Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Aktuelle Politik in Vietnam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Hoa Mi
Gast





Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 350



BeitragVerfasst am: 15.04.2005, 15:12    Aktuelle Politik in Vietnam Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Cathrin,
wie schön für dich, dass du so gebildet bist. Was will denn so ein gebildeter Mensch wie du denn in einem armen Entwicklungsland wie Vietnam studieren, während die kommunistischen Bonzen ihre Kinder für teures Geld (erwirtschaftet durch Korruption) in das westliche Ausland schicken? Da kann irgendwas nicht stimmen, oder? !
Wer von uns macht sich hier unglaubwürdig? Du kommst als Urlauber in ein fremdes Land, sieht bei einigen Bekannten, dass diese eine Satellitenschüssel auf dem Dach haben, und behauptest, in Vietnam sei das Empfangen von Fernsehen über Satellitenanlagen erlaubt? Woher weißt du das so sicher? Bist du denn etwa von der Regierung oder sogar Handlange von der Stasi? Warum weißt du das besser als jemand, der in diesem Land aufgewachsen ist und die Entwicklungen von und in diesem Land mit Leib und Seele verfolgt?


Zitat:
Viele von denen haben eine Satellitenanlage. Und stell dir mal vor, nicht einer ist dabei, der ein Hotel besitzt oder Ausländer ist und auch kein Parteifunktionär gehört zu meinem engeren Bekanntenkreis

Du behauptest, deine Freunde und Bekannte stammen aus ganz normalen Familien, also keine Parteifunktionäre. Woher weißt du das, haben sie dir vorher die Bescheinigung über eine Nichtmitgliedschaft in der kommunistischen Partei vorgezeigt? Die Bürger der ehemaligen DDR kannten ihre Spitzel bis heute nicht alle, aber die von der Stasi über sie geschriebenen Akten wurden zu Bergen bei der Gauckbehörde gestapelt. Und man wird noch viele Generationen brauchen, bis die alle ausgewertet werden können. Es lohnt sich einen Blick darein zu werfen, vielleicht findest du darin auch was Nettes über dich.

Zitat:
Vietnamesische Sender : VTV1, VTV2, VTV3, TV Ha Noi, TV Ha Tay, VCTV1, VCTV2, VCTV3

Erstaunlich, dass du die Namen von allen vietnamesischen Sendern auswendig kennst. Aber welcher davon ist privat? Kannst du mir erklären, warum trotz so vieler Informationsangebote ich mich immer wieder (wenn Menschen dort hören, dass ich in Deutschland wohne) mit solchen Fragen konfrontieren musste: "Wie könnstet du in so einem Land leben, hast du denn keine Angst vor den brutalen Nazis in Deutschland?"
Die Menschen wissen natürlich nicht, dass dies nur kleine Gruppen von Rechtsextremen in Deutschland sind. Aber nur weil das Fernsehen (es gibt in Vietnam keinen Privatsender, nicht einmal Privatzeitung) immer wieder Bilder von Angriff von den Rechtsextremen auf Unterkünfte von Vietnamesen in Lichtenhagen bei Rostock zeigte, glauben die Menschen das natürlich dran. Die haben ja keine anderen Informationsquellen. Die kommunistische Regierung Vietnams will damit propagieren, dass nirgendwo auf der Erde das Leben besser und sicherer ist als in Vietnam.


Zitat:
Also lege bitte die antikommunistische Brille ab und nimm die Realität in Viet Nam wahr.

Du bist von Vietnam sicherlich begeistert und zählst so viele schöne Seiten von Vietnam auf, aber Themen wie zunehmende Korruption, AIDS, Drogenkonsum, Menschenrechtsverletzungen, Unterdrückung von Religionen, Handel mit Kindern und Frauen, Prostitution, Umweltverschmutzung, Zerstörung der kulturellen und traditionellen Werte usw. sind für dich kein Thema. Siehst du denn so was nicht oder steckst du mit den kommunistischen Herrschern nur unter einer Decke? Vietnam zählt noch zu den ärmsten Ländern der Erde. Du kommst dahin, wirst als Freund aus dem reichen Westen auf rotem Teppich empfangen, lebst in Luxushotels, isst nur in noblen Restaurants, machst Urlaub nur in besten Ressorts, wirst in dicken Mercedes durch die Gegend kutschiert, amüsierst dich in Discotheken wie Century, VIP-Club, und .. und ..und. Wer würde sich da schon nicht begeistern?

Ja wohl, ich bin antikommunistisch, warum nicht? Die korrupten Kommunisten haben mein Land in den Sumpf gezogen, das Volk hat unter dieser Herrschaft dermaßen gelitten, und das schon seit 75 Jahren. Nennst du mir bitte einen Grund, warum ich nicht antikommunistisch sein soll?

Zitat:
Wie übrigens auch die vietnamesischen Programme der anderen grossen Kurzwellenstationen und einiger christlicher Verdummungssender.

Wer gibt dir überhaupt das Recht, das vietnamesische Volk zu beleidigen, indem du die religiösen Sender als Verdummung bezichtigst und damit auch die Zuhörer? Willst du das vietnamesische Volk etwa vorschreiben, was sie sehen und hören sollten? Für was hältst du dich eigentlich? Ich bin mir ganz sicher, das vietnamesische Volk keine Freunde wie dich braucht.

Zitat:
Somit mag ich deiner Behauptung, du seiest mal Dolmetscher oder Übersetzer gewesen, kaum Glauben schenken.

Ich gebe zu, dass ich der deutschen Sprache nicht so mächtig bin. Du darfst mich deshalb ruhig als schlechten Dolmetscher und Übersetzer bezeichnen. Aber mit meinem schlechten Deutsch habe stets viele nützliche Dinge für dieses Deutschland beigetragen, nämlich bei der Aufdeckung vieler dunklen Geschäften und Machenschaften von gewissen Personen und Banden aus Vietnam hierzulande. Und darauf bin ich stolz, du auch? Winken
Zitat:
nur weil mal ein Mönch verhaftet worden ist
Hallo gebildete(r), du sollst das Zählen unbedingt noch mal lernen. Hier geht nicht um eins oder mehrere. Hier geht es um die Tatsache, dass in einem Land wo 80% der Bevölkrung Buddhisten sind, Mönche ohne Grund von 20 Zivilpolizisten mit Gewaltanwendung verhaftet wurden und spurlos verschwunden. Und ob meine Beiträge glaubwürdig oder unglaubwürdig sind, überlassen wir es die Leser. OK?
Um die Diskussion mit dir über Benutzung von Satellitenanlagen in Vietnam zu beenden, werde ich meine Freunde in Vietnam bitten, offizielle Informationen darüber bei Behörden einzuholen. Die Ergebnisse darüber werde ich sicherlich hier in diesem Forum bekannt geben!
Bis dahin, viele Grüße
Hoa Mi

