Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Coronarvirus

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 354


germany.gif

BeitragVerfasst am: 29.04.2020, 19:40    Saigon Anfang Mai 20 , persoenliches Stimmungsbild Antworten mit ZitatNach oben

« Jutta51 » hat folgendes geschrieben:
Dann müsste es ja jetzt wunderbar sein in Saigon. Als ich 2016 da war konnte ich beim spazieren durch die Stadt nicht mehr atmen, das war 2008 und 2012 noch anders. Oder ist der Verkehr mit den Mopeds trotzdem so stark.


Saigon Anfang Mai20, persoenliches Stimmungsbild

Der Verkehr mit Motobikes ist enorm. Ich sage mal so : ich als Nichtraucher "rauche" tagtaeglich ungewollt 3 - 5 Zigaretten. Die Lunge findet das auch nicht so toll.
Das Allgemeinbefinden zur Zeit hier : Wir versuchen, moeglichst die "erfreulicheren" Seiten des Zustandes fuer uns und andere zu betonen. Fuer mich gehoert auch die geringere Dichte an vor allem Nicht-Vietnamesen dazu, mich an fruehere, ruhigere Zeiten zu erinnern. Klingt jetzt so, als wolle ich hier keine "Landsleute" . Jeder mag seine, ihre eigenen Schluesse daraus ziehen. Aber so ablehnend bin ich nicht ! Ich weiche nur etwas von meinem selbst gewaehlten Image als HangNgay = Alltag ab. Es ist v.a. innerlich noch alles andere als das.
Aber.
Ich mag Facebook nicht, lese aber ab und zu mal dies und das . Und da stiess ich auf die Beschreibung eines genesenen Coronar-Patienten nach intensiver Behandlung. Es muss ganz furchtbar sein. Und da kommt die Angst ein bisschen zurueck. Zusammen mit den allgemeinen Befuerchtungen zur Zukunft.
Aeusserlich spielt sich bei uns "Gesunden" nicht so viel ab. Aber das mulmige Gefuehl laesst man nur manchmal los : es ist nicht mehr so wie frueher. Und es ist nicht ein Gleiten in eine neue Zeit. Da war ein Bruch ! Der muss erst mal verdaut werden.
Ich ueberbruecke die unangenehmen inneren Gefuehle nun mal so wie es meine Art ist , oft satirisch. Die Aspekte leben und ansprechen , die eigentlich widerspruechlich, widersinnig sind.
Andere bedienen sich anderer Massnahmen.

Liebe Gruesse, HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wildgoose
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 961
Wohnort: Wien - Ho Chi Minh City


blank.gif

BeitragVerfasst am: 30.04.2020, 12:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

in Tra Vinh hat sich die Situation während des Lock-Downs nur wenig geändert. Die Leute sind nach wie vor auf den Strassen unterwegs gewesen. Zwar schon weniger als normal, aber immer noch genug. Zuhause geblieben sind nur diejenigen, denen die Situation - sagen wir mal - nicht geheuer war. Strassenküchen und die Märkte waren weiterhin offen. Einschränkungen her, die von der Obrigkeit verordnet wurden, waren "mittelmässig" zu spüren bzw. wurden auf freiwilliger Eigeninitiative gemacht.

Die Schulen sind geschlossen, ja, das schon. Und Restaurants und Kaffeehäuser hatten ebenfalls zu. Zusammenfassend kann man sagen, dass in Tra Vinh die Suppe nicht so heiss gegessen wurde wie gekocht.

lg, Paul


PS: Interessant ist doch, dass heute, am 30. April das Corona schon vergessen zu sein scheint:

https://tuoitrenews.vn/news/society/20200430/streets-from-saigon-to-neighboring-provinces-choked-with-congestion-as-holiday-starts/54309.html

