Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Bauernproteste in der Provinz Hung Yen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
su-tu




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 31.01.2009
Beiträge: 2035
Wohnort: Hai Phong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 05.05.2012, 20:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Meine Schwiegerfamilie mütterlicherseits stammt ja komplett aus Hung Yen und die s-Familie väterlicherseits um die Ecke aus Bac Giang.

Ich hatte mich ja bereits vor einigen Wochen in einem anderen Thread, nach unseren Neujahrsbesuchen bei den Familien dort darüber geäussert, wie überrascht ich war, wieviel sich in dieser Gegend allein im letzten Jahr getan hat.

Nun wundert mich das nicht mehr ganz so sehr Winken

Ein gutes Stück, brandneue, tatsächlich auch flach-geeterte breite Landstrasse führt nun dorthin und auch die Dörfer selber wurden komplett umstrukturiert.
Strassenzüge verbreitert usw und zusätzlich dazu haben auch viele der Einwohner sich inzwischen richtig prachtvolle, moderne Neubauten hingestellt..

Die Ecke dort ist also wirklich mächtig im Umbruch.

Die genaue geologische Lage kenn ich zwar nicht, ich weiss aber dass es eben relativ gut und schnell von Hanoi aus zu erreichen ist und ich denke mir mal, dass es eben nun der "verlängerte Arm" zu Hanoi hin werden soll.
Die Stadt platzt ja auch immer mehr aus allen Nähten und man muss natürlich auch irgendwann damit anfangen, ins Umland auszuweichen.

In Vietnam wird derzeit sowieso überall gebaut und in rasender Geschwindigkeit entsteht eine neue, ausgebaute Logistik und Infrastruktur.

Wenn da dann die Wahl auf eine günstig gelegene Region wie Hung Yen fällt, dann ist für mich eigentlich klar, dass man da nicht mehr wirklich was dagegen tun kann, sondern das solche Pläne dann auch umgesetzt werden.

Loan Heiko möchte wissen, was dran ist..
Was ich persönlich eben aus dem Umfeld der Familie weiss, ist das schon vor längerer Zeit und bereits mehrmals (weiss aber nicht wie oft genau und wieviel) Ausgleichszahlungen an die Bürger dort gegangen sind und dass sich einige Familien von diesen Geldern dann z.B. die Häuser saniert, ein neues kleines Häuschen geleistet, oder z.B. ein neues Motorrad dazu angeschafft haben usw und nun wohl hinterher bemerkt haben (nachdem alles bis ein Grossteil bereits ausgegeben worden ist), dass es sich dann nun aber auch damit hatte und in Zukunft durch die Landenteignung und den Wegfall von ihren Nutzflächen zur Landwirtschaft ect, ja aber auch kein neues Geld mehr hereinkommen wird und dass diese Leute dann natürlich angefangen haben, die Sache nicht mehr so prickelnd zu finden, bzw gewisser Teil erst ab da begonnen hat, das auch laut auszusprechen.

Im Internet (unter anderem auf Youtube) findet sich eine ganze Reihe von Material, auf dem der Widerstand zu sehen ist und die ungleiche Verteilung auf Seiten der Regierungsoberhäupter, Baufirmen,bzw Firma und der Polizei und den Bauern erkennbar wird und zudem einige Szenen, die das teils willkürliche und sehr harte Vorgehen der Polizei gegen die unbewaffnete Bürgern zeigt.

Hier gibt es aber das "Gerücht", einige dieser Aufnahmen wären gefälscht und dass das ganze von ausländischen Aggressoren ausgehen würde, die nun die Gelegenheit nutzen würden, hier "Werbung" für die Widerständler zu machen und Zwietracht gegen die Partei säen.

Die Version würde auch meinem Mann recht gut gefallen, der wie glaube ich schon gesagt meist sehr darum bemüht ist, seine eigene Regierung in einem nicht allzu schlechten Bild zu sehen.

