Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Touristen aus Sicht der Vietnamesen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
kirsche
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 19.11.2013
Beiträge: 119
Wohnort: bei Leipzig


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.11.2015, 19:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo
Meine persönliche meinung dazu,
zum glück ist die mehrheit der vietnamesischen bevölkerung ehrlich und hilfsbereit,
schwarze scharfe und betrüger in tourristenhochburgen gibt es leider und nimmt
von jahr zu jahr zu,
auch ich habe solche erfahrungen gemacht , wie schon gesagt , gehts nicht um ein
paar cent , aber doppelter und dreifacher preis ist oberfrech ,
sowas sollte man im urlaub schnell abhaken und einfach andere lokale aufsuchen
oder die stadt verlassen ,
was ich noch beobachtet habe die letzten jahre , besonders in Mui Ne und Nha Trang,
dass die russischen touristen nur so mit dem geld rumschmeisen , was kostet
die welt , da wird essen und getränke bestellt dass sich die tische biegen
und zum schluss bleibt ein grossteil davon übrig , und wie sich manche benehmen,
möchte ich nicht schildern , alles live erlebt , leider...
das die vietnamesischen betreiber von bars , kneipen , ect. auch was vom
grossen kuchen , abhaben möchten , ist doch klar.
dashalb steigen auch jedes jahr die touripreise ,

aber blickt nach vorn und lasst euch den urlaub nicht vermiesen,
es gibt noch viele andere schöne städte und ehrliche menschen in vietnam
Gute weiterreise und viel glück

kirsche

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2264


france.gif

BeitragVerfasst am: 02.11.2015, 20:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« WhiteRose » hat folgendes geschrieben:
« deloubresse » hat folgendes geschrieben:
Hallo Whiterose,

Was für Konsequenz hast du aus diese böse Überraschung ? . Ich fliege 2016 für 4 Wochen nach Viet Nam


VG


Pierre



Wir sind ja das 2. Mal hier, weil uns das Land und die Kultur so gefällt.
Wollen jetzt die Plätze besuchen , die wir beim 1. Mal ausgelassen haben.

Jeder der die Möglichkeit hat, sollte sich mal Vietnam ansehen.
Ob wir nach dieser Reise ein 3. Mal nach Vietnam kommen, wissen wir noch nicht. Kommt ganz drauf an , wie es sich noch entwickelt Winken
Nur wegen mehreren schlechten Erfahrungen in Hoi An, würden wir nicht sagen, dass es überall so ist. Wir wissen schon sehr viele nette Plätzchen in Vietnam.

Für dich und deine Reise hoff ich, dass du auch öfter auf nettere und ehrlichere Menschen triffst (die es natürlich auch in Vietnam gibt).
Am Besten so wie andere einfach abschalten und nicht drüber nachdenken wenn man mal 1euro statt 50cent bezahlt... oder 3,4,5 euro Smilie


2016 wäre der 3. Mal . Ich wurde sofort Công An holen , wenn sie mir das doppelte Preis verlangen.

VG

Pierre

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1421
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 02.11.2015, 23:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Alles in Allem muss ich sagen, dass sich viele in Vietnam recht ungeschickt mit dem Verarschen anstellen. Ich wurde in Mexiko genauso verarscht wie in Vietnam - hab es aber erst viel später mitbekommen (trotz Spanischkenntnisse) - Die haben es einfach besser gemacht und vor allem nicht so offensichtlich.

Auch in Deutschland wirst du als Touri nach aller Güte ausgenommen. Nur - man merkts halt nicht und was man nicht weiss macht einen bekanntlich nicht heiß.

Aber mach dich doch nicht verrückt deswegen und denk einfach nicht weiter drüber nach. Klar werden in Vietnam Touristen nach Strich und Faden gemolken. Wo denn aber nicht bitteschön? Dass man sich dabei nicht immer allzu geschickt anstellt, könnte vielleicht typisch für Vietnam sein - aber vergleich doch mal die Preise in Vietnam mit Mexiko. Ich meine Mexiko ist schon noch eine andere Kategorie. Da bekommste kein Banh Mi für 50 Cent...

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
WhiteRose
Gast





Anmeldungsdatum: 01.11.2015
Beiträge: 32


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 03:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Da wird nicht wirklich verstanden was wir eigentlich meinen.
Wir reden nicht vom Kleidermarkt, also feilschen auf irgendwelchen Märkten.
Auch meinen wir nicht die Touristenzone mit Lokale die teurer sind. Sowas gibts überall das ist klar.