_________________
Vietnam Landmaps for GARMIN
FREE Download: eBook Medic Guide Vietnam

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Jutta51
Gast





Anmeldungsdatum: 07.01.2018
Beiträge: 37


blank.gif

BeitragVerfasst am: 30.04.2020, 13:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Oh nein, wenn ich diese Bilder sehe möchte ich jetzt nicht in Vietnam sein.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hugo Thomas
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 15.03.2012
Beiträge: 42


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.04.2020, 14:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ist schon sagenhaft, was Vietnam im Stande ist, zu leisten.

https://tuoitre.vn/dich-covid-19-chieu-27-4-toan-cau-vuot-moc-3-trieu-ca-nhiem-viet-nam-khong-co-ca-moi-20200427135917444.htm

Stand Vietnam 27.04.20 (siehe Links oben)
Erkrankt: 270 (47 davon AUSLÄNDER!!)
Genesen: 222
Tote: 0!
Einwohnerzahl: ca. 90-100 Mil

Stand Deutschland 27.04.20 (Info RKI)
Erkrankt: 155193
Genesen: 114500 (geschätzt)
Tote: 5750
Einwohnerzahl: ca. 84 Mil

Also ab nach Vietnam. Dort ist man besser geschützt vor Covid-19 als in Deutschland.
Aber leider sind die Grenzen für Ausländer (aus Deutschland) ja dicht.
Jetzt verstehe ich, warum Vietnam die Grenzen dicht gemacht hat. Wären die noch offen, wäre die halbe Welt da. Sozusagen "Insel der Sicherheit und Glückseeligkeit"

Ich beneide wirklich die Menschen in Vietnam:
Freiheit pur und sicher

BG I HT

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
GerdM
Gast



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 337
Wohnort: Kassel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.04.2020, 20:33    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wäre die halbe Welt dort, wären die Zahlen auch anders. Zudem stellt sich immer die Frage, wie brauchbar sind die Zahlen. Wie viel wird getestet, wird wenig getestet, gibt's auch wenig Infizierte und wenn man die Toten nicht testet, gibt's die auch nicht in der Statistik. Ich möchte mir da kein Urteil erlauben, da ich nicht weiß, wie es vor Ort ist. Entscheidend ist für mich der Punkt, ist das Gesundheitssystem im jeweiligen Land überlastet oder nicht. Dies scheint mir weder für Deutschland noch für Vietnam zu gelten, also hat man wohl in beiden Ländern etwas richtig gemacht. Schlechter sieht es in Italien, Spanien aber auch den Staaten aus.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 354


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.04.2020, 21:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Hugo Thomas » hat folgendes geschrieben:
Ist schon sagenhaft, was Vietnam im Stande ist, zu leisten.

https://tuoitre.vn/dich-covid-19-chieu-27-4-toan-cau-vuot-moc-3-trieu-ca-nhiem-viet-nam-khong-co-ca-moi-20200427135917444.htm
...
Also ab nach Vietnam. Dort ist man besser geschützt vor Covid-19 als in Deutschland.
...
Ich beneide wirklich die Menschen in Vietnam:
Freiheit pur und sicher

BG I HT


Danke, Hugo Thomas. Die beste Zusammenfassung fuer unsere schon getroffene Entscheidung , noch laenger hier zu bleiben !

Gruesse, und gute Gesundheit allen , HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
der_tomtomtom




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 1421
Wohnort: noch unentschlossen


nepal.gif

BeitragVerfasst am: 01.05.2020, 08:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Da möchte ich mal reingrätschen.

Letzten Endes ist das zwar alles richtig, was ihr schreibt, aber die ganzen Schutzmaßnahmen und Sperren gingen alle komplett auf die Kosten der einfachen Leute hier. Es gibt in Vietnam weder ein umfassendes Hilfsprogramm noch sonstige nennenswerte Sozialleistungen im Falle von Arbeitslosigkeit oder Hilfsleistungen bei Insolvenz.

Es ist schön, dass Vietnam kaum Fälle hat - ohne Frage, sofern man Rücklagen für 3-4 Monate und länger hat, kann man sich hier ein ruhiges Leben machen in der Zeit.

