Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Korruption in Vietnam

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2259


france.gif

BeitragVerfasst am: 25.02.2014, 20:18    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Leichname des plötzlich verstorbenen Polizei-Vize-Ministers Pham Quy Ngo wurde gestern mit höchster Ehrenzeremonie zu Grabe getragen

Er war schon lang krank und war in Japan und Singapore in Behandlung , leider ist nicht gelungen. Er ist nicht plötzlich gestorben !

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Niko
Gast










BeitragVerfasst am: 25.02.2014, 20:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke deloubresse,
fuer die kurze Zusammenfassung des vorherigen Posts.

Die Beitraege von Hoi An sind mir aber viel, viel lieber, denn sie haben eine grosse Substanz.

Niko

Online    
Regentroepfchen
Gast




Alter: 42
Anmeldungsdatum: 24.03.2010
Beiträge: 275


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.03.2014, 15:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« deloubresse » hat folgendes geschrieben:
Die Leichname des plötzlich verstorbenen Polizei-Vize-Ministers Pham Quy Ngo wurde gestern mit höchster Ehrenzeremonie zu Grabe getragen

Er war schon lang krank und war in Japan und Singapore in Behandlung , leider ist nicht gelungen. Er ist nicht plötzlich gestorben !


Tatsache ist dass die Kommunisten und deren Kinder ständig über den Westen und die Demokratie schimpfen. Sie verachten die Demokratie und deren Errungenschaften. Wenn sie jedoch krank werden, suchen sie Hilfe von den Klassenfeind und wollen doch nicht von den Ärzten der Sozi. behandeln.

Dieser Widerspruch ist kaum zu verstehen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 235


blank.gif

BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 17:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein tragischer Unfall hat sich am 24.02. mit 9 Toten und 41 sehr Schwerverletzten in Provinz Lai Châu ereignet. Die Brücke im Dorf Chu Va ist während eines Beerdigungszuges in die Tiefe gestürzt. Am Unfallort wurden durchbrochene Halterungen, welche an den Brückenpfeilen befestigt waren, gefunden. Polizei-Direktor von Lai Chau General-Major Trần Duân schiebt der Bevölkerung die Schuld durch ihr Gehverhalten für den Brückensturz zu: "Die Mong-Bevölkerung läuft beim Tragen des Sargs immer sehr schnell". (Vì người Mông khi khiêng quan tài thường đi rất nhanh).

Wenige Tage nach dem Unfall stellten Bewohner des Dorfes fest, dass die Pfeilen von der Brücke mit gelöcherten Ziegelsteinen gebaut wurden und nicht wie nach Konstruktionsplan mit Beton begossen sein müssten. (Video)

Die Brücke wurde mit dänischen Entwicklungshilfsgeldern gebaut und im Dezember 2012 eingeweiht. Der Verwaltungsleiter des Bauprojekts war Đỗ Chiến Thắng, Schwiegersohn des Provinz-Parteichefs Lò Văn Giàng. Die Öffentlichkeit fragt sich, ob vielleicht die Untersuchungen trotz Zustimmung des Verkehrsministers nur deshalb schleppend vorankommen.

Die dänische Regierung hatte Ende Mai 2012 die Entwicklungshilfe von drei Klimaschutz-Projekten in Vietnam wegen festgestellter Ungereimtheiten bei Ausgaben von Hilfsgeldern ausgesetzt.

Aber selbst ohne Hilfe von außen wissen die Menschen in diesem Land auch immer sich zu helfen. In Gebieten, wo es keine Brücken gibt, gibt es andere Möglichkeiten. Zum Beispiel hier in diesem Video-Clip vom 17.03. überqueren Kinder von Điện Biên den Fluss Nậm Pồ auf dem Weg zur Schule in Plastiktüten. Solche Bilder sind keine Seltenheit in dem Land mit großen Gegensätzen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 235


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 16:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei einem Treffen mit "Wählern" seiner Wahlkreis Anfang des Monats hat KP-Chef Nguyen Phu Trong zum Thema Korruptionsbekämpfung gesagt, dass beim "Mäusetöten das teure Porzellan nicht zerstört werden darf". Trong will damit sagen, dass das kommunistische System dabei auf keinen Fall beschädigt werden soll. Kein Wunder, dass die Mäuse überall zulangen und immer fetter und fetter sind, ohne ein Haar zu verlieren.

