleinen Spaziergang und setzten uns dann wieder aufs Rad. Wir fuhren etwas entlang des Flusses und in die Reisfelder hinein. Alles wunderschön und mucksmäuschen still! Nach dieser Radtour kamen wir wieder nach Tam Coc zurück und aßen in einem Eckrestaurant wunderbar gegrillte Ziege. Nach der Stärkung wollten wir noch zu den Höhlen von Trang An, ca. 8 - 10 Km entfernt, aber das Wetter wurde schlechter und wir beschlossen wieder zurück ins Hotel zu fahren. Hier erst einmal eine warme Dusche genommen und gegen abend sind wir wieder in das gleiche restaurant gegangen wie gestern. Wieder leckeres Essen zu moderaten Preisen.
Am nächsten Tag stellten wir uns an die Straße und warteten auf den Bus, der uns nach Vinh bringen sollte. Nach kurzer Zeit hielt auch ein Schlafbus an, der uns die 160 Km von Ninh Binh nach Vinh transportierte. Bei dem Bus handelte es sich um einen Schlafbus, alles sehr komfortabel, alles Liegesitze. Die Fahrt dauerte ungefähr 5 Stunden und kostete 300000 VND
Der Bus setzte uns auch wieder direkt vor unserem Hotel ab und am nächsten morgen fuhren wir zum Flughafen, um von da mit Vietnam Airlines nach Da Nang zu fliegen. Die Inlandsflüge, die wir nun benötigten, habe ich bereits in Deutschland online gebucht und diese waren vergleichsweise preiswert. z.b Vinh / Da Nang 24$. Um 11.25 gings ab und um 12.40 Uhr landeten wir in Da Nang. Hier war auch das Wetter wieder besser, der Temperaturunterschied betrug 9 grad. Am Flughafen stand für uns ein Shuttle Bus vom Hotel bereit, der uns in unser Hotel, das Orange Hotel brachte. das Hotel liegt sehr zentral, ist sauber und hat äußerst nettes, zuvorkommendes Personal. Das Frühstück war ausgezeichnet. An der Hotelrezeption machten wir einen Ausflug für morgen nach Hue klar. Abends gingen wir zum Hon-Markt und besuchten den etwas größeren Con-Markt. Danach gingen wir am Fluß entlang und bestaunten die Illumination der Brücken. Fantastisch, dieses Farbenspektakel sucht seinesgleichen. Am nächsten morgen nach dem Frühstück auf der Dachterasse im 10. Stock mit wunderbarer Rundumsicht kam der Fahrer und fuhr uns über den Wolkenpass nach Hue. Die Fahrtzeit für die ca. 100 Km betrug 2,5 Stunden. In Hue schauten wir uns die Zitadelle an, die für meine Begriffe kein highlight war, dann die Thieu-Mu-Pagode und noch das Grab / Mausoleum des Kaisers Khai Dinh. Sehr beeindruckend. Zurück ging es durch den Tunnel, wodurch sich die Fahrtzeit um eine Stunde verkürzte. Abends um die Ecke in einem Straßenrestaurant BBC genossen, lecker mariniertes in dünne Scheiben geschnittenes Rindfleisch zum selbst grillen am Tisch. Hervorragend.
Am nächsten Tag fuhren wir mit dem local bus nach Hoi An. Ein sehr schönes, überschaubares Städtchen. In der Markthalle erst mal wieder eine Pho verdrückt, dann die japanische brücke besichtigt und am Fluß ein cafe aufgesucht für Eiscafe und Cappuchino. gegen 17.00 Uhr ging es dann wieder mit dem Bus nach Da Nang, Ankunft 18.00 Uhr. Abends in ein Fischrestaurant gegangen und lecker zubereiteten Red Snapper gegessen. Als wir gegen 23.00 Uhr zurück ins Hotel kamen wartete das Personal mit einer Geburtstagstorte für meine Frau. Einfach super!!
Am nächsten morgen wurde extra um 4.00 Uhr ein Frühstück für uns vorbereitet, um dann gegen 4.30 Uhr zum Flughafen zu fahren. Der Flieger brachte uns dann nach Nah Trang.
In Nha Trang angekommen mussten wir erst einmal zwei Stunden warten, bis unser Zimmer bezugsfertig war. Das Personal war ziemlich unfreundlich. Wir unternahmen einen ersten Spaziergang entlang der Strandpromenade und stellten fest, dass hier alles auf russische Urlauber eingestellt ist. Speisekarte etc. alles auf russisch. Na ja hier setzt man komplett auf die russische Klientel.
Am nächsten Tag mieteten wir uns ein Motorrad und fuhren in Richtung Flughafen die Küstenstraße entlang bis nach Cam Ranh. Ein schöner Ausflug ca. 80 Km. Außerhalb der Stadt gab es noch wunderbaren unverbauten Strand, aber bestimmt nicht mehr lange, denn die Parzellen waren bereits abgesteckt für Sheraton Resort, Hyatt etc.