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Cathrin
Gast










BeitragVerfasst am: 15.04.2005, 20:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Hoa Mi,

ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich dir auf den Unsinn, den du heute geschrieben hast, überhaupt noch einmal antworten soll. Aber so ein unverschämter Beitrag darf nicht unwidersprochen bleiben.
Wenn jemandem die Argumente ausgehen, dann nimmt er Zuflucht zu Beschimpfungen, Beleidigungen und sinnlosen, total unbegründeten Verdächtigungen. Das kenne ich schon aus einem anderen Forum. Leider begibst du dich auch auf diese absolut niedrige Niveau, so dass eine sachliche Diskussion mit dir nicht möglich ist. In Viet Nam habe ich in der Schule und bei „meiner“ vietnamesischen Familie gelernt, dass Bescheidenheit, Zurückhaltung und vor allem ruhiges, sachliches Argumentieren ein Zeichen guter Erziehung ist. Da scheint man bei dir eine Menge versäumt zu haben.

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
Du kommst als Urlauber in ein fremdes Land, sieht bei einigen Bekannten, dass diese eine Satellitenschüssel auf dem Dach haben, und behauptest, in Vietnam sei das Empfangen von Fernsehen über Satellitenanlagen erlaubt? Woher weißt du das so sicher? Bist du denn etwa von der Regierung oder sogar Handlange von der Stasi? Warum weißt du das besser als jemand, der in diesem Land aufgewachsen ist und die Entwicklungen von und in diesem Land mit Leib und Seele verfolgt?

Zu deiner Information. Sicher war ich in den letzten Jahren nur im Urlaub in Viet Nam, das ging leider nicht anders, da ich noch zur Schule gehe und leider immer nur in den Sommerferien nach Viet Nam fliegen konnte. Aber davor habe ich genau 3 Jahre, 3 Monate und 10 Tage zusammen mit meiner Mutti als Untermieterin bei einer vietnamesischen Familie in Ha Noi gewohnt. Ich weiss also, wovon ich hier schreibe, ganz im Gegensatz zu dir. Denn du weißt gar nichts über mich und machst nur bösartige Unterstellungen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, das ich die Entwicklungen dort viel besser kenne als du, denn ich informiere mich nicht nur einseitig, so wie du das tust. Und ich kenne sowohl die guten als auch die schlechten Seiten vom Leben in Viet Nam.

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
Du behauptest, deine Freunde und Bekannte stammen aus ganz normalen Familien, also keine Parteifunktionäre. Woher weißt du das,

Ich weiss das, weil ich drei Jahre dort gewohnt habe und diese Familie für mich wie eine eigene Familie geworden ist.

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
aber die von der Stasi über sie geschriebenen Akten wurden zu Bergen bei der Gauckbehörde gestapelt. ... Es lohnt sich einen Blick darein zu werfen, vielleicht findest du darin auch was Nettes über dich.

Ich war genau drei Jahre alt, als die DDR verschwunden ist. Bist du etwa der Meinung, die Stasi hat schon über kleine Kinder Unterlagen gesammelt?

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
Die Menschen wissen natürlich nicht, dass dies nur kleine Gruppen von Rechtsextremen in Deutschland sind. ... Die kommunistische Regierung Vietnams will damit propagieren, dass nirgendwo auf der Erde das Leben besser und sicherer ist als in Vietnam.

Ich habe schon Angst vor Nazis, denn ich wohne zur Zeit noch in der Brandenburger Provinz und dort gibt es eine immer grösser werdende sehr aktive Rechte Szene, mit der ich schon so einige unangenehme Begegnungen hatte. Also ist die Angst deiner Landsleute so unbegründet doch nicht. Und auch du solltest dich über gewisse Zustände in Deutschland besser informieren, bevor du hier etwas dazu schreibst.

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
Du kommst dahin, wirst als Freund aus dem reichen Westen auf rotem Teppich empfangen, lebst in Luxushotels, isst nur in noblen Restaurants, machst Urlaub nur in besten Ressorts, wirst in dicken Mercedes durch die Gegend kutschiert, amüsierst dich in Discotheken wie Century, VIP-Club, und .. und ..und. Wer würde sich da schon nicht begeistern?

Das mag bestimmt für die meisten Touristen, die nach Viet Nam kommen, zutreffen. Ich zieh mir aber diese Jacke nicht an. Kein weiterer Kommentar. Wenn du dir mal die Mühe gemacht hättest, meine anderen Beiträge in diesem Forum zu lesen, dann würdest du nicht so einen Unsinn schreiben.

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
Die korrupten Kommunisten haben mein Land in den Sumpf gezogen

Das, was du Korruption nennst, gibt es schon seit tausenden von Jahren in Südostasien. Es hat etwas mit der gesellschaftlichen Entwicklung und den kulturellen Traditionen dort zu tun. Wenn, wie du behauptest, die Kommunisten daran Schuld sind, warum gibt es dann in den sogenannten demokratischen Staaten wie Indien, Indonesien, Thailand oder Philippinen ganz ähnliche Erscheinungen? Hast du nicht vor ein paar Wochen die deutschen Medien verfolgt, wo fast jeden Tag über neue „Nebenverdienste“ von Politikern berichtet wurde? Da ist bestimmt noch lange nicht alles ans Tageslicht gekommen. Für mich ist das Korruption pur in einem angeblich demokratischen Deutschland.

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
Wer gibt dir überhaupt das Recht, das vietnamesische Volk zu beleidigen, indem du die religiösen Sender als Verdummung bezichtigst und damit auch die Zuhörer? Willst du das vietnamesische Volk etwa vorschreiben, was sie sehen und hören sollten? Für was hältst du dich eigentlich? Ich bin mir ganz sicher, das vietnamesische Volk keine Freunde wie dich braucht.

Ich habe hier niemanden beleidigt. Ich habe nur meine Meinung zur Rolle der christlichen Kirchen zum Ausdruck gebracht. Und die betreiben nun mal seit über 2000 Jahren eine Massenverdummung in ganz grossem Stil. Und wo bitte habe ich irgendjemand vorgeschrieben, wo er sich zu informieren hat? Das musst du mir bitte mal erklären. Ausserdem hast du vorher behauptet, in Viet Nam kann man sich nicht frei informieren? Und jetzt geht es plötzlich doch und diese Sender haben dort Hörer? Da widersprichst du dir doch selber.
Für wen hältst DU dich eigentlich, dass DU dir hier erlaubst für DAS VIETNAMESISCHE VOLK zu sprechen. Wer hat dich dazu ermächtigt? DAS VIETNAMESISCHE VOLK hat in einem langen Krieg das verbrecherische, faschistoide und korrupte südvietnamesische Regime besiegt, das nur durch die Hilfe der Amerikaner überhaupt so lange überlebensfähig war. Aber DAS VIETNAMESISCHE VOLK besteht aus Menschen, die alle eine eigene Meinung haben und ich glaube nicht, dass dir irgendwer erlaubt hat, für ihn zu sprechen. Und ich hoffe doch sehr, dass die Menschen in Viet Nam von solchen selbsternannten „Demokraten“, wie du einer bist, verschont bleiben. Mit deinem selbstherrlichen Anspruch, für ALLE zu sprechen, stellst du dich doch auf eine Stufe mit den Kommunisten, die diesen Anspruch auch einmal in einer bestimmten Phase der Entwicklung in Viet Nam hatten.