Angesicht der wachsenden Schulden im öffentlichen Bereich hat Herr Tran Duc Luong stellv. "Generalinspekteure" am 23.10. gesagt, dass sein Vorgänger kurz vor seinem Ruhestand viele ungeeignete Leute eingestellt hatte. Da die KP in diesem kommunistischen System allein das Sagen hat, gehört die Einstellung allein ihre Aufgabe, nicht der Leiter einer Behörde oder Geschäftsführer eines staatlichen Betriebs. In jeder Behörde oder Staatsbetrieb sitzt eine KP-Führung. Diese macht natürlich von ihrer Macht gerne gebraucht und tauscht Stellen gegen Kohle. Wer also eine gute Stelle bekommen möchte, braucht nur entsprechend hinblättern. Wenn keine Stellen mehr frei sind, dann werden einfach neue Stellen ausgedacht und geschaffen.

90% der Staatsbetriebe machen wegen Verluste durch hohe Schulden und werden trotzdem am Leben erhalten, weil Paragraph 55 in der "Verfassung" festlegt, dass die Staatswirtschaft die Richtung bestimmend ist, weil sonst nicht mehr kommunistisch ist. Manche Direktoren klagen deshalb, dass viele Mitarbeiter den ganzen Tag nur rumhängen, weil ihnen die nötige Qualifikation fehlt. Diese zu entlassen, geht es auch nicht, weil sie die Stelle ja gekauft haben.

Kurz nach dem Wechsel in den Ruhestand Anfang dieses Jahres sorgte der Ex-Generalinspekteur Trần Văn Truyền wegen seinem Mega-Palast mit Luxus-Einrichtungen, deren Kosten selbst Zusammenrechnen aller Gehälter seiner ganzen „Dienstjahre“ niemals reichen würden, für Schlagzeilen. Neben diesem neuen Domizil soll der Ex-Generalinspekteur noch 6 weitere Immobilien in Saigon und Hanoi besitzen. In Vietnam gibt es den Begriff sichere Landung, um Leute wie Herrn Truyen zu bezeichnen. Denn nach geltendem Gesetz darf gegen Beamte im Ruhestand nicht mehr ermittelt werden. Herr Truyen erklärte, das Geld stamme von einer Halbschwester, die ihm geschenkt hat, und das 3 Hektar großes Grundstück, auf dem der Mega-Palast gebaut wurde, gehöre seinem Sohn, ein Polizeibeamter.

Im März 2014 hat der Geschäftsführer des Beratungsunternehmens JTC vor der Ermittlungsbehörde ausgesagt hat, er habe umgerechnet 690.000 US-Dollar Schmiergelder an vietnamesische Eisenbahnbehörde zahlen müssen, um ein Eisenbahn-Projekt, finanziert aus öffentlichen Entwicklungshilfen (ODA), zu erhalten. Ähnlichen Skandal gab es in 2008 mit dem Autobahnbauprojekt.

Auch im März dieses Jahres berichtete die Zeitung "Phap Luat" von einem anderen Korruptionsskandal, bei dem ein Joint-Venture-Bauunternehmen 2,8 Mio. US-Dollar (entspricht 1% des Gesamtinvestitionsvolumens) an die Behörden in Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi gezahlt haben soll. Gegen diesen Korruptionsvorwurf sagte Herr Võ Văn Luận, Büroleiter Volkskomitee Ho-Chi-Minh: "Diese Information stammt einseitig von dem Unternehmen. Ich kann nicht sagen, ob dieses Unternehmen aus "Liebe" oder wegen "Schmierung" es gemacht hat. Das ist eine Sache des Unternehmens. Die ganzen Abläufe und Formalitäten bzgl. des Projekts wurden nach dem ISO-Standard durchgeführt. Ich bekräftige, dass die Investitionsumgebung in Ho-ChiMinh-Stadt absolut gesund ist. Es hat keine Schmierung an das Volkskomitee gegeben.."

Nachdem dieser Skandal bekannt wurde, kündigte Herr Nguyễn Bá Thanh, Leiter der Partei-Interne-Abteilung (eine Art Partei-Polizist) an, unverzüglich eine Untersuchung durchzuführen. Seitdem ist jedoch nicht viel passiert. Herr Nguyễn Bá Thanh selbst verschwand kurz darauf komplett aus der politischen Bühne. Sein plötzliches und langes Verschwinden sorgte für Fragen der Öffentlichkeit, bis sein Sohn Nguyễn Bá Cảnh auf Frage der Zeitung "Thanh Nien" Ende August bekannt gab, dass sein Vater sich nach Abstimmung mit der Partei derzeit zur Behandlung in den USA aufhält.