Alle anderen - und das sind würde ich mal tippen ne ganze Menge in Vietnam, wären in Deutschland von ihrer Lebenssituation her sicherlich besser versorgt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 354


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.05.2020, 09:35    Konkret werden, handeln Antworten mit ZitatNach oben

Schon richtig, der-tomtomtom.

Ich mag kein nur allgemeines Gerede.
Ich schlichter Kopf brauch’s konkret und direkt.

Wollt ich eigentlich nicht drueber reden : auch DARUM sind wir noch hier.
Schwiegersohn entlassen. Auto zur Haelfte auf Pump. Enkelin als Kosmetikerin auf unabsehbare Zeit keine Chance mehr bei ihrer allerersten Stelle.
Guavenplantage ihres Mannes bzw. seiner Familie dort : muehseliges Geschaeft. Meine “Mithilfe” war sowieso recht dilettantisch, eher symbolisch.
Enkelin (Thu20) wenigstens etwas Krankenkasse fuer Geburt und etwas Elterngeld. Darueber schrieben wir.
Ein Plus : grosse Familie in Saigon mit 7 Personen jetzt – keine Miete, nur Erhalt des Zustandes eines Hauses.
Und : wir.
Bei der Nachbarsfamilie sieht es aehnlich aus.

Vietnamesinnen und Vietnamesen : “Wir schaffen das”.

Lb Gruesse, HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
wildgoose
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 961
Wohnort: Wien - Ho Chi Minh City


blank.gif

BeitragVerfasst am: 01.05.2020, 10:11    Re: Konkret werden, handeln Antworten mit ZitatNach oben

« HangNgay » hat folgendes geschrieben:
Schon richtig, der-tomtomtom.


Ihr habt alle recht. ABER: Die Massnahmen in Vietnam und Österreich (oder auch Deutschland) waren ähnlich aus meiner Sicht. In Österreich ist Kurz gewaltig in der Kritik, weil er vieles gegen die Wand gefahren hat. Und dennoch, die Zahlen sind extrem unterschiedlich. Für das kleine Österreich (nur 8 Mio Einwohner) haben wir im Vergleich zu Vietnam eine horrende Statistik. Man muss das in Relation sehen.

So gesehen muss ich sagen, hat Vietnam ihre Sache weit besser gemacht. Und das kann man hier auch schön nachlesen:
https://news.yahoo.com/aggressive-mass-testing-vietnam-says-201836287.html

lg, Paul

_________________
Vietnam Landmaps for GARMIN
FREE Download: eBook Medic Guide Vietnam

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Hugo Thomas
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 15.03.2012
Beiträge: 42


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.05.2020, 06:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Ist schon sagenhaft, was Vietnam im Stande ist, zu leisten.

https://tuoitre.vn/dich-covid-19-chieu-27-4-toan-cau-vuot-moc-3-trieu-ca-nhiem-viet-nam-khong-co-ca-moi-20200427135917444.htm

Stand Vietnam 27.04.20 (siehe Links oben)
Erkrankt: 270 (47 davon AUSLÄNDER!!)
Genesen: 222
Tote: 0!
Einwohnerzahl: ca. 90-100 Mil

Stand Deutschland 27.04.20 (Info RKI)
Erkrankt: 155193
Genesen: 114500 (geschätzt)
Tote: 5750
Einwohnerzahl: ca. 84 Mil

Also ab nach Vietnam. Dort ist man besser geschützt vor Covid-19 als in Deutschland.
Aber leider sind die Grenzen für Ausländer (aus Deutschland) ja dicht.
Jetzt verstehe ich, warum Vietnam die Grenzen dicht gemacht hat. Wären die noch offen, wäre die halbe Welt da. Sozusagen "Insel der Sicherheit und Glückseeligkeit"

Ich beneide wirklich die Menschen in Vietnam:
Freiheit pur und sicher

BG I HT


Eigentlich war mein Beitrag als Sarkasmus gedacht, aber ...

