Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Vietnamreise mit BAO Ende September-Anfang Oktober 2019

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Jana&Klaus
Gast





Anmeldungsdatum: 22.10.2019
Beiträge: 2
Wohnort: Würzburg


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.10.2019, 15:49    Vietnamreise mit BAO Ende September-Anfang Oktober 2019 Antworten mit ZitatNach oben

Schon Anfang des Jahres hatten wir den Plan gefasst, dass Vietnam unser nächstes Reiseziel werden soll. Wir sind ein Paar von 47Jahren, das gern Land und Leute kennenlernt und gern abseits der Touristenpfade „pilgert“ und sich auch mal mit den Menschen unterhält. Wir erfahren gern viel über das Leben, ihre Schwierigkeiten, ihre Religionen, ihre Träume und sehen gern im südasiatischen Raum, wie sehr man mit wenig zufrieden sein kann.
Da kam mir in einem der vielen Foren der Name BAO genau richtig und ich hatte schnell per Mail Kontakt geknüpft. Er hat ein paar Eckdaten abgefragt und schon war innerhalb von einer Woche der Plan bei uns. Wir haben dann noch, da wir inzwischen in unserem Reiseführer gelesen hatten, noch einen zusätzlichen Wunsch angefragt, aber ziemlich bald stand das Grundgerüst. Wir wollten vom Norden( von Hanoi aus)mehrere 2 Tagestouren mit einem Auto oder dem Nachtzug in verschiedenste Richtungen dort machen. Dann in die Zentrale reisen, dort an 3 Standorten/Städten für 1-2 Nächte bleiben und die Städte mit ihren Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Danach in den Süden und dort wieder von Saigon aus 2-Tagestouren in die Peripherie und auch Saigon besuchen. Wir wollten keinen Strandurlaub.
Das Resümee unserer Reise. Wir haben einen tollen neuen Freund gefunden. Man merkt Bao sein Alter nicht an, er macht alles mit, ist top fit, kümmert sich „wie eine Mutter“ um die Gesundheit, besorgt Naturheil- Sachen, die optimal helfen, wo deutsche Medikamente (natürlich gegen Durchfälle) versagen, sorgt immer für genügend Getränke und Essen an den tollsten Restaurants, sogar mit Einblick in die Küche. Er lässt genügend Zeit, um alles anzuschauen, um sich zu unterhalten, fungiert als Dolmetscher, da in so manchem Bergdorf kaum jemand englisch konnte. Wir haben uns immer sicher gefühlt. Waren mehr als satt und alles hat funktioniert. Er kennt einfach sehr nette Menschen, hält sogar an Straßen an und besucht Bauern, weil wir plötzlich eine Frage zu Pflanzen am Wegesrand hatten. Wir durften bei der Ernte zuschauen und es selbst einmal probieren. Wir waren Märkte besuchen und er erklärte uns die Unterschiede zwischen den selbstgemachten Dingen und den China- Fakes, so dass wir einfach das Beste und das auch noch sehr preiswert bekamen und dabei Familien helfen konnten und keine Korruption oder das Vernichten der vietnamesischen Produktionen unterstützten.
Er hat uns auf der Reise Orte gezeigt, wo einem nur ehrfürchtig der Mund offen stehen blieb. Vietnam hat eine sehr schöne Natur.
In Hanoi und Saigon hatten wir auch eigene Freizeit , konnten uns dort unsere Hotels selbst buchen und selbst die Zwischenflüge wurden nach unseren Wünschen eingebaut. Bao war bis Da Nang mit uns gereist( hat uns aber auch zwischendurch am Tag und am Abend zu zweit genießen lassen), im Süden hatte er uns einen zuverlässigen Fahrer bestellt, der immer pünktlich und ebenso ohne Drängen unseren Wünschen entgegenkam. Der Fahrer konnte zwar nur englisch, war etwas wortkarger, aber alles Notwendige wurde für uns geregelt. Teilweise kamen wir uns vor wie VIPs.
Bao zeigt und erklärt sein Land mit einer solchen Herzlichkeit und Inbrunst, das man es einfach lieben muss. Bao liebt sein Land, obwohl es ihn auch schon manchmal von der Politik und Wirtschaft enttäuscht hat.