Da du nicht in der Lage bist, eine unvoreingenommene, sachliche und vernünftige Debatte zu führen, halte ich jede weitere Diskussion mit dir für sinnlos. Ich werde am 29. Juni nach Ha Noi fliegen, wieder bei „meiner“ Familie mein altes Zimmer beziehen, natürlich auch wieder Satellitenfernsehen sehen und 4 Jahre lang an der Nationaluniversität Geschichte und als Nebenfach auch Vietnamesische Sprache und Literatur studieren. Und ich habe die Absicht, für immer in diesem Lande zu leben und später auch eine Familie zu gründen. Und ob du es mir glaubst oder nicht, dabei geht es mir überhaupt nicht um irgendwelche materiellen Dinge. Sicher könnte ich in Deutschland besser leben, aber es zieht mich nun mal dorthin, wo meine Freunde sind, auch wenn ich dadurch auf manches verzichten muss.

Mit nicht mehr ganz so freundlichen Grüssen

Cathrin

Online    
pluto






Anmeldungsdatum: 01.10.2003
Beiträge: 66


blank.gif

BeitragVerfasst am: 15.04.2005, 22:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Cathrin » hat folgendes geschrieben:
Ich habe hier niemanden beleidigt. Ich habe nur meine Meinung zur Rolle der christlichen Kirchen zum Ausdruck gebracht. Und die betreiben nun mal seit über 2000 Jahren eine Massenverdummung in ganz grossem Stil.

Könntest Du mal näher ausführen, warum der christliche Glaube Massenverdummung sein soll?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hoa Mi
Gast





Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 350



BeitragVerfasst am: 16.04.2005, 21:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Cathrin,
Im Gegensatz zu dir finde ich die Diskussion mit dir höchst interessant und amüsant. Es gibt mir auch die Gelegenheit einige Dinge aus meiner Sicht über mein Land zu schreiben. Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn du weiter hierzu deine Beiträge schreibst, besonders direkt von Vietnam aus.

Zitat:
ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich dir auf den Unsinn, den du heute geschrieben hast, überhaupt noch einmal antworten soll.

Es ist richtig und gut so, sonst könnte man ja sagen, du handelst unüberlegt.
Zitat:
Aber so ein unverschämter Beitrag darf nicht unwidersprochen bleiben

Ich sagte ja schon, ob meine Beiträge unsinn, unverschämt, unglaubwürdig oder sonst was auch immer sind, sollten wir besser die Leser beurteilen lassen.
Zitat:
***Leider begibst du dich auch auf diese absolut niedrige Niveau.
***Da du nicht in der Lage bist, eine unvoreingenommene, sachliche und vernünftige Debatte zu führen, halte ich jede weitere Diskussion mit dir für sinnlos.
***Somit mag ich deiner Behauptung, du seiest mal Dolmetscher oder Übersetzer gewesen, kaum Glauben schenken.

Ich finde es nicht nett, dass du andere Leute beleidigst und am Ende doch behauptest, du wärst das Opfer!
Zitat:
Ich bin mir auch ziemlich sicher, das ich die Entwicklungen dort viel besser kenne als du, denn ich informiere mich nicht nur einseitig, so wie du das tust. Und ich kenne sowohl die guten als auch die schlechten Seiten vom Leben in Viet Nam

Sehr Gut, dann antworte mir bitte diese aktuellen Fragen:
1) Welche Land- und Wassergebiete hat die kommunistische Regierung von Vietnam in einem Abkommen im Jahr 2002 an China abgetreten. Um welche Großenordnung handelte es?
2) Wie lautet die Bezeichnung des im März dieses Jahres erlassenen Versammlungsverbots auf öffentlichen Plätzen, wenn es nicht von der KP organisiert ist?
3) Wie heißt der Name des Landkreises im Süden, von dem im Januar die Parteifunktionäre darunter Kreisvorsitzender, Vizevorsitzender, Polizeipräsident bis hin zu Sekretär verhaftet wurden, weil diese eine Reihe von teueren Grundstücken unter einander veruntreut haben?
4) Wie heißen die neuen Diskotheken und Karaoke-Bars, die im vergangenen Jahr in Hanoi entstanden sind?

Zitat:
Ich weiß das, weil ich drei Jahre dort gewohnt habe und diese Familie für mich wie eine eigene Familie geworden ist

In der ehemaligen DDR wussten manchmal die Ehefrauen selbst nicht was ihre Ehemänner machten. Und umgekehrt!
Zitat:
Ich habe schon Angst vor Nazis, denn ich wohne zurzeit noch in der Brandenburger Provinz und dort gibt es eine immer größer werdende sehr aktive Rechte Szene, mit der ich schon so einige unangenehme Begegnungen hatte. Also ist die Angst deiner Landsleute so unbegründet doch nicht.

Die Nazis sind nur gegen Ausländer, du gilt hier in Deutschland nicht zur Kategorie Ausländer, also verstehe ich nicht, wovor du Angst hast? Wenn man die Angstverbreitung durch die kommunistischen Medien in Vietnam Glauben schenken sollte, dann gäbe es in Deutschland ja nur Nazis, und zwar überall. Eine zunehmende Zahl von Rechtsextremisten in Brandenburg bedeutet für mich nicht, dass dies die allgemeine Tendenz in Deutschland ist. Man muss natürlich diese Entwicklung natürlich genau beobachten. Wenn deine Behauptung stimmt, dann müsste man in Vietnam gegenüber jedem Deutschen (du zählst auch dazu) vorsichtig sein.
Zitat:
Und auch du solltest dich über gewisse Zustände in Deutschland besser informieren, bevor du hier etwas dazu schreibst