Wir meinen Straßenküchen , abseits vom Tourismus, wo Einheimische essen gehen.
Da sitzen keine Touristen drin. Da gibts nix zum feilschen.
Während man sieht was Einheimische bezahlen, wird bei uns in diesem einen Lokal
für das selbe Produkt mehr abgenommen. Und wenn man fragt wieso, weil du Ausländer bist!
Genau sowas, gibt es bei uns Zuhause nicht!! Was glaubst du was da los wäre!

Ich spreche auch spanisch und wir waren 35 Tage in Mexiko, waren dort auch in einheimischen Straßenküchen essen und haben das bezahlt was jeder bezahlt hat!
Und ja es gibt kein banh mi in Mexiko, aber vergleichbare Mahlzeit zu 50cent. zb 5 Tacos für 50cent.


Zuletzt bearbeitet von WhiteRose am 03.11.2015, 03:18, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
WhiteRose
Gast





Anmeldungsdatum: 01.11.2015
Beiträge: 32


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 03:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Und nein Mexiko ist nicht wirklich teurer. Eben nur die Busfahrten (dafür ist die Qualität und der Service besser), die Hotels sind ein Wenig teurer. Vietnam würde ich sagen DZ ab 6euro, Mexiko ab 10euro....
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
WhiteRose
Gast





Anmeldungsdatum: 01.11.2015
Beiträge: 32


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 03:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Für was gibts bei der Fähre eine Preisliste, wenn dann im Boot von uns Ausländern einfach irgendwelche Fantasiepreise verlangt werden!?

In Vinh long, die Fähre ist mit 500vnd/person angeschrieben gewesen und da gings doch auch das wir bezahlten wie Einheimischen!


Zuletzt bearbeitet von WhiteRose am 03.11.2015, 03:31, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
WhiteRose
Gast





Anmeldungsdatum: 01.11.2015
Beiträge: 32


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 03:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Is scho klar, is halt jetzt so hier, kann ich nicht ändern, sollte man sich nicht ärgern oder nicht mehr herkommen. Aber das Verhalten zu verteidigen mit Argumenten, dass es überall so ist, finde ich nicht passend. Mag schon sein, dass sich die Vietnamesen ungeschickt anstellen, für mich ist es aber eher ein übertrieben respektloses Verhalten und keine Ungeschicktheit.

Bin eh froh, dass es genug wirklich nette Vietnamesen gibt, mit denen ich zwischenmenschlich schöne Erfahrungen mache und die in mir mehr sehen als einen Kuchen, von dem sie ihr Stück wollen. Ansonsten wäre das wohl kein Land zum Wiederkommen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
hoian1985
Gast



Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 21.05.2011
Beiträge: 367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 07:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich reise nun auch viel und ich muss nun doch nochmal eine Lanze für die Menschen in Vietnam (insb. in Hoi An) brechen. In fast keinem Land habe ich freundlichere und hilfsbereitere Menschen getroffen wie in Vietnam (wenn man sie mal etwas kennengelernt hat). Die Freundlichkeit ist v.a. nicht so aufgesetzt wie z.B. in Thailand oder den USA sondern ist ehrlich. Gerdade rund um DaNang (und Hoi An) ist der Großteil wirklich super freundlich und hilfsbereit.

Klar gibt es im Restaurant unterschiedliche Speisekarten, wenn dir das nicht passt dann bestell einfach mit der Vietnamesischen. Die Fälle gibts hier in Deutschland übrigens auch Hatte im Restaurant letztens eine chinesische Speisekarte gesehen deren Preise ~10-20% teurer waren.

Ok wenn ein Preis ausgeschrieben ist und dann das doppelte verlangt wird ist schon etwas seltsam. Dann würde ich die Leistung nicht annehmen. Sooo dramatisch wie du die Lage jedoch darstellst ist sie zumindest in Hoi An bei weitem nicht. Mir ist das ganze z.B. noch nie passiert (zumindest wenn ein Preis ausgeschrieben war). In den anderen Fällen kann man eigentlich zu 90% durch geschicktes Handeln einen Preis erreichen der rund 10% über dem der Einheimischen liegt.