Ich persönlich weiss es natürlich nicht genau, was nun stimmt, aber ich muss sagen, dass ich das hauptsächlich für Unsinn halte.
Kann schon sein, dass da ein paar Regierungsgegner noch ein paar zusätzliche Videos reingestellt haben, aber ich denke, im grossen und ganzen ist das - oder läuft das schon so da unten ab, wie auf den Videos zu sehen ist und auf einigen Telefonmitschnitten von Leuten dort berichtet wird.

Ein Onkel von uns meinte ja neulich auch, dass es da schon ganz schön rund ginge und die Polizei auch ziemlich "draufhaun" würde.

Sowas kommt ja nun auch nicht zum ersten Mal vor.
Ich denke lediglich der relativ starke Widerstand und die zuätzliche Möglichkeit durch die neuen Medien, das auch Publik zu machen sind einigermaßen neu.
Das aber schätzungsweise, weil die Entschädigungen in diesem Fall auch so ungerecht und gering ausgefallen sind.

Ich stelle da aber schon seit einer Weile fest, dass die Polizisten und Beamten ect mit ihrer Willkür langsam aber sicher den Bogen überspannen zu scheinen und auch bei anderen Vorkommnissen die Bevölkerung nicht mehr alles so gegeben und stillschweigend hin nimmt sondern immer öfter mal wieder aufbegehrt und sich in kleinerem Rahmen auch zur Wehr setzt.

So weit wie sich das aktuelle Gefüge von Regierungsoberhäuptern, Beamten, Unternehmern, Geldigen und Einflussreichen gegenüber der normalen Bevölkerung bereits von der ursprünglichen Ideologie Ho Chi Minhs entfernt hat, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass es da über kurz oder lang (vermutlich aber ehr noch lang) jedoch aber irgendwann dann erneut krachen könnte in Vietnam.

Ein Unmut und Gefühl von Ungerechtigkeit, bzw dem Gefühl, dass da was gewaltig in die falsche Richtung gelaufen ist und immer weiter läuft, ist zumindest seit einiger Zeit bei den Leuten spürbar und wie gesagt treten auch immer öfters nun Situationen auf, in denen sich Teile der Bevölkerung zusammentun und gegen diese Willkür und Ungerechtigkeiten "zurückschlagen".

Wenn da nicht auf andere Art und Weise irgendwie ein Puffer entsteht oder ein kompletter Umschwung eintritt, könnte ich mir durchaus denken, dass es eines Tages zum Eklat kommt..

_________________
http://keovietnam.blogspot.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerSkype Name    
AndyNguyen




Geschlecht:
Alter: 63
Anmeldungsdatum: 18.11.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Berlin u. Hai Phong


australia.gif

BeitragVerfasst am: 06.05.2012, 09:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Die genaue geologische Lage


Ist eventuell die "geographische" Lage gemeint?

_________________
Ai làm nấy chịu
(dt.: Jeder ist für seine Taten selbst verantwortlich)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
su-tu




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 31.01.2009
Beiträge: 2035
Wohnort: Hai Phong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 07.05.2012, 03:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Die genaue geologische Lage


Ist eventuell die "geographische" Lage gemeint?


Verlegen ...ääh, jep natürlich! Sehr glücklich
Jetzt weiss ich natürlich auch, warum ich mich gewundert habe, warum das i-wie so komisch aussieht..
Weil ich aber keinen Rechtschreibfehler feststellen konnte, dachte ich "Na, dann wirds schon passen" ... Winken
*Ay..ganz, ganz flink in die Ecke flitzt und kräftig schämen tu* Lachen
wie peinlich... Lachen Lachen Lachen

_________________
http://keovietnam.blogspot.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerSkype Name    
starlifter
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 21.07.2008
Beiträge: 1015
Wohnort: Württemberg


micronesia.gif

BeitragVerfasst am: 07.05.2012, 09:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Courti » hat folgendes geschrieben:

Die Argumentation deines Mannes sah ich bei S21 übrigens genauso: Der Protest kam zu spät! Wir alle wissen aber, dass es danach zu einem Volksentscheid kam, der eindeutig zu Gunsten von S21 ausfiel. So zu tun, als sei das jetzt ein Projekt, das in großer Mehrheit nicht gewollt wird, finde ich nicht richtig.