Vielen Dank für den Tipp. Ich lebe als Ausländer in Deutschland noch bevor du geboren bist, also müsste ich doch wissen, wie ich mich zu schützen habe, oder? Was meinst du, wie ich mich sonst noch informieren soll. Im Fernsehen? das tue ich jeden Abend. In Zeitungen? das tue ich jeden Morgen. Im Internet? das tue ich mehrmals am Tag. In Büchereien? ich besuche die Bücherei einmal die Woche. Bei Ausländerrat, bin ich auch dort vertreten. Ich weiß sonst nicht, wo ich mich sonst noch informieren soll! Übrigens, ich lebe seit vielen Jahren in Deutschland, und bin noch nie von irgendjemandem wegen meinem asiatischen Aussehen angemacht worden!
Zitat:
Das, was du Korruption nennst, gibt es schon seit tausenden von Jahren in Südostasien. Es hat etwas mit der gesellschaftlichen Entwicklung und den kulturellen Traditionen dort zu tun

Ich weiß nicht, wie du auf die Erkenntnisse gekommen bist, dass Korruption in Vietnam schon seit Jahrtausend Gang und Gebe ist. Ich habe vor tausend Jahren noch nicht gelebt, daher kann ich nicht sagen, ob das stimmt. Aber diese Behauptung stimmt auf jeden Fall mit der Erziehung der Viet Cong völlig überein, nämlich, alles was gut ist, kommt durch den Sozialismus, und alles was schlecht ist, ist die Erbe der Feudalen und Kapitalisten. Wie auch immer, soll das heißen, du unterstützt die die momentane Korruption in Vietnam, weil das die Kultur und Tradition von Vietnam ist? Dann könnte man auch sagen, Vietnam war schon immer armes Land, es soll ruhig weiter arm bleiben. Oder?
Zitat:
Wenn, wie du behauptest, die Kommunisten daran Schuld sind, warum gibt es dann in den so genannten demokratischen Staaten wie Indien, Indonesien, Thailand oder Philippinen ganz ähnliche Erscheinungen?

Korruption gibt es überall und wird auch weiter geben. Nur in Vietnam hat es Korruption noch nie in solchem Ausmaß gegeben. Vietnam steht heute an dritter Stelle mit Korruption in Asien. In anderen demokratischen Ländern werden die Regierungen durch die Opposition und andere unabhängigen Institutionen beobachtet. Dadurch halten die Fälle der Korruptionen in Grenzen. In Vietnam sind die Gerichte der kommunistischen Partei unterstellt. Richter werden von der Partei bestimmt und eingesetzt. Sie dürfen nur im Interesse der kommunistischen Partei handeln. Polizisten und Beamten sind ebenso Parteimitglieder bzw. müssen sein. Also sagst du mir bitte mal, wer soll sie daran hindern, nicht korrupt zu sein? Besonders, wenn alle dasgleiche tun? In heutigem Vietnam kannst du dich auch sogar wegen Gefängnisurteile freikaufen. Um beispielsweise einen guten Studienplatz zu bekommen, brauchst du nur den Uni-Direktor schmieren, egal welche Note du hast. Brauchst du eine Ledigkeitsbescheinigung, musst du auch schmieren. Und diese Korruption existiert von der niedrigsten Stelle in der Gemeinde bis hin zur höchsten Stelle in der Regierung. Darum ist es dort so schwierig, Korruption zu bekämpfen, weil es eben keinen Parteifunktionär gibt, der nicht korrupt ist. Und das ist der Unterschied zu anderen Ländern, wo nur einzelne Beamten korrupt sind. Ich könnte wirklich ein ganzes Buch darüber schreiben, was ich während meines über 5 Jahre Arbeitsaufenthalts dort alles direkt miterlebt habe.
Zitat:
Für mich ist das Korruption pur in einem angeblich demokratischen Deutschland

Du sollst diesem "angeblich demokratischen Deutschland" verdanken, dass du den Wohlstand und die Freiheit in diesem Land genießen kann. Dass du nicht nur das Geld hast zu verreisen, sondern auch dort hin reisen kannst, wohin du Lust hast, ist keine Selbstverständlichkeit. Viele Völker auf dieser Welt sehnen sich danach und bekommen das nicht. Dass du hier deine Meinung frei äußern darfst, ohne Angst und Furcht zu haben, dass deine Nachbarn mitbekommen und Meldungen bei der Polizei zu machen, gibt nur in demokratischen Systemen. So etwas kann man mit Geld nicht kaufen.
Zitat:
Ich habe hier niemanden beleidigt. Ich habe nur meine Meinung zur Rolle der christlichen Kirchen zum Ausdruck gebracht. Und die betreiben nun mal seit über 2000 Jahren eine Massenverdummung in ganz grossem Stil. Und wo bitte habe ich irgendjemand vorgeschrieben, wo er sich zu informieren hat? Das musst du mir bitte mal erklären. Ausserdem hast du vorher behauptet, in Viet Nam kann man sich nicht frei informieren? Und jetzt geht es plötzlich doch und diese Sender haben dort Hörer? Da widersprichst du dir doch selber

Mir geht es in erster Linie nicht darum, ob man den von dir erwähnten Sender in Vietnam empfangen kann oder nicht. Diese Aussage stammte von dir. Mir geht es viel mehr um den Ausdruck "Massenverdummung" und seinen Zusammenhang.
Erstens, es ist mir irgendwie unerklärlich, dass eine 17jährige Deutsche sich mit allen Radio- und Fernsehenprogrammen in Vietnam auskennt, darunter auch Radiosender die ihre Programme aus dem Ausland in vietnamesischer Sprache nach Vietnam ausgestrahlen. Da kommt einer und bezeichnest die als Massenverdummung, obwohl er von der Sprache nicht oder nur wenig versteht, geschweige denn von religiösen Inhalten, von den er kein Interesse hat?
Zweitens, da du diesen religiösen Radiosender als Massenverdummung bezeichnest, bedeutet das für mich, die Vietnamesen seien zu dumm, weil die solche Verdummung nicht erkennen. Und auch darum willst du sie des besseren belehren. Als Vietnamese bin ich ein Teil dieses Volkes und deshalb fühle ich mich sehr betroffen. Ich mußte dich deshalb auch im Namen aller Vietnamesen wegen dieser Beleidigung zur Rede und Antwort stellen.


Zitat:
DAS VIETNAMESISCHE VOLK hat in einem langen Krieg das verbrecherische, faschistoide und korrupte südvietnamesische Regime besiegt, das nur durch die Hilfe der Amerikaner überhaupt so lange überlebensfähig war


Honecker hat mit den gleichen Argumentationen die Berliner Mauer errichten lassen, damit er seine Bürger vor den "Faschisten" im Westen schützen kann. Die Wahrheit aber kennst du glaube ich besser als ich.
Honecker hat aber nicht seine Truppen über die Grenze geschickt, um die Brüder und Schwestern im Westen von den "bösen Amerikanern" zu befreien, wie die Kommunisten im Norden mit dem Süden von Vietnam getan haben. Wie ungerecht! Oder?