Aber gerade beim Bah Mi in Hoi An habe ich es noch fast nie erlebt dass ein höherer Preis als ausgeschrieben bzw. als den den die Einheimischen bezahlen verlangt wurde. Keine Ahnung wo du dein Banh Mi bestellst ^^

Vietnamesen sind nicht einfach aber wenn man weiß mit Ihnen umzugehen sind sie mMn das freundlichste und herzlichste Volk das ich kenne!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wildgoose
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 961
Wohnort: Wien - Ho Chi Minh City


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 07:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Florian,

« Florian » hat folgendes geschrieben:
... dass Vietnamesen im allgemeinen die Touristen als Geldkühe sehen, die es zu melken gilt.


jetzt sei mal ehrlich. Das haben wir ja schon oft erfahren und gesehen, wie im Tourismus umgegangen wird. Und ich hab auch schon mal darüber geschrieben, dass die Vietnamesen die Kuh JETZT zutode melken wollen und nicht darüber nachdenken, dass die Kuh morgen auch noch Milch geben kann.

Nicht jetzt dezidiert auf Geld/Preise bezogen, sondern im Umgang generell. Wenn man länger in Vietnam ist, sieht man einiges nicht mehr so klar, wie jemand, der von Land zu Land hoppt. Und ich meine hier auch wirklich bezogen auf Tourismus, und nicht, wenn man als "quasi-nicht-mehr-Tourist" durchs Land reist, wo ich durchaus viele nette Vietnamesen kenne.

lg, Paul

_________________
Vietnam Landmaps for GARMIN
FREE Download: eBook Medic Guide Vietnam

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Florian




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2005
Beiträge: 1920


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 08:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« wildgoose » hat folgendes geschrieben:
Hallo Florian,
jetzt sei mal ehrlich.


Naja, eigentlich ist das Thema ja jetzt schon ausgelutscht, und ich hab auch nicht den Eindruck, dass die Schreiberin besonders an anderen Meinungen interessiert ist. Aber da du mich direkt ansprichst...

Ja, natürlich geht man in Vietnam den Tourismus nicht besonders nachhaltig und häufig unprofessionel an. Ich versteh auch, dass Vietnamneulinge, die mit den örtlichen Sitten nicht vertraut sind, so ihre Probleme mit Preisen und Handeln etc. haben. Ist ja nichts neues oder ungewöhnliches.

Im diskutierten Beispiel finde ich halt die Aufregung recht übertrieben. Bei centbeträgen von Betrug, Verarsche, Deppen und Rassismus zu reden und die eigene Menschenwürde in Gefahr sehen, ist dann doch etwas albern.

Da waren halt zwei Backpackerinnen wie üblich auf der Suche nach dem authentischen Vietnamerlebnis. Zwei wichtige Kriterien für "authentisch" sind da wohl, dass keine anderen Touristen in Sichtweite sind, und ganz wichtig, dass man nicht mehr bezahlt als die Locals. Dass dies mitten in der grössen Touristenhochburg Vietnams nicht immer so gut klappt, ist ja nun nicht so verwunderlich, und verstehe die Aufregung darüber nicht so ganz.

Die Sichtweise der involvierten Vietnamesen (die aber trotz Titels offenbar hier nicht so interessiert) versteh ich dagegen ganz gut. Da geht es um Leute die vom grossen Touristenkuchen in Hoi An wohl wenig abgekommen (Fährpersonal, Garküchenbetreiber) und dann halt die sich bietenden Gelegenheiten ergreifen, un versuchen ein paar mehr cent rauszuschlagen. Dass man versucht mehr zu verlangen, wo mehr zu holen ist, ist in Vietnam nicht irgendwie böse, unmoralisch oder verwerflich, sondern recht normal. Damit gehen auch vietnamesische Kunden alltäglich um, es nervt sie auch ab und zu, aber sie verlieren nicht die Fassung deswegen.

Als Ausländer ist man natürlich immer etwas mehr Zielscheibe von solchen Versuchen, aber man lernt auch schnell damit umgehen. Der eine achtet mehr auf Preise und handelt da mehr, der andere weniger, aber man sollte solche Versuche nicht als Angriff auf die persönliche Ehre betrachten. Sich wegen Minibeträgen masslos aufregen und ein Theater zu veranstalten, damit macht man sich (aus der Sicht der Vietnamesen) garantiert zum Deppen.

Letztlich ist das ein typisches Beispiel von interkulturellen Missverständnissen. Die 2 Weltreisenden meinen zwar, das Land kapiert zu haben, bewerten aber doch die Situation vor allem nach deutschen Massstäben.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wildgoose
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 961
Wohnort: Wien - Ho Chi Minh City


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 09:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Florian,

ja, im Grunde triffts das, was Du gesagt hast. Ich trenne dabei stark "das Verhalten der Vietnamesen im Tourismus/gegenüber Touristen" und das "zweierlei Preise bei Garküchen, etc.".

