Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Menschenrechte in Vietnam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Toni B.
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.10.2013
Beiträge: 469
Wohnort: NRW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.01.2015, 11:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« swr » hat folgendes geschrieben:

Ich bookmarke nicht jeden Artikel.
Wenn Sie selbst regelmäßig die vietnamesische Tagespresse lesen, dann werden Sie bemerken, daß dort auch solch unangenehme Themen regelmäßig auftauchen.

Sprechen Sie vietnamesisch, dann werden Sie auch Blogs zum Thema Erziehung und Schule lesen können.
Mehr hier:
http://www.giyf.com/


Wenn Sie selbst regelmäßig die vietnamesische Tagespresse lesen...
Ich lese täglich VN-Zeitungen

Sprechen Sie vietnamesisch,
nicht nur sprechen, schreiben auch, perfekt!

Hallo swr,
Wissen Sie, wieviel Schulen und die Anzahl der Schüler im gesamten Land VN sind?
Mit einigen Vorfällen im Jahr und mit dem Fall Tran Anh Tuan vom 25.02.2014 (Ihr Beitrag vom 10.01.2015, 22.06h) sind nach meiner Meinung keine üblichen Ereignisse in VN.
VG Toni B.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 11.01.2015, 12:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

"Im Durchschnitt war der Teich nur einen Meter tief.
Und trotzdem ist die Kuh ersoffen."

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 14.01.2015, 11:46    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Noch ist das tote Mädel im Gespräch.
Hoffentlich noch lange.
http://english.vietnamnet.vn/fms/education/120965/death-of-student-spanked-by-teacher-stuns-public.html

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 21.01.2015, 06:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Reife Leistung!
In immerhin einem District von Ho Chi Minh City ist jetzt den Lehrern das Prügeln der Schüler untersagt.
http://english.vietnamnet.vn/fms/education/121534/corporal-punishment-prohibited-in-hcm-city-s-schools.html

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Toni B.
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.10.2013
Beiträge: 469
Wohnort: NRW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.01.2015, 12:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Es handelt sich hier nur um eine publicity bzw. Propaganda-Reportage von dem (-er) Reporter(-in) Ngan Anh, ich vermute, solche Reportage richtet sich nur für westliches Publikuminteresse um zu interpretieren, daß die Schulbildung in VN ohne solche Strafenmethode auf den besseren Weg antreibt!
Ich habe die komplette Webseite vom Districht Tan Phu in vietnamesischer Sprache gelesen, nirgendwo wurde solches Verbot zum lesen ist.
http://www.tanphu.hochiminhcity.gov.vn/pages/van-ban-phap-luat.aspx
Vg Toni B.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Toni B.
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.10.2013
Beiträge: 469
Wohnort: NRW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.01.2015, 12:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Auf saigonnews von heute, wurde ein Fall berichtet, leider nur in vietnamesisch:
"Nữ sinh nắm tóc, đánh cô giáo trên bục giảng bị buộc nghỉ học một tháng"
Schülerin zieht Haaren und schlug ihre Lehrerin auf dem Klassenpodium, sie wurde gezwungen, einen Monat lang nicht im Unterricht teilnehmen zu dürfen.
http://www.saigonnews.vn/doi-song/130722-nu-sinh-nam-toc-danh-co-giao-tren-buc-giang-bi-buoc-nghi-hoc-mot-thang.html
VG Toni B.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 21.01.2015, 16:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Toni B.
Sie halten also das berichtete Prügelverbot für eine Propagandalüge?
Schade.
Ich hatte da tatsächlich ein wenig Licht am Horizont gesehen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Toni B.
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.10.2013
Beiträge: 469
Wohnort: NRW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.01.2015, 11:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@swr,
ich habe nach Ihrem Beitrag diesbezgl. sofort ausführlich gesucht und leider nicht Neues gefunden.
Solche Information bedarf einen genauen und dingfesten Beweis, wenn solcher Beschluß so tatsächlich wäre, wird es auch bei der heutigen Zeit in VN nicht durchsetzen.
Ich sehe hier wie ein Bild-Zeitung Sensationsbericht, es gibt keinen erfolgversprechenden Basis zum Glauben.
VG Toni B.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 22.01.2015, 16:58    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Toni B.
Gelegentlich übe ich mich in Bescheidenheit.
Bin dann schon zufrieden, wenn über bestimmte Themen überhaupt gesprochen/geschrieben wird.
Unter Vietnamesen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 234