Zitat:
Und ich hoffe doch sehr, dass die Menschen in Viet Nam von solchen selbsternannten „Demokraten“, wie du einer bist, verschont bleiben

Mich würde es interessieren, was du machst, wenn eines Tages solche "Demokraten" wie ich in Vietnam durch demokratische Wahlen an die Macht kommen (die Zeichen stehen momentan nicht schlecht da)? Würdest du dann immer noch bleiben, oder wanderst du weiter in andere kommunistische Länder wie China, Nordkorea und Cuba?

Zitat:
Ich werde am 29. Juni nach Ha Noi fliegen, wieder bei „meiner“ Familie mein altes Zimmer beziehen, natürlich auch wieder Satellitenfernsehen sehen und 4 Jahre lang an der Nationaluniversität Geschichte und als Nebenfach auch Vietnamesische Sprache und Literatur studieren

Mich würde gerne wissen,
woher du "deine Familie" kennen gelernt hast?
wie ihr euch mit einander verständigt, mit Sprachen oder mit Händen und Füßen?
wie die Hanoier-Verwandten von dir sich leisten können, ein Haus Mitten in Hanoi zu bauen und zu unterhalten. Das Haus müsste ja auch noch groß sein, dass sie immer ein Zimmer für dich freihalten? Ach ja, wieso fragst du denn nicht deine Freunde, ob die für die Benutzung der Satellitenanlage Genehmigung von der Polizei brauchen oder nicht. Die müßten es ja wissen.

Acht, du wohnst ja in Brandenburg. Dann hast du ja nicht weit bis zu deinen Freunden. Die wohnen ja in dem Haus Nr 3 an der Elsenstraße.
Da gehe ich in genau 2 Wochen auch hin. Nicht in das Haus, sondern vor das Haus, und zwar um gegen die Missachtung der Menschenrechte der Viet Cong seit ihrer blutigen Machtergreifung Süd-Vietnams vor 30 Jahren zu demonstrieren, und um der deutschen Regierung für die Aufnahme der Boatpeople zu danken. Vielleicht sehen wir uns dort.
Gruß
Hoa Mi

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
VFU999






Anmeldungsdatum: 15.02.2004
Beiträge: 974
Wohnort: Vogtland


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.04.2005, 23:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Hoa Mi » hat folgendes geschrieben:
Denn ich war jetzt gerade wieder 4 Wochen in Vietnam, aber auch früher während meines langjährigen Arbeitsaufenthalts dort, bei dem ich kreuz und quer durch das Land reisen mußte,


Hoa Mi
schämst Du Dich nicht, hast bei Deinen langjährigen Arbeitsaufenthalten, durch Deine hervorragende Arbeit auch noch dieses, durch eine "blutige Machtergreifung Südvietnams" an die Macht gekommene Regime, unterstützt - und das kreuz und quer in Vietnam.

Wo ist Deine Ehre, wo ist Dein Gewissen ? Und dann hast Du diesen Kommunisten auch noch bei Deinen letzten vierwöchigen Aufenthalt die Euro´s in Land geschafft.

Aber Hoa Mi, ich bin überzeugt: Du hast auch bei Deinen letzten 4 Wochen-Aufenthalt in Vietnam die gelbe Fahne mit den drei roten Streifen standhaft, offen , aufrecht in den Wind, der von südvietnamesischen Meer über die primitiven Bambushütten und die Prunkvillen der Bonzen her weht, gehalten.... Verrückt Auf den Arm nehmen Auch Du wirst als aufrechter Demokrat, als Verfechter für Freiheit in die Geschichtsannalen eingehen. Ich bin stolz darauf, das es solche Menschenrechtler wie Dich gibt.

_________________
- Wo hatte Honecker nur die ganzen Idioten versteckt -

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Hoa Mi
Gast





Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 350



BeitragVerfasst am: 18.04.2005, 12:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
schämst Du Dich nicht, hast bei Deinen langjährigen Arbeitsaufenthalten, durch Deine hervorragende Arbeit auch noch dieses, durch eine "blutige Machtergreifung Südvietnams" an die Macht gekommene Regime, unterstützt - und das kreuz und quer in Vietnam



Hallo,
natürlich schäme ich sehr. Lachen
Auf euren billigen Trick falle ich nicht so leicht rein. Da müsstet ihr euch was Besseres einfallen lassen.
Am liebsten wolltet ihr wissen, in welcher Brache ich in Vietnam tätig war, mit welchen Firmen ich dort Kontakt hatte und .. und ... und, nicht wahr?
Warte, ich schicke euch gleich per Email ein Foto von mir mit Namen und Adresse zu. OK?
Hoa Mi

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Jost aus Soest






Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 19
Wohnort: Soest


blank.gif

BeitragVerfasst am: 18.04.2005, 13:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

"Hoa Mi",

bitte öffne zuerst die Augen und dann erst den Mund! Cool
Es tut nämlich echt weh, hier deine Polemik lesen zu müssen!

BTW: Offensichtlich ist "Hoa Mi" nicht dein richtiger Name... Was hast du Schlimmes zu verbergen? Geschockt

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Hoa Mi
Gast





Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 350



BeitragVerfasst am: 18.04.2005, 16:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Jost aus Soest,
ich dachte in einem Forum tauscht man gegenseitig Meinungen über irgendwelche Themengebiete aus und nicht die Lebensläufe.
Zur Schmerzlinderung empfehle ich dir Thomapirin. Es hilft sehr gut Lachen
Hoa Mi
(Doch, das ist mein richtiger Name)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
thi
Gast










BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 06:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Jost aus Soest
Also dass Du Jost deinen Senf dazugibst und dich mit Cathrin solidalisierst ist jetzt wirklich nicht noetig. Ich finde es immer intressant wie nicht Vietnamesen sich ueber Themen zu Vietnam aeussern. Mit den Augen rollen
Ueberleg Dir mal Jost warum er so polemisch schreibt das hat sicher einen Grund, viellicht hat mal etwas schlechtes erlebt.

Online    
Cathrin
Gast










BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 13:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« thi » hat folgendes geschrieben:
Ueberleg Dir mal Jost warum er so polemisch schreibt das hat sicher einen Grund, viellicht hat mal etwas schlechtes erlebt.


Hallo Thi,

du liegst bestimmt richtig mit deiner Vermutung. Ich habe doch auch nie behauptet, dass ich mit allem, was nach dem Krieg in Viet Nam passiert ist, einverstanden bin. Aber das gibt Hoa Mi noch lange nicht das Recht, hier wahrheitswidrige Behauptungen aufzustellen und mich der Stasimitarbeit zu verdächtigen. Was allein schon aus dem Grund vollkommen absurd ist, dass ich erst 1987 geboren bin. Und es gibt ihm auch nicht das Recht, hier in einer unglaublich arroganten und selbstherrlichen Art und Weise für das gesamte vietnamesische Volk zu sprechen. Es wundert mich auch nicht, dass ein Anhänger des südvietnamesischen Marionettenregimes, das ja selber faschistoide Züge hatte (ich erinnere da nur an den bekannten Ausspruch von Nguyen Cao Ky, der 1965 durch die Weltpresse ging) und den grössten Teil seiner Bevölkerung brutal unterdrückt und viele Tausende ermordet hat, hier im Forum das Erstarken der deutschen Neonaziszene verharmlost. Im Gegensatz zu ihm erlebe ich das in meinem Heimatort jeden Tag und habe es auch körperlich zu spüren bekommen.