Bao hat sich im Vorfeld um eine Visa-Verlängerung gekümmert und wir haben ihm einen neuen Kontakt zu einer deutschsprachigen jungen Frau in Saigon vermittelt, wo wir einen Kochkurs gemacht haben(ein absolutes Geschenk mit einer Ernährungskunde im Supermarkt, die uns zum Staunen brachte). Diese Frau kann sehr individuelle Touren ins Mekongdelta organisieren ohne touristische „Verkaufs-Kaffeefahrten“.
Zu den absoluten Highlights gehörten die Halongbucht, wo Bao uns ein Schiff besorgte, wo wir nur 11 Passagiere waren statt wie gesehen 40-60Personen, die trockene Halongbucht mit Bootstour durch Höhlen und zu „King Kong“-Drehorten, die Wanderung um Sapa mit Familienanschluss, die Höhle im Nationalpark „Phong Nha- Ke Bang“ , der Cua Dai – Strand bei Hoi An, die kleinen Stopps zum Essen und eben alle seine Erklärungen. Bao ist auch echt witzig.
Wir können allen nur empfehlen, lasst Bao planen, er kennt sogar Büffel-Märkte, wo man sich in der Zeit zurückversetzt fühlt. Er fährt an 1000 Touristen vorbei und hat ein Boot für 2 und es kommen einem die Tränen vor Rührung und Begeisterung, weil die ausgesuchte Route sooo schön ist. Er wirkt nie belehrend und selbst für Kinder würde alles interessant sein, denn er schleift niemanden in Museen, sondern zeigt sein Land, wie und wo es noch ursprünglich und authentisch ist. Zum Zeitpunkt der Reise kann ich nur sagen, dass es vielleicht nicht gerade der beste Zeitpunkt für Familien mit Kindern ist wegen der deutschen Ferien, aber wir hatten von Nord nach Süd bestes Wetter, selbst ein Regenguss in Saigon ist spannend und lustig und geht so schnell vorbei. Man sollte einen Rucksack(das Handgepäckstück) mithaben, damit man für 2-Tagestouren alles Notwendige mitnehmen kann und die Koffer im Hotel lassen kann. Etwas später soll in Vietnam eine große Touristenflut ankommen, wo viel mehr Menschen unterwegs sind.
Auch noch so eine Geschichte: Wir waren in Hanoi eine Nacht im Silk Queen Hotel Hang Gai genau im Zentrum, haben dort aber mindestens 3x Zwischenstation gemacht, um unsere Rucksäcke neu zu bestücken und uns umzuziehen. Die Koffer waren kostenlos für mehrere Tage untergestellt und man reichte uns sogar frische Handtücher und wir durften im Bad auf dem Dach am Pool uns duschen und dort am Pool verweilen bis wir wieder abgeholt wurden… welches deutsche Hotel würde solche Gastfreundlichkeit zeigen!!!?
Ebenfalls ein absoluter Glücksgriff bei den Hotels war das Hotel mitten in Saigon(A&Em Signature, 52-54 Thu Khoa Huan Street, Ben Thanh Ward, District 1), sie haben so noble Zimmer und liegen so zentral und der Pool-Bereich auf dem Dach… Urlaub pur.
Lieber Bao, wenn Du dies hier liest oder wieder einen deiner Touristen ein paar Wortkombinationen erklären lassen musst, Du warst für uns das Beste auf der ganzen Tour und wir werden dich nie vergessen, kommen gern wieder und hoffen für die Zwischenzeit, dass du nie ausgenutzt wirst, damit du deiner Familie endlich mit deinem Lohn ein Häuschen bauen kannst, gesund bleibst und den Flug nach Deutschland schaffst. Wir wissen auch, dass du jedes verdiente Geld in dein Haus-Projekt steckst, aber wenn alle Touristen deine „Arbeit“ so sehen wie wir, dann sind sicher auch ein paar Euro extra für dich drin, denn Vietnam ohne dich wäre nicht das Selbe und wir hätten sooo viel verpasst!!!
Liebe Grüße, Jana und Klaus
PS: Powerbanks gehören in Vietnam beim Fliegen ins Handgepäck.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687449608 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0521s (PHP: 74% - SQL: 26%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]