Die Zeiten haben sich geändert. Früher schickte die KP seine hohen Kader immer nach Russland, China oder sogar Cuba zur Behandlung. Heute in die USA. Man fragt sich, wer die teuren Krankenhauskosten im kapitalistischen Land trägt, ob Herr Thanh von seiner Privatkasse oder von der Partei mit Steuergeldern bezahlt? Gerade diese Woche hat die jährliche Nationalversammlung, bei der Herr Thanh ebenfalls Mitglied ist, begonnen. Da ließ Herr Thanh über die Abgeordneten-Delegation von Da-Nang für seine Abwesenheit entschuldigen. Gerüchten zufolge soll Herr Thanh wegen Vergiftung angeblich radioaktiv verstrahlt sein und sich in der Spezial-Klinik Johns Hopkins Medicine USA zur Behandlung aufhält.

Korruption in Vietnam ist nicht auf Regierungsebene, sondern fängt schon in der Lokalebene an. Am Verbreitesten ist es mit den Verkehrspolizisten, die ohne Hemmung in aller Öffentlichkeit Geld wie auf der Fließbandarbeit einstecken. Aber was sollen die armen Polizisten tun, wenn sie aus ihren "Investitionen" Gewinn rausholen müssen und schließlich die Beute auch mit ihren Chefs teilen müssen. Und wenn ihre Kinder in die Schule müssen, müssen sie die Lehrer auch schmieren, damit ihre Kinder gute Note bekommen. Oder wenn Familienangehörige krank sind, müssen sie auch Ärzte im Krankenhaus bestechen, damit diese ihre Angehörige ordentlich behandeln.

Durch das "Verdienen" von Geld auf dieser Art und Weise können deshalb manche Leute, die Rechnungen in Höhe von 400.000 Dong (ca. 15.000 Euro) für eine Nacht Barbesuch bezahlen.

Auf der anderen Seite herrscht in dem sozialistischen Staat auch die bittere Armut. Vor einem Monat ertrank die 10jährige Phạm Thị Nhung im Fluss, weil sie auf dem Heimweg von der Schule wegen Hunger wegen Hunger das Fahrrad nicht mehr richtig lenken konnte. Nhung hatte ihren Vater, der sie abholte, kurz zuvor gebeten, ihr ein Eis zu kaufen, um den Hunger zu stillen. Doch der Vater hatte kein Geld und wollte ihr dies später auf Kredit beim Nachbar kaufen. So weit hat das Mädchen jedoch nicht geschafft. Der Vater musste zusehen, wie seine Tochter mit dem Fahrrad schwindelig gegen das Brückengelände fuhr und in den tiefen Fluss stürzte.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 21.01.2015, 16:33    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wieder ganz vorn dabei.
http://www.thanhniennews.com/business/vietnam-2nd-in-list-of-corruption-in-world-bank-projects-37838.html

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 235


blank.gif

BeitragVerfasst am: 27.01.2015, 17:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nach halbem Jahr Aufenthalt in den USA wurde Herr Nguyen Ba Thanh in einem Sonderjet zurück geflogen, da Ärzte vom Uni-Krankenhaus in Washington keine Erfolgsaussicht mehr bei der Krebs-Behandlung des Leiters der internen Angelegenheiten (Parteipolizei zur Bekämpfung von Korruptionen) sahen. Genauso wie seine Erkrankung wurde sein Rückkehrtermin seitens der vietnamesischen Regierung geheim gehalten. Von der Ankunft und auch von angeblichen Besuchen ranghoher Funktionäre gab es nur Text-Berichte und keine Fotos des erkrankten selbst.

Dennoch erfuhren viele bereits Wochen vor dem von der Regierung offiziell bestätigten Rückkehrtermin aus der Seite Chan Dung Quyen Luc (Portrait der Macht) den Flugplan sowie die wahre Ursache der Erkrankung des ehemaligen Chefs von Provinz Da Nang und hatten am 06.01. am Flughafen auf seine Ankunft gewartet. Der Flug wurde 2mal verschoben, zuletzt wegen schlechtem Wetter in USA. Dennoch war der Flughafen von Da Nang am 02.01. und 06.01. von Sonder-Polizeieinheiten streng bewacht.