Ich werde mich mit Sicherheit in meiner Wahlheimat nicht in die Politik einmischen. Das ist einzig und allein eine Sache der Vietnamesen. Und zwar der Vietnamesen, die in Viet Nam leben. Und nicht der Vietnamesen, die noch heute dem Saigoner Regime nachtrauern und vor Hass und Wut nicht mehr klar denken können. Wenn ein Hoa Mi sich hier herausnimmt, für das GANZE VIETNAMESISCHE VOLK zu sprechen, dann disqualifiziert er sich doch selber.Unter Demokratie versteht man im Allgemeinen etwas anderes. Sicher ist es richtig, für Viet Nam mehr Demokratie und die Einhaltung der Menschenrechte zu fordern. Aber wenn das von Menschen gefordert wird, die immer noch Anhänger eines brutalen menschenverachtenden Systems sind, wie es vor 1975 in Südvietnam herrschte (und das habe ich mir nicht ausgedacht, das steht so in den Geschichtsbüchern, auch in den deutschen), dann habe ich damit sehr grosse Probleme. Denn dieses System hatte mit Demokratie nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Es scheint auch über den geistigen Horizont eines Hoa Mi zu gehen, dass ein deutsches Mädchen, das mit 11 Jahren noch Ha Noi kommt und dort mehrere Jahre lebt, eventuell doch die vietnamesische Sprache gelernt haben könnte, um sich mit der Familie, bei der es wohnt und mit seinen Freunden zu verständigen. Und es ist ihm auch entgangen, dass sich „Mitten in Hanoi“ tausende und abertausende von Häusern befinden, von denen die meisten in Privatbesitz sind. Wenn er bei seinen Aufenthalten in Viet Nam mal die Augen aufgemacht hätte, um die Realität zur Kenntnis zu nehmen, dann hätte er gesehen, dass überall im Land eine rege Bautätigkeit vorhanden ist und dass es sich immer mehr Familien (natürlich noch lange nicht alle, das weiss ich auch) leisten können, sich grosse und schöne Häuser zu bauen.
Daran erkennt man doch deutlich, was für ein eingeschränktes und voreingenommenes Weltbild dieser Hoa Mi doch hat. Alles, was dort nicht hineinpasst, wird eben einfach negiert. Ich hoffe doch sehr für das gesamte vietnamesische Volk und alle Menschen, die in Viet Nam leben, dass solche Scheindemokraten wie Hoa Mi, die nur ihre Rachegelüste befriedigen wollen, niemals auch nur die Spur einer Chance haben, dort an die Macht zu kommen. 30 Jahre nach dem Krieg sollten eine Versöhnung und ein Neuanfang durchaus möglich sein.

Viele Grüsse

Cathrin

Online    
thi
Gast










BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 14:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Cathrin
Da hast Du recht, nach meiner Meinung haben beide Armeen Sued wie Nordvietnam ungerechtigkeiten begangen.Ich finde es ist Zeit fuer Vietnam fuer Politische Reformen, bei den Wirtschaftlichen Reformen ist Vietnam auf gutem Wege.
Cathrin Du musst Dich auch nicht persoenlich angegriffen fuehlen von Hoa Mi, sein Frust hat andere Gruende denke ich.

Online    
Hoa Mi
Gast





Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 350



BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 17:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Cathrin,
wenn die Vermutung von Thi stimmt, dann würde jeder, der in seinem eigenen Land irgendwie ein Problem hat, sei es mit der Schule oder sonst was, seine Regierung hassen müssen.

In deinem ganzen Schreiben habe ich nirgendwo ein Zitat gefunden, womit du die Vorwürfe gegen mich rechtfertigen kannst als
Zitat:
ein Anhänger des südvietnamesischen Marionettenregimes, das ja selber faschistoide Züge hatte
zu sein. Als der Krieg in Vietnam zu Ende ging, war ich viel jünger wie als du das erste nach Vietnam kamst, was habe ich mit dem Regime von Südvietnam zu tun? Und warum soll ich Anhänger dieses Regimes sein? Für dich bedeutet immer, wenn jemand nicht mit dem kommunistischen System zufrieden ist, ist er Anhänger von Faschisten oder selber einer? Ich finde das ist eine üble Verallgemeinerung, grade von einem Mädchen, das behauptet, in einem zivilisierten Land aufgewachsen zu sein und eine Ausbildung genossen zu haben.

Zitat:
Es wundert mich auch nicht, dass ein Anhänger des südvietnamesischen Marionettenregimes, das ja selber faschistoide Züge hatte.
Aber wenn das von Menschen gefordert wird, die immer noch Anhänger eines brutalen menschenverachtenden Systems sind, wie es vor 1975 in Südvietnam herrschte (und das habe ich mir nicht ausgedacht, das steht so in den Geschichtsbüchern, auch in den deutschen), dann habe ich damit sehr große Probleme. Denn dieses System hatte mit Demokratie nichts, aber auch gar nichts zu tun


Argumentationen, wenn jemand gegen das kommunistische Regime Vietnams ist, ist das ein Anhänger des Saigoner Regimes, haben die Viet Cong bis lang immer gerne benutzt, um die Exil-Vietnamesen zu beschimpfen und ihre Flüchtgründe zu herabsetzten. Dieselbe Wortwahl benutzt auch du hier. Was für ein Zufall. Ich muss sagen, du hattest im Unterricht zu diesem Thema sehr gut aufgepasst.
Inzwischen, um die Flüchtlinge von eins mit Devisen ans Land zu holen, nennen die Viet Cong diese nicht mehr Verräter, sondern ironischerweise „patriotische VietKieu“. Hast du wohl die neue Schule geschwänzt, oder wieso benutzest du immer noch die alten Beschimpfungsbegriffe?

Zitat:
Nguyen Cao Ky, der 1965 durch die Weltpresse ging) und den grössten Teil seiner Bevölkerung brutal unterdrückt und viele Tausende ermordet hat

Ich mag den Ky überhaupt nicht. Wenn er tatsächlich so viele Menschen ermordet hat, dann zeigen wir ihn an, damit man ihn wegen Verbrechen am eigenen Volk an dem internationalen Kriegstribunal in Den Haag verklagen kann; wie man mit Milosewich und seinen Generälen gemacht hat. Was hältst du davon?