Am nächsten Tag ging es per Shuttle Bus zum Flughafen. Der Flieger brachte und von Nah Trang nach Saigon. Nach dem 40 minütigen Flug nahmen wir am Saigon Airport die Buslinie 152, die uns für 5000 VND ins Zentrum von Saigon fuhr. Hier gingen wir zu einem Reiseveranstalter, Sinh Cafe, der uns die Busfahrt von Saigon ins Mekongdelta nach Can Tho klar machen sollte. Das war leider nicht der Fall, man wollte uns eine mehrtägige organisierte Reise dahin vermitteln, was wir aber dankend ablehnten. Immerhin kauften wir hier bereits die Tickets für die Fährüberfahrt mit Superdong von Rach Gia nach Phu Quoc.
Zwei Motoradtaxis brachten uns letztendlich zum Busbahnhof, wo wir mit FUTA-Buslines für 120000 VND nach Can Tho fuhren. Die FUTA-Buslines hat mir sehr gefallen. Alles gut organisiert, sehr sauber. Nach drei stündiger Fahrt kamen wir am Busbahnhof in Can Tho an und wurden per Taxi weiter zu unserem Hotel gebracht.
Das Hotel, Saigon Can Tho, war gut gelegen und das Personal freundlich. Am Abend gingen wir etwas am Fluß entlang und buchten eine Bootsfahrt zu den floating markets. Abreise morgens um 7.00 Uhr, Ankunft ca. 12.00 Uhr. Preis für zwei Personen 25$
Am nächsten Morgen holte uns die Bootsfrau pünktlich ab und mit dem Ruderboot ging es zu den floating markets, dann besuchten wir noch eine Reisnudelfabrik und zurück ging es durch einen kleinen Kanal wieder Richtung Anlegestelle. Alles in Allem ein sehr interessanter Ausflug.
Am nächsten morgen wurden wir um 7.30 Uhr am Hotel abgeholt, um mit dem Bus nach Rach Gia gefahren zu werden. Die Fähre sollte dort um 13.00 Uhr für Phu Quoq ablegen. Die Strecke beträgt 155 Km, Fahrtzeit 3 - 3,5 Stunden. In Rach Gia wurden wir vom Busbahnhof zum Pier der Superdong gebracht. Zum Glück brauchten wir nicht mehr in die Tickethalle, da wir diese bereits in Saigon gekauft hatten. Die Tickethalle war nämlich rappelvoll. Zudem wurde der Platz auf der Fähre auch knapp, weil ca. 250 Soldaten der Vietnamesischen Armee auch nach Phu Quoq wollten. Pünktlich um 13.00 Uhr legte die Fähre ab und kam um 15.30 Uhr auf PC an, jedoch nicht wie erwartet in Duong Dong, sondern im Ostteil der Insel in Bai Vong. Hier stand aber ein Bus bereit, der uns nach Duong Dong fuhr. Von da ging es per Mopedtaxi in unser Hotel Thien Hai Son Resort. Ist nicht empfehlenswert, zwar neuer Anstrich, aber ohne Aufzug im Hauptgebäude und zudem überteuert. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier nicht. Der Strand war allerding sehr schön und sauber, allerdings auch übervölkert mit Russen. So oder so hier wollten wir drei Tage relaxen, bevor es mit dem Flieger weiterging zu unserer letzten Station Saigon. Am 21.02. holte uns der Shuttlebus vom Hotel ab und brachte uns zum neuen Flughafen von Phu Quoq. Ein Riesending, ausgerichtet für 2 Mio Passagiere pro Jahr. Mal sehen wie das die Insel verkraften wird. Da muß noch einigen an der Infrastruktur gemacht werden.
Wir trafen pünktlich um 18.00 Uhr in Saigon ein, aber leider war unsere Buslinie 152 nicht mehr in Betrieb, also nahmen wir ein Taxi hin und zurück 18$. das Taxi brachte uns direkt vor unser Hotel (seventy hotel) im backpacker Viertel, daher high live in der Umgebung rund um die Uhr.
Am nächsten Tag ging es in die City. Erst Ben Tanh Markt, dann Hotel Rex zum alten Rathaus bis zum Saigon River. Dann die Dong Khoi runter Richtung Cathedrale, vorbei am Kriegsmuseum Richtung Distrikt 5, chinesisches Viertel Cholon. Der Weg schien nicht zu enden,aber gegen 17.00 Uhr kamen wir am Markt an, der leider etwas enttäuschend war. In einem chinesischen restaurant gab es aber leckeres essen und für den Rückweg nahmen wir die Linie 1, die uns für 10000 VND bis kurz vor das Hotel fuhr. Ein letztes mal die backpacker meile auf und abgegangen, mit einem lohnenswerten entspannten Abend auf der Dachterasse des Hotels Duc Vuong. Wirklich prima!
Am 24.02. kam das Taxi wie bestellt vorgefahren und brachte uns zum Flughafen. Die check-in Prozedur gestaltete sich als sehr schleppend, aber nach 45 Minuten war auch das vorbei.
So, das war der Bericht.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Catinat
Gast










BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 20:33    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke, Mappa7 . Ein wirklich schoener, runder, uebersichtlicher, ehrlicher Reisebericht. Finde ich ganz toll.
Ich muss oft schmunzeln ueber das, was Ihr – auch so am Rande - erlebt habt. Sehr empfehlenswert, mehrmals zu lesen.

Gruesse, Catinat

Online    
Wohlma
Gast





Anmeldungsdatum: 18.01.2014
Beiträge: 74
Wohnort: Hamburg


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.03.2014, 10:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Mappa,

vielen Dank für deinen Reisebericht!

Sag mal, mit welcher Airlines seid ihr die kurzen Strecken geflogen? Habt ihr durchgängig FUTA benutzt?

Vieel Grüße

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
mappa7
Gast



Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 18.09.2013
Beiträge: 21
Wohnort: neuss


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.03.2014, 10:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Alle Inlandsflüge, also von Vinh nach Da Nang, von Da Nang nach Nah Trang, von Nah Trang nach Saigon und von Phu Quoc wieder nach Saigon mit Vietnam Airlines. Kosten für alle Flüge für zwei Personen 304,00 €.
Die Bustouren mit FUTA Buslines waren von Ninh Binh nach Vinh, von Saigon ins Mekong Delta nach Can Tho und von Can Tho nach Rach Gia
Viele Grüße

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Britta
Gast





Anmeldungsdatum: 15.02.2015
Beiträge: 46


germany.gif

BeitragVerfasst am: 28.02.2015, 23:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Mappa7

300€ für 2 Pax für alle Inlandsflüge. Wie habt ihr das gemacht? Wo habt ihr denn gebucht? Wenn ich für August einen Flüg von SGN nach HAN suche, liege ich bei VN schon bei knapp 100€ pro Pax.

Besten Dank!
Gruß
Britta

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
mappa7
Gast



Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 18.09.2013
Beiträge: 21
Wohnort: neuss


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.03.2015, 18:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

sorry für die verspätete anwort, bin aber erst heute aus dem Urlaub gekommen. wie du meinem bericht entnehmen kannst, sind wir nicht von Hanoi nach Saigon geflogen, sondern immer nur Teilstrecken, aber alle mit Vietnam Airlines. Also von Vinh nach Da Nang Kosten:54,-€, dann von Da Nang nach Nha Trang und weiter nach Saigon und von Phu Quoc wieder zurück nach Saigon Kosten: 280,-€. Alles vorher in Deutschland gebucht.
Viele grüße

mappa7

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Britta
Gast





Anmeldungsdatum: 15.02.2015
Beiträge: 46


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2015, 06:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi mappa7
Sorry für meine späte Reaktion, war eine ganze Zeit nicht online.
Hab festgestellt, dass es einen wesentlichen Preisunterschied macht, wenn man etwas weiter im Voraus bucht. Da wir uns jedoch je nach Wetterlage spontan unsere Reise zusammenstellen, werden wir wohl mit "euren" Flugpreisen nicht rechnen können.

Dein Reisebericht hat mir gut gefallen. Wir wollen ebenfalls mit dem Bus in Eiegenregie nach Can Tho. Scheint ja problemlos möglich zu sein.

Viele Grüße aus Niedersachen
Britta

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Krischperl
Gast



Geschlecht:
Alter: 62
Anmeldungsdatum: 28.02.2016
Beiträge: 14


germany.gif

BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 10:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Viel Info gut verpackt. Ich bin vom 02.03.16-18.04.16 in umgekehrter Richtung unterwegs und habe bislang überhaupt keinen Plan. Deshalb ist Dein Bericht für mich sehr gut. Lg. m.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0998s (PHP: 63% - SQL: 37%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]