"Chan Dung Quyen Luc" zufolge soll Herr Nguyen Ba Thanh mit ARS (Arsen?) verstrahlt worden sein, was schließlich den Knochenmarks-Krebs verursacht hat. Auch dieser Seite zufolge soll der Vize-Ministerpräsident und Vize-Chef der Anti-Korruptionsabteilung Nguyễn Xuân Phúc wegen Machtkampf und aus Angst vor Vermögensverlust hinter dem Gift-Anschlag gestanden sein.

Genannte Gründe:
- Nguyễn Xuân Phúc wolle als einziges Mitglied, das aus Zentral-Vietnam stammt, im KP-Zentral-Komitee sein. Beim dem 11. Parteitag in 2011, bei dem neue Personalien ins Zentral-Komitee gewählt werden sollten, hatte Phuc sich mit 60/65 Delegationen getroffen, um Stimmen für sich zu gewinnen und dabei über Nguyen Ba Thanh sehr übel geredet zu haben. Phuc hat danach das Rennen gewonnen.

- Als Nguyen Ba Thanh in 2012 vom KP-Chef Nguyen Phu Trong zum Chef für interne Angelegenheit einberufen wurde, bangt sich Phuc vor Rache seiner Widersache und im Zusammenhang auch vor Verlust seines riesengroßen Vermögens.

- Chinesische Agenten sollten im Auftrag vom Vize-Ministerpräsidenten Nguyen Xuan Phuc die Vergiftung von Nguyen Ba Thanh während eines China-Besuches in 2014 ausgeführt haben. Eine Anzeige gegen Nguyen Xuan Phuc soll Herr Thanh vor seiner Rückreise vorbereitet haben.

Es ist für viele bis heute immer noch eine Rätsel, wer eigentlich hinter dieser geheimisvollen Seite steht, denn alle bisherigen Veröffentlichungen darin tragen keinen Namen. Auf jeden Fall was die Erkrankung des Sonderbeauftragten für interne Angelegenheit anbelangt, weißt diese Seite bis letzte Details, vor allem durch Nahaufnahmen (Portraitaufnahme) des erkrankten. Außerdem berichtet sie sehr ausführlich über Vermögen und Geschäftsbeziehungen mancher hanghoher Funktionäre mit (Privat-)Fotos und Dokumentationen, über die eigentlich nur jemand besitzen kann, der enges Familienmitglieder des betroffenen sein müsste. Auch die Art der Berichterstattung sehr professionell. Man könnte fast sagen, dass dahinter eine kleine Spionage-Redaktionseinheit stehen müsste. Wegen der sensationellen Berichte hat diese Seite seit ihrer Veröffentlichung vor Kurzem heute schon fast 20 Mio. Besucher registriert.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kris Toff
Gast



Geschlecht:
Alter: 32
Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 365
Wohnort: München


germany.gif

BeitragVerfasst am: 27.01.2015, 18:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Hoi An » hat folgendes geschrieben:
"Chan Dung Quyen Luc" zufolge soll Herr Nguyen Ba Thanh mit ARS (Arsen?) worden sein, was schließlich den Knochenmarks-Krebs verursacht hat.


ARS steht meiner Meinung nach für "acute radiation syndrome“ also für "Strahlenkrankheit" hervorgerufen durch ionisierende Strahlung, z.B. durch Röntgen- oder Gammastrahlen.

Diese Strahlenkrankheit tritt relativ selten auf, verhäuft Beispielsweise nach den Atomkatastrophen in Tschernobyl und Fukushima.

Klingt für mich jedenfall komisch. Kann eine Person absichtlich verstrahlt werden ohne ihn für längere Zeit einzusperren/festzuhalten?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Florian




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2005
Beiträge: 1920


blank.gif

BeitragVerfasst am: 27.01.2015, 21:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Kris Toff » hat folgendes geschrieben:
Klingt für mich jedenfall komisch. Kann eine Person absichtlich verstrahlt werden ohne ihn für längere Zeit einzusperren/festzuhalten?