Denn, auch unter den Vietnamesen gibt es zweierlei Preise. Eben beim Essenkaufen auf der Strasse. Kommt jemand, der ärmlich aussieht, kriegt er das Essen sehr günstig. Kommt eine junge Vietnamesin auf einer Honda SH daher, zahlt sie etwas mehr. Ich persönlich finde da auch nichts sehr verwerfliches dran, aber gut, Du kennst mich ja, ich komm in Vietnam überall gut aus, hin und wieder stolper ich auch über Wucherpreise.

Ein Satz zum Schluss: Ein Preis ist immer eine Übereinkunft zw. Käufer und Verkäufer (so in der Schule gelernt). Man muss ihn ja nicht annehmen. Und wie jemand über einen denkt (Stichwort Respekt), weiss man sowieso nie.

lg, Paul

_________________
Vietnam Landmaps for GARMIN
FREE Download: eBook Medic Guide Vietnam

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Courti
Moderator



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 4421
Wohnort: Bayern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 12:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« WhiteRose » hat folgendes geschrieben:
Wir meinen Straßenküchen , abseits vom Tourismus, wo Einheimische essen gehen.
Da sitzen keine Touristen drin. Da gibts nix zum feilschen.
Während man sieht was Einheimische bezahlen, wird bei uns in diesem einen Lokal
für das selbe Produkt mehr abgenommen. Und wenn man fragt wieso, weil du Ausländer bist!
Genau sowas, gibt es bei uns Zuhause nicht!! Was glaubst du was da los wäre!

Und gerade dort tritt meiner Meinung nach die soziale Komponente in den Vordergrund, die du aber nicht berücksichtigen willst. Auch ein unbekannter Vietnamese würde dort mehr zahlen, als ein Student, der da jeden Tag hinkommt. Und ein Vietnamese, mit dem falschen Dialekt, noch mehr - und ein Vietnamese, der westliche Kleidung trägt, noch mehr.... Alles, weil davon ausgegangen werden kann, dass derjenige, der von weiter her kommt, mehr Geld hat - und keiner hätte da ein Problem mit, zumindest gäbe sich keiner die Blöse, sich das anmerken zu lassen. Doch selbst wenn man das nicht akzeptieren will, so wäre das zwar ungleich, aber sicher nicht unmenschlich.

Aber ok, du bist mehr an Erfahrungen interessiert. Dann erzähl ich dir mal eine Geschichte aus Hoi An - die Stadt habe ich in dem Bezug als sehr freundlich erlebt - aber ich war jetzt auch schon lange nicht mehr dort.

2006 war bin ich mit einer Freundin nach Hoi An gereist. Wir starteten relativ früh eine Fahrradtour und fuhren einfach mal drauf los. Gegen Mittag waren wir relativ ausgelaugt, also hielten wir vor einem Haus, vor dem eine dieser Zuckerrohrpressen stand und bestellten zwei davon. Dafür zahlten wir einen sehr hohen Preis - ich glaube 40.000VND. "Normal" wäre damals wohl eher 10.000VND gewesen. Aufgrund dieses Preises konnte man jedenfalls davon ausgehen, dass man in uns vorwiegend das Geld sah. Dennoch war gute Stimmung zwischen allen. Da gerade im Haus Essen vorbereitet wurden und die Familie zusammenkam, wurden wir kurzerhand auf ein paar Gläser Whiskey und natürlich das Mittagessen eingeladen. Ich bot an, etwas beizusteuern, was jedoch vehement abgelehnt wurde. Insofern stand das Geld wohl doch nicht so im Vordergrund.

_________________
Um einen Schmetterling lieben zu können, müssen wir auch ein paar Raupen mögen (Antoine de Saint-Exupéry)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
WhiteRose
Gast





Anmeldungsdatum: 01.11.2015
Beiträge: 32


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 12:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo nochmal.

Ich bin eigentlich sehr wohl an der Meinung und Erfahrungen anderer Leute interessiert, man kann ja über alles reden Winken

Maßlos aufregen tu ich mich ja nicht. Ich hab jetzt einfach mehrere Beiträge dazu geschrieben und viele Beispiele etc., weil ich den Eindruck hatte und habe, dass ich falsch verstanden werde. Immer noch gehts um diese "20 Cent" Mit den Augen rollen ... mir gehts ja nicht um 20 Cent. Und btw, 20 Cent Aufpreis für nen Touristen für ein Fleischspießchen, wo man aber normalerweise 5 isst... da sinds dann schon 1 Euro mehr, aber egal.(bei jeder mahlzeit, das täglich, kommt da schon einiges zusammen,wenn man so wie wir 3 Monate hier ist)

Wir sind keine 0815 Backpacker hab ich eh schon geschrieben, die Vorstellungen von authentischen Dingen haben und dann alles mit unserer Kultur vergleichen wollen etc. Ganz im Gegenteil, ist es okay, dass es unterschiedliche Mentalitäten gibt, und es is ja schön, eine Kultur kennenzulernen.