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.01.2015, 17:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Etwa 30 Stasi-Leute der Stadt Thai Binh haben am 21.01.2015 ein Dutzend Bürgerrechtler angegriffen, schwer misshandelt und ausgeraubt, als sie den vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassenen Bürgerrechtler Trần Anh Kim –ein pensionierter Major der Volksarmee und Menschenrechtler, der vom "Volksgericht" Thai Binh im Dez. 2009 wegen "Aktivitäten zur Untergrabung der Volksregierung" zu 5,5 Jahren Gefängnis verurteilt wurde- besuchten.

Nach Angaben von Herrn Kim geschah der Angriff gegen 10:00 Uhr, als seine Besucher (Herr Nguyễn Hữu Vinh, Herr Ngô Duy Quyền, Herr Nguyễn Lê Hùng, Herr Nguyễn Tường Thụy, Herr Trương Văn Dũng, Frau Trần Thị Nga, Frau Nguyễn Thị Kim Chi, Frau Nguyễn Thanh Hà, Herr Trương Minh Tam, Herr Bạch Hồng Quyền, Herr Nguyễn Thanh Giang und Herr Nguyễn Vũ Bình) gerade in seinem Haus waren. Plötzlich erschienen zahlreiche Polizisten überwiegend in Zivilkleidung und forderten den Fahrer des Kleinbusses, mit dem die Besucher gekommen waren, auf, sein Fahrzeug sofort zu entfernen, obwohl vor dem Haus kein Verbotsschild aufgestellt wurde.

Als der Busfahrer zu seinem Fahrzeug gegangen ist, forderten die Polizisten die Besucher auf, wegen "Störung öffentlicher Ordnung" ins Polizeirevier mitzukommen. Daraufhin erklärten die Besucher höflich, dass sie nichts Verbotenes getan hätten und daher der Aufforderung der Polizei nicht folgen wollen. In diesem Augenblick erschienen 3 unbekannte kräftige Männer und fingen an, den 80-Jährigen Bürgerrechtler Dr. Nguyễn Thanh Giang zu beschimpfen und zu beleidigen. Als einige Bürgerrechtler versuchten sie zu fotografieren, begannen die Stasi-Leute gewalttätig zu werden und rissen ihnen die Fotoapparate aus den Händen. Es kam zu Gerangel. Aber anstatt die unbekannten Angreifer (siehe Video) festzunehmen, führten die uniformierten Polizisten die Besucher Gewalt wegen "Schlägerei" ab. Auf dem Polizeirevier wurden einige der männlichen Bürgerrechtler hinter verschlossenen Türen geschlagen. Herr Nguyễn Hữu Vinh wurde dabei schwer verletzt. Polizisten lehnten jedoch die Bitte der Bürgerrechtler ab, den Schwerverletzten ins Krankenhaus bringen zu dürfen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 01.03.2015, 16:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wird auch Zeit.
Am letzten Freitag hat das Parlament über einen Gesetzentwurf zum Umgang mit vorläufig Festgenommenen und Untersuchungshäftlingen beraten.
Es soll künftig Zugang zu einem Anwalt und mediz. Versorgung möglich sein.
Auch die übliche Folter zum Erpressen von Geständnissen, in deren Folge auch schon mal Leute versterben, soll abgeschaft werden.
http://tuoitrenews.vn/politics/26354/vietnams-lawmakers-debate-protection-of-human-rights-of-people-in-detention