Ja, das geht, z.B mit Polonium 210



Edit von Courti: Ich habe die themenfremde Diskussion über Polonium mal abgetrennt. Ihr findet sie hier.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
starlifter
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.07.2008
Beiträge: 1015
Wohnort: Württemberg


micronesia.gif

BeitragVerfasst am: 29.01.2015, 12:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Und Sie haben offensichtlich ein Problem mit der deutschen Sprache. Denn wären Sie jener mächtig, könnten Sie den von mir verlinkten Bericht lesen, und würden die nachgewiesene Vergiftung Arafats nicht auf seinen Zigarettenkonsum abtun.

Starlifter Cool

_________________
"Alles Denken geschieht unter der Kategorie der Zeit, das wahre Erkennen dagegen schaut in einem ewigen Nu."

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 30.01.2015, 21:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Dem obersten Korruptionsbekämpfer geht es besser.
http://tuoitrenews.vn/society/25761/condition-of-corruption-fighter-nguyen-ba-thanh-has-improved-experts
Seit bald einem Jahr nun ist er ausgefallen.
Es wird geschätzt, daß Korruption das Land jährlich 20 bis 40 Mrd. USD kostet.
http://english.vietnamnet.vn/fms/business/121720/-20--40-billion-lost-each-year-because-of-bribery.html
Und da ist möglicher politischer Schaden nicht einbezogen.
Ach ja: die EU hat gerade wieder USD 400 Mill. Entwicklungshilfe geschenkt.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2259


france.gif

BeitragVerfasst am: 31.01.2015, 00:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« swr » hat folgendes geschrieben:
Es wird geschätzt, daß Korruption das Land jährlich 20 bis 40 Mrd. USD kostet.
http://english.vietnamnet.vn/fms/business/121720/-20--40-billion-lost-each-year-because-of-bribery.html
Und da ist möglicher politischer Schaden nicht einbezogen.
Ach ja: die EU hat gerade wieder USD 400 Mill. Entwicklungshilfe geschenkt.



Ach ja 40 Mrd. USD in vergleich mit 250 Milliarden Euro in Deutschland ist ja Peanut. Ausserdem USD 400 Mill. Entwicklungshilfe der EU ist keine Entwicklungshilfe , das ist Darlehen . Man verschenkt NIE . Die Entwicklungshilfe belegt seine eigener wirtschaftlicher Konjunktur.

Je reicher ein Land ist , desto korrupter man mehr und mehr . Oh Gott " Geld frisst Gehirn "

http://www.welt.de/wirtschaft/article13924503/Korruption-kostet-Deutschland-250-Milliarden-Euro.html

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
swr
Gast





Anmeldungsdatum: 19.12.2014
Beiträge: 374
Wohnort: Hanoi


paraguay.gif

BeitragVerfasst am: 31.01.2015, 01:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@deloubresse
Von wegen "Darlehen".
http://english.vietnamnet.vn/fms/government/122409/eu-confirms-400-mln-eur-non-refundable-aid-to-vietnam.html
"non-refundable".

Und die 250 Mrd. Schaden in D.
D hat noch "Fleisch auf den Knochen".
Noch.
Aber VN?
Der Vergleich hinkt.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2259


france.gif

BeitragVerfasst am: 31.01.2015, 09:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« swr » hat folgendes geschrieben:
@deloubresse
Von wegen "Darlehen".
http://english.vietnamnet.vn/fms/government/122409/eu-confirms-400-mln-eur-non-refundable-aid-to-vietnam.html
"non-refundable".

Und die 250 Mrd. Schaden in D.
D hat noch "Fleisch auf den Knochen".
Noch.
Aber VN?
Der Vergleich hinkt.


Wenn die EU 400 Millionen Euro an VN verschenkt , dafür dankt VN die EU . Wo ist das Problem?. Nehmen und Geben ...
Ob Deutschland noch " Fleisch auf den Knochen " hat , weiß nur der Wahrsager und wenn VN NUR Knochen hat , was hat Khmer , Thailand und Laos ?.

VG

Pierre

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2259


france.gif

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 06:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ist das Korruption à la EU ? . Sehr zivilisiert und kultiviert . Ich lache mich kaputt.
Sex befreit Gier....

http://www.spiegel.de/panorama/leute/dominique-strau-kahn-dsk-prozess-wegen-schwerer-zuhaelterei-a-1016171.html

VG

Pierre

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687477655 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0385s (PHP: 69% - SQL: 31%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]