Ich bin einfach der Meinung, dass man in diesem Punkt nicht mehr von einem Kulturunterschied reden kann, sondern jene Vietnamesen, die einem wirklich betrügerisch und respektlos kommen (wie ich viele Bsp genannt habe), eben eher den Eindruck vermitteln, dass man uns hier gar nicht will und wir nur diese "Kuh" sind.

Wie Florian sagt, jeder will sich in so einer Touristenhochburg wie Hoi An etwas an den Tourist verdienen, aber es ist meiner Meinung komplett übertrieben, was eben abgezogen wird.

Da wir ja letztes Jahr schon in Vietnam waren und auch ähnliche Dinge erlebt haben, ist es ja auch nix Neues und wir wissen ja eh wie es ist, aber die Art und Weise wie wir in den letzten Tagen in Hoi An Tag für Tag wirklich oft (nicht immer) unfreundlich behandelt wurden, hats einfach übertroffen!
Haben auch schon viele Leute kennengelernt, die in Vietnam rumreisen und die meisten sehen das eigentlich ziemlich genau so.

Lg W.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
catbert
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 249


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 12:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Und ein Vietnamese, mit dem falschen Dialekt, noch mehr - und ein Vietnamese, der westliche Kleidung trägt, noch mehr.... Alles, weil davon ausgegangen werden kann, dass derjenige, der von weiter her kommt, mehr Geld hat - und keiner hätte da ein Problem mit, zumindest gäbe sich keiner die Blöse, sich das anmerken zu lassen


Ja, das haben wir hier doch auch schon.
Da war / sind / werden bald wieder sein die Preise abhängig von deinem Browser, deiner Region, deiner IP, ob du die Cookies gelöscht hast.....
Wir nennen das nicht "verarsche" sondern "personalisierter Preis".

_________________
https://8-wochen.blogspot.com/

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Florian




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2005
Beiträge: 1920


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 12:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« WhiteRose » hat folgendes geschrieben:
Haben auch schon viele Leute kennengelernt, die in Vietnam rumreisen und die meisten sehen das eigentlich ziemlich genau so.


Nun hast du hier noch ein paar Leute kennengelernt, die Vietnam schon etwas länger und nicht nur vom Reisen kennen, und die sehen das offenbar nicht ziemlich genau so wie du, sondern anders.

Ich war auch letztes Jahr ein paar Tage in Hoi An, und ich kann mich an keine Situation erinnern, wo ich mich wegen irgendwelchen Preisen gestritten oder aufgeregt hätte. Courti und andere hier haben dir ähnliches berichtet. Deine Erlebnisse liegen also nicht unbedingt nur an den Vietnamesen, sondern vor allem in deiner eigenen Einstellung begründet.

Natürlich ist das alles es nicht so einfach. Alle Touristen/Backpacker wollen keine 0815 Touristen/Backpacker sein, sie wollen das echte authentische Vietnam erleben. Aber wenn man durch Vietnam reist, ist es nun mal zwangsläufig schwierig, mit Vietnamesen in Kontakt zu kommen, die nichts mit dem Tourismus zu tun haben.

Vermutlich haben es da Leute wie Courti, ich und andere einfacher, weil wir Familie oder Freunde in Vietnam haben, und so bei den Vietnambesuchen genug authentisches Vietnam erleben. Wenn ich nach Hoi An oder an den Strand fahre, habe ich nicht die Erwartung, ein besonders urprüngliches Vietnam zu erleben, sondern will einfach ein paar schöne Tage an einem schönen Ort verbringen. Ich weiss dass ich dort einfach ein Tourist bin und hab keine Probleme damit.

Ein Tourist ist halt ein Tourist, ein Backpacker auch nichts anderes, und jemand der sich die Reise nach Vietnam und monatelangen Urlaub leisten kann, ist einfach enorm priveligiert, im Vergleich zu den allermeisten Leuten die er in Vietnam trifft. Es hilft, sich dem bewusst zu sein, und das einfach zu akzeptieren. Dann geht man entspannter an die Sache ran, und es fällt einem auch einfacher, die Leute in Vietnam zu respektieren.

Genug der Belehrung Winken

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0708s (PHP: 63% - SQL: 37%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]