BG I HT

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2264


france.gif

BeitragVerfasst am: 12.05.2020, 05:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich würde nicht wieder nach Vietnam einreisen , obwohl momentan positiv Signal aus Vietnam send ( 0 Infektion ) auf folgende Grunde :

1/- Ein Beispiel : ich steige in Flugzeug ( mit ungefährt 300 Passagieren ) fliege nach Vietnam . Am Flughafen Kontrolle , mir ist Negativ . Ein von 299 Passagieren ist Positiv . So ich gehe mit 299 Passagieren in der Quarantäne für 14 Tagen . Wohin ?. Wer zaht mir den Unterkunft und Verflegung ?
2/- Bei der Kontrolle sind wir , 300 Passagieren , Negativ . Wir dürfen einreisen , müssen aber unsere Reise Route detailliert melden . Während meine Reise z.B. komme ich in eine Gegend, wo ein Einwohner Positiv Test hat . So ich gehe wieder in der Quarantäne . Sieht 1/-
3/- Ich werde nicht zurück geholt mit einen fransözischen Maschine ( wie die Deusche macht ). Was ist Nu ?. Meine Aufenthalt ist abgelaufen .

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 354


germany.gif

BeitragVerfasst am: 12.05.2020, 14:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Tut mir leid. Darum geht es : nicht um das Ausreisen so sehr. Sondern um das spaetere Wiedereinreisen nach VN . Bei uns : Als Paar mit Niederlassungserlaubnis der vn. Seite. Aber ich habe per Mail beim oertl. Auslaenderamt die Zusage, dass dieselbe trotz laengeren Aufenthaltes , mehr als 183 Tage im Jahr nicht
erlischt, wenn wir auch beim Auslandsaufenthalt zusammen bleiben.
Lieber Pierre D. , ich werde Dich also hier in VN vertreten. Einige Monate .
Wuerdig vertreten , wie es so meine Art ist. Nur nicht mit Kamera und nicht mit Panamahuetchen. Verlass Dich auf mich. Und : "Alles wird gut ... " , HangNgay
Smilie Smilie

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 354


germany.gif

BeitragVerfasst am: 15.05.2020, 20:44    Masken-bildend Antworten mit ZitatNach oben

Bin ich der letzte Masquetier in Saigon?
Ich trage sie "eisern", sozusagen. Jeden Tag eine andere Farbe.
Inzwischen gehoere ich zur Minderheit.
Aber besonders vor den Nachbarn - da will ich schon vorbildlich sein.
Das naechtliche Treiben in der Innenstadt ist zu 80 % geschaetzt, wieder in Gang gekommen. Leider , aus meiner Sicht. Zum Glueck noch nicht mit den Mengen an Auslaendern wie vor der "Pause". Aber schon laut genug.

Na, man kann es eben niemandem recht machen.
Gruesse aus Saigon, HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Binh Thuan
Gast



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 12.01.2017
Beiträge: 14


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 16.05.2020, 18:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Alle, speziell HangNgay Smilie

Bin immer noch in VN. Die Lage hier ist "entspannt". In Ham Tien war ich seit einem Monat nicht mehr, doch das letze Mal wars wirklich gruselig, um 19:00 alle Lichter aus, wie eine tote "Stadt".
So was hab ich in meinen 12 Jahren in Binh Thuan noch nie gesehen. Positiv: Zur Zeit wird dort der Gehweg auf der vom Meer abgewandten Seite endlich gebaut.
Phan Theit ist relativ relaxed. Sauf-lokale haben wieder offen, ich kann kein "Social Distancing" dort erkennen. Kafês sind am Abend voll
LG
Daniel

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2264


france.gif

BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 12:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Bin ich der letzte Masquetier in Saigon?


Nein , du bist Don Quijote von der Mancha

Warte ab , die Chinesen kommen zuerst und guckst wie es passiert

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0831s (PHP: 55% - SQL: 45%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]