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 1886


france.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 06:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« swr » hat folgendes geschrieben:
Wird auch Zeit.
Am letzten Freitag hat das Parlament über einen Gesetzentwurf zum Umgang mit vorläufig Festgenommenen und Untersuchungshäftlingen beraten.
Es soll künftig Zugang zu einem Anwalt und mediz. Versorgung möglich sein.
Auch die übliche Folter zum Erpressen von Geständnissen, in deren Folge auch schon mal Leute versterben, soll abgeschaft werden.
http://tuoitrenews.vn/politics/26354/vietnams-lawmakers-debate-protection-of-human-rights-of-people-in-detention


Ja , CÔNG AN ist über all . Hier in USA

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/us-justizministerium-wirft-ferguson-polizei-rassismus-vor-13463530.html

Amen

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 11:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@deloubresse

Ja, die hat es überall.
Und der Hetzer und Wühler Soros ist immer dabei.
Einfach mal suchen "ferguson soros".

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 234


blank.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2015, 16:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die 132. Internationale parlamentarische Versammlung (IPU) ist gestern in Hanoi zu Ende gegangen. Vietnam hatte sich für die Austragung der diesjährigen IPU beworben, um zu zeigen, dass sich das Land nun in der Internationalgemeinschaft voll und ganz angangiert. Nur anders als in demokratischen Ländern werden 99% Mitglieder des vietnamesischen Parlaments von der KP gestellt. Vietnamesischer Parlament-Chef sagte in seiner Begrüßungsrede:"Eine Zusammenarbeit setzt voraus, dass Menschenrechte beachtet werden".

Manche Abgeordnete westlicher Länder nahmen diese Tagung zum Anlass, um sich mit vietnamesischen Bürgerrechtsaktivisten in Kontakt zu treten. Doch diese Vorstellung klappt in dem Land mit dem Einparteisystem nicht immer reibungslos. Denn noch Tage vor der Konferenz wurde z.B. Blogger Nguyễn Hồ Nhật Thành, der beim UPR 2014 in Genf als Vertreter der zivilen Organisationen teilgenommen hat, in seiner Wohnung festgesetzt.

Die beiden Bloggerin und Blogger Nguyen Ngoc Nhu Quynh und Vo Truong Thien wurden noch auf der Fahrt zu der Verabredung mit dem Deutschen Bundestagspräsident Norbert Lammert gekidnappt. Für das Nichterscheinen entschuldigte sich Bloggerin hinterher schriftlich bei dem Bundestagspräsident.

Frau Trần Thị Nga wurde von mehreren Stasi-Mitarbeitern nicht nur festgenommen, sondern auch schwer misshandelt, als sie gerade dabei war, mit ihren beiden 2- und 5-jährigen Söhnen zu dem Treffen "Palamentarians meet Civil Society", welches von der Deutschen und Schwedischen Botschaft in Hanoi gemeinsam veranstaltet wurde, zu fahren.

Ebenfalls gekidnappt und festgehalten wurden Bloggerin Doan Trang und Blogger Trinh Anh Tuan noch direkt am HoanKiem-See, als die beiden den Eltern zweier unschuldig zum Tode verurteilten Häftlinge Nguyen Van Chuong und Ho Duy Hai beim Treffen mit westlichen Parlamentariern mit Übersetzung behilflich sein wollten. Ende der Veranstaltung warteten bereits draußen vor der Botschaft zahlreiche Stasi-Mitarbeiter mit laufender Kamera auf die Besucher der Botschaft.

Die US-Abgeordnete Zoe Lofgren hat auf der IPU-Konferenz den Gastgeber Nguyen Sinh Hung in Verlegenheit gebracht, als sie dem vietnamesischen Parlament-Chef eine Liste politischer Gefangene mit der Bitte um Freilassung überreichte.

Im Vorfeld der IPU hatten 20 Zivil-Organisationen sich gemeinsam in einem Brief an die internationalen Parlamentarier wegen der Menschenrechtssituation in Vietnam mit u.a. diesen Worten gewandt: "Da diese Leute der KP angehören, empfinden sie ihre Rolle als Privileg von der KP. Daher handeln vietnam. Parlamentarier bisher nur im Interesse der KP. Die Gesetze, welche diese Leute machen, dienen nur den Zielen des kommunistischen Regimes. Sie würden daher niemals Menschenrechte als Ziele ihrer Arbeit betrachten oder sich dafür einzusetzen".