Zitat:
ich erinnere da nur an den bekannten Ausspruch von Nguyen Cao Ky, der 1965 durch die Weltpresse ging) und den grössten Teil seiner Bevölkerung brutal unterdrückt und viele Tausende ermordet hat, hier im Forum das Erstarken der deutschen Neonaziszene verharmlost

An dieser Stelle muss ich dich nochmals loben, dass du in der Schule wieder sehr gut aufgepasst hast. Wir hatten in der Schule (in Deutschland) auch das Thema Vietnamkrieg behandelt. Als Vietnamese war ich natürlich als Zeuge sehr gefragt und konnte mich mit den vielen Referaten darüber nicht verdrücken. Aber dass der Ky diesen Spruch gesagt hat, habe ich nirgendwo gelesen. Der Satz müsste nur in bestimmten Geschichtsbüchern gestanden haben.

Übrigens, derselbe brutbrunftige Nguyen Cao Ky, der nach deiner Angabe Tausende ermordet hat, ist zum Neujahr von deinem Ministerpräsident Phan Van Khai mit herzlicher Umarmung empfangen worden, nach dem dieser erneut Amerikaner nach Vietnam geholt hatte.

Und die Geschichte mit der Ermordung von Hunderttausenden angeblichen Großgrundbesitzern und während des eingeführten Bodenreform 1945 in Nord-Vietnam nach dem selben Muster wie in China, und die Enteignung und Vertreibung von wohlhabenden Menschen in Süd-Vietnam nach der blutigen Machtergreifung durch die Viet Cong hast du wohl (gern) vergessen?

Zitat:
Unter Demokratie versteht man im Allgemeinen etwas anderes. Sicher ist es richtig, für Viet Nam mehr Demokratie und die Einhaltung der Menschenrechte zu fordern
Würdest du dich trauen, für Viet Nam mehr Demokratie und die Einhaltung der Menschenrechte einzusetzen? Wie und wann machst du das? Ich möchte das gerne sehen!

Zitat:
Ich werde mich mit Sicherheit in meiner Wahlheimat nicht in die Politik einmischen. Das ist einzig und allein eine Sache der Vietnamesen. Und zwar der Vietnamesen, die in Viet Nam leben

Wirklich?, die Menschen dort dürfen sich nicht einmal zur Wahl stellen; die Kommunistische Partei bestimmt, wer sich bei einer Wahl kandidiert, wie soll jemand jemanden anderen frei wählen können? Du hast im Geschichtsunterricht zum Thema „das andere Deutschland - DDR“ wieder nicht aufgepasst.

Zitat:
Und nicht der Vietnamesen, die noch heute dem Saigoner Regime nachtrauern und vor Hass und Wut nicht mehr klar denken können

Ich habe lang genug unter dem Kommunismus gelebt, deswegen kenne ich diese Art von Beschimpfungen gut. Du kannst weiter schimpfen, mich kratzt das nicht. Je mehr du das tust, desto mehr zeigst du dein wahres Gesicht.

Zitat:
Wenn ein Hoa Mi sich hier herausnimmt, für das GANZE VIETNAMESISCHE VOLK u sprechen, dann disqualifiziert er sich doch selber

Du hast die vietnamesische Bevölkerung beleidigt, und erwartest, dass alle den Mund halten und dir nichts widersprechen. So etwas existiert nur in den totalitären Regimen wie Vietnam. Deine Entscheidung, den Wohnort nach Vietnam zu verlegen, ist daher vollkommen richtig.

Zitat:
Es scheint auch über den geistigen Horizont eines Hoa Mi zu gehen, dass ein deutsches Mädchen, das mit 11 Jahren noch Ha Noi kommt und dort mehrere Jahre lebt, eventuell doch die vietnamesische Sprache gelernt haben könnte, um sich mit der Familie, bei der es wohnt und mit seinen Freunden zu verständigen

Na prima, dann kannst du ja schon vietnamesisch lesen. Dann schau mal bitte die Internetseiten einiger Zeitungen wie www.tuoitre-online.com, www.thanhnien.com.vn, www.vnexpress.net, www.vasc.com und antworte die 4 Fragen von mir im letzten Beitrag bitte. Schon wieder vergessen? Hat hiermit was zu tun mit deinem Spruch „... vor Hass und Wut nicht mehr klar denken können“?

Zitat:
Und es ist ihm auch entgangen, dass sich „Mitten in Hanoi“ tausende und abertausende von Häusern befinden, von denen die meisten in Privatbesitz sind. Wenn er bei seinen Aufenthalten in Viet Nam mal die Augen aufgemacht hätte, um die Realität zur Kenntnis zu nehmen, dann hätte er gesehen, dass überall im Land eine rege Bautätigkeit vorhanden ist und dass es sich immer mehr Familien (natürlich noch lange nicht alle, das weiss ich auch) leisten können, sich grosse und schöne Häuser zu bauen.

Der Quadratmeterpreis von Hanoi gehört zur Zeit zu den teuersten der Welt, manche Ecken noch teurer als von Tokyo. Vor 15 Jahren durfte man in Vietnam noch keine Privatwirtschaft betreiben. Der Lebensstandard von Hanoi lag damals weit hinter Saigon. Alle Leute waren in den Staatsbetrieben oder Genossenschaften tätig. Die meisten lebten bzw. leben in den engen in den heruntergekommenen Wohnungen, nach der selben Bauart wie die jetzt zum Teil noch in Ost-Deutschland oder Russland zu sehen sind. Leute die Besitz hatte, wurden sofort als Kapitalisten eingestuft oder als CIA-Agent verdächtigt und mussten mit dem harten Gesetz des Sozialismus rechnen. Dass jemand kurz nach der Wirtschaftsöffnung soviel Geld verdient hat, um anschließend ein nicht nur normales sondern schönes und großes Haus gebaut hat, müsste einer von den schwer korrupten Parteifunktionären sein.

Zitat:
Daran erkennt man doch deutlich, was für ein eingeschränktes und voreingenommenes Weltbild dieser Hoa Mi doch hat. Alles, was dort nicht hineinpasst, wird eben einfach negiert. Ich hoffe doch sehr für das gesamte vietnamesische Volk und alle Menschen, die in Viet Nam leben, dass solche Scheindemokraten wie Hoa Mi, die nur ihre Rachegelüste befriedigen wollen, niemals auch nur die Spur einer Chance haben, dort an die Macht zu kommen.