Vietnamesische "Parlamentarier" haben z.B. Ende 2014 ein Gesetz beschlossen, wonach die Renten der Arbeiter erst im Rentenalter (60 bzw. 55) ausgezahlt werden und nicht wie bisher beim Ausscheiden aus der Arbeit. Das ist auch der Grund, weshalb Zehntausende Arbeiter des Industrieparks "Tan Tao" seit einer Woche ihre Arbeit niedergelegt haben, um gegen das ab 2016 in Kraft tretende Gesetz zu protestieren. Die Arbeiter argumentieren, sie wissen nicht, ob sie so lange leben. Die meisten Arbeiter kommen aus ärmeren Regionen des Landes, werden für schwere körperliche Arbeiten eingesetzt und schlecht bezahlt.

Anstatt auf Seite der Arbeiter zu kämpfen, fordert der Vorsitzende der Regierungs-Gewerkschaft Đặng Ngọc Tùng die Arbeiter auf, nicht auf "schlechte Leute" zu hören, sondern wieder zur Arbeit zu gehen. Die Arbeitsniederlegung ging in Proteste über, nachdem keine Lösung angeboten wurde. Die Regierung versichert inzwischen, die Forderung der Arbeiter zu prüfen. Die Situation drohte zu eskalieren, als die Polizei anfing, friedliche Streikende festzunehmen. Man vermutet, das neue Rentengesetz soll der Regierung dazu helfen, die Staatkasse wieder zu füllen.

Ein anderes Beispiel:
Nachdem Ministerpräsident Nguyen Tan Dung 2011 ein Demonstrationsgesetz befürwortet hat, begann das Parlament erstmalig über ein Demonstrationsgesetz zu diskutieren. Da sagte "Parlamentarier" Hoàng Hữu Phước z.B. "Demonstrationsgesetz gehört in jeder demokratischen Gesellschaft, aber es gibt keinen Grund zu früh darüber zu diskutieren" und "Vietnam braucht erst das Demonstrationsgesetz, wenn der intellektuelle Stand des Volkes hoch genug und die Wirtschaftlage stabil ist".

Der Premier beauftragte das Polizei-Ministerium einen Demonstrationsgesetzentwurf zu erarbeiten. Das Parlament soll in 2015 über das Demonstrationsgesetz entscheiden. Das Polizei-Ministerium hat jedoch wegen "Sensibilität und Komplexität" dieses Gesetzes den Beschluss auf 2016 verschoben.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 1886


france.gif

BeitragVerfasst am: 02.04.2015, 18:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Vietnamesische "Parlamentarier" haben z.B. Ende 2014 ein Gesetz beschlossen, wonach die Renten der Arbeiter erst im Rentenalter (60 bzw. 55) ausgezahlt werden und nicht wie bisher beim Ausscheiden aus der Arbeit. Das ist auch der Grund, weshalb Zehntausende Arbeiter des Industrieparks "Tan Tao" seit einer Woche ihre Arbeit niedergelegt haben, um gegen das ab 2016 in Kraft tretende Gesetz zu protestieren. Die Arbeiter argumentieren, sie wissen nicht, ob sie so lange leben. Die meisten Arbeiter kommen aus ärmeren Regionen des Landes, werden für schwere körperliche Arbeiten eingesetzt und schlecht bezahlt.


Dieses Gesetzt ist genau wie deutsche Renten Gesetz , amerikanische Renten Gesetzt oder schweizerische Renten Gesetzt . Aber die Arbeiter kapieren nicht .

Deshalb dieser Satz : "Demonstrationsgesetz gehört in jeder demokratischen Gesellschaft, aber es gibt keinen Grund zu früh darüber zu diskutieren" und "Vietnam braucht erst das Demonstrationsgesetz, wenn der intellektuelle Stand des Volkes hoch genug und die Wirtschaftlage stabil ist" entspricht die Wahrheit.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687417785 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0606s (PHP: 73% - SQL: 27%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]