So ähnlich hatte Honecker im letzen Parteitag in Ost-Berlin auch gesagt. Kurze Zeit später wurde die Berliner Mauer abgerissen und der berüchtigter Herrscher von eins musste in einer Nacht- und Nebelaktion nach Russland und dann Chile flüchten. Und die Menschen, die Honecker vorher noch als Landlange der Faschisten und der Amerikaner beschimpft wurden, haben dann die Macht in der DDR übernommen, und wurden später in das Parlament des vereinten Deutschlands gewählt.
Ich denke, du sollst im Unterricht besser aufpassen. Auch in Vietnam braucht man zum Studieren das Abitur und ein gutes Gedächtnis.
Viele Grüße
Hoa Mi

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Florian




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2005
Beiträge: 1920


blank.gif

BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 18:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich will mich in diese Diskussion zw. Cahthrin und Hoa Mi jetzt nicht wirklich einmischen, weil ich nicht so emotional beim Thema bin und mich wahrscheinlich auch nicht gut genug auskenn um da mitzuhalten.

Ich find eure Diskussion eigentlich inhaltlich ganz spannend und finde von beiden seiten auch viele interessante und gute argumente... würd mir nur wünschen ihr würdet aufhören euch gegenseitig zu beleidigen und bisschen unaufgeregter weiter diskutieren...

grüsse, Florian

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HHFux
Betreiber



Geschlecht:
Alter: 45
Anmeldungsdatum: 18.01.2003
Beiträge: 992
Wohnort: Hamburg


blank.gif

BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 21:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich kann mich Florian nur anschließen. Die Diskussion ist wirklich spannend.

Aber vielleicht geht es auch ohne persönliche Angriffe? Getreu dem Motto: Ich bin o.k - Du bist o.k - und wir haben verschiedene Meinungen zur Sache.

Gruß
HHFux

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Hoa Mi
Gast





Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 350



BeitragVerfasst am: 20.04.2005, 10:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Es wundert mich auch nicht, dass ein Anhänger des südvietnamesischen Marionettenregimes, das ja selber faschistoide Züge hatte

Hallo Cathrin,
ich möchte noch ein Wort zu dem Thema "Marionetten" verlieren. Die Viet Cong haben diesen Ausdruck bis vor kurzem noch benutzt, um die Rechtsmäßigkeit des südvietnamesischen Staats herabzusetzen. Der Korea-Konflikt wäre ein sehr passendes Vergleichsbeispiel dafür. Das Land Nordkorea jetzt unter der Herrschaft von Kim Jong Il und vorher von seinem Vater bezeichnet die Regierungsmitglieder, alle Abgeordneten und die Beamten von Südkorea auch als Marotten der Amerikaner.

Während des Vietnamkriegs hatten die Viet Cong im Norden ihrem Volk erzählt, die Südvietnamesen Brüder und Schwestern litten unter dem Diktator Thieu und seiner korrupten Marionettenregierung sehr, die wären unterernährt, weil die Amerikaner den frisch geernteten Reis wegnehmen und das Land ausbeuten. Andersdenkende würden systematisch umgebracht oder verhaftet. Die Menschen im Norden, vor allem Jugendliche, hatten dieser Propaganda natürlich sofort geglaubt, weil eine andere Informationsquelle nicht gab. All das erfuhr die Bevölkrerung durch die öffentlichen Lautsprecher - die in Vietnam sogar heute noch fast überall an den Strommastern zu sehen sind und mehrmals am Tag dröhnene Propagandanachrichten von sich geben - weil viele Familien nicht einmal ein Radio besaßen. Auf dieser Weise hatten die Viet Cong erreicht, dass Millionen von Jugendmenschen sich freiwillig für die so genannte Volksbefreiungsarmee gemeldet haben, weil sie ihre Brüder und Schwestern in Süd-Vietnam befreien wollten. Nach eigenen Angaben der Viet Cong wurden bis heute immer noch ca. 400 000 von den 2 Millionen gefallenen Soldaten der Volksbefreiungsarmee während des Vietnamkriegs vermisst.

Ein Verwandte von uns war während des Friedensabkommens 1954 legal nach Nord-Vietnam ausgewandert. Nach dem Krieg kam er uns besuchen und brachte uns netterweise auch das Essen mit, weil er geglaubte, wir hätten nicht genug zu essen. Das Delta-Gebiet mit endlosen Reisabbaufeldern im Süden von Vietnam hat auch schon damals gegeben und wirtschaftlich war Süd-Vietnam weiter entwickelt als Südkorea.
Ähnliche Verhältnisse hat es in Süd-Vietnam wie in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg geherrscht, wo die Soldaten der Roten Armee sämtliche Fabriken und brauchbare Sachen von Deutschland abmontiert und nach Russland mitgenommen haben.

Jetzt aber doch zurück zu dem Thema Marionetten der USA. Wenn das stimmt, was du hier behauptest, dann hätten nach dem Krieg im April 1975 keine Wiederstände mehr durch die Süd-Vietnamesen geben dürfen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Amerikaner gemäß des Waffenstillstandabkommens 1973 (Pariser Friedensvertrag) - an dem die Viet Cong sich aber nicht gehalten haben und im April 1975 mit den sowjetischen Panzern Süd-Vietnam überrollten - längst aus Süd-Vietnam abgezogen. Die USA haben die Beziehung zu Vietnam seit vor genau 10 Jahren wieder normalisiert. Es gibt inzwischen rege Handelsbeziehungen beider Länder.
Dennoch dauern die Wiederstände durch die Vietnamesen bis heute noch an, und zwar zusammen mit den Bürgerrechtlern in Hanoi wie Prof. Nguyen Thanh Giang, Prof. Phan Dinh Dieu, Dr. Pham Hong Son, Rechtsanwalt Le Chi Quang, inzwischen verstorbenerer General der Volksarmee Tran Do, Major der Volksarmee und Geschichtswissenschaftler Pham Que Vuong, Schriftstellerin (eins freiwillig gemeldet für die Volksbefreiungsarmee) Vuong Thu Huong, und viele andere (nur allein im Norden) für die Freiheit und Demokratie, die die Viet Cong ihnen weggenommen haben.

D.h, wenn die Kommunisten meinen, sie hätten sich das verdient, dann sollten sie weiter auf ihren Sessel sitzen. Nur, sie sollen dem Volk die Freiheit und die Demokratie wiedergeben, was sie durch die von ihnen selber erstellte geltende Verfassung dem Volk ausdrücklich zugesichert und international durch den Beitritt zur UNO im Jahr 1980 versichert haben, z.B. durch Achtung von Menschenrechten, Nichtunterdrückung von Andersdenkenden, freie Wahlen usw. Das hat doch nicht mit Marionetten zu tun, oder? Und ist das denn zu viel verlangt?
Könntest du diese Wünsche bitte weiter an "deine Leute" übermitteln?

Ich danke dir nochmals für die Gelegenheit, mich zu dem Thema äußern zu können. Auch für gestern, deshalb 2 mal Dank.
Grüße
Hoa Mi

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0694s (PHP: 59% - SQL: 41%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]