Das kann ich so nicht stehen lassen.
"Lügen haben kurze Beine!" Aber in Stuttgart gewinnt man mit Manipulationen und Lügen Volksentscheide.

Hier eine Weiterleitung auf "unsere Informationsseite".
www.ingenieure22.de


Zur staatlichen Landenteignung:
Auch zur Durchsetzung des Bauvorhabens der neuen Landesmesse Baden-Württembergs, wurde meinem Opa Ackerland enteignet, weil er bis zum Schluss nicht verkaufen wollte.

Starlifter Cool

_________________
"Alles Denken geschieht unter der Kategorie der Zeit, das wahre Erkennen dagegen schaut in einem ewigen Nu."

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
su-tu




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 31.01.2009
Beiträge: 2035
Wohnort: Hai Phong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 07.05.2012, 17:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Zur staatlichen Landenteignung:
Auch zur Durchsetzung des Bauvorhabens der neuen Landesmesse....


Da, ich sag ja, das ist woanders im Grunde auch nicht viel anders, wenn tatsächlich ein festes Vorhaben seitens der Regierung da ist, wird das am Ende auch irgendwie umgesetzt.

Hier ist es halt einfach offensichtlicher was läuft und deshalb zeigt man dann mit dem Finger drauf und sagt "Boah schau die da unten an.."

Und was die Medien anbelangt, sind zwar die staatlichen Blätter nicht so sonderlich spannend, aber Vietnam gibt sich wie ich finde immernoch ausreichend wenig Mühe, andere Informationsquellen wie online-Portale zu unterbinden Winken

Wer wirklich will, kann sich trotz "Zensur" in der Presse dennoch über alles informieren, was ihn interssiert.

Man muss das vielleicht auch mal aus einem anderen Blickwinkel sehen.
Vielleicht ist die Art und Weise einen gewissen Doktrin vorzugeben und zu verbreiten gar nicht so verkehrt wie man meint, wenn man sein Augenmerk z.B. mal auf die Jugend richtet, muss man sich schon auch vielleicht eingestehen, dass Vietnam da "erziehungstechnisch" mit seinen Medien gar nicht unbedingt so viel verkehrt macht.
Wenn auch trotzdem da einiges völlig falsch läuft, aber perfekt funktioniert ja auch nicht in allen anderen Ländern der Welt..

Solange man das Tor einen kleinen Spalt offen hält, damit die, die neugierig sind auch mal einen Blick nach draussen werfen können, ist es evtl. gar nicht so verkehrt, ansonsten seine Bürger lediglich im schick gemachten Gärtlein mit ordentlichen Blumenbeet sitzen zu lassen, wenn ihr versteht, wie ich meine Winken

_________________
http://keovietnam.blogspot.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerSkype Name    
Courti
Moderator



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 4421
Wohnort: Bayern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.05.2012, 17:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja natürlich gibt es überall Enteignung und das ist immer bedauerlich. Im großen und ganzen ist es aber im Sinne des Gemeinwohls notwendig. Bei solchen Maßnahmen sind es immer die Umstände, die das dann in meinen Augen rechtfertigen oder eben nicht. Wenn eine unüblich geringe Summe gezahlt wird oder gar nciht erst nach alternativen Lösungen gesucht wird, dann ist das z. B. schlecht.
Und sonst... äh, nein... sonst versteh ich jetzt nicht. Eine Zensur - also die Unterdrückung von Meinungen in der Öffentlichkeit - soll durch einen erzieherischen Auftrag legitimiert sein? Also das sehe ich anders.

_________________
Um einen Schmetterling lieben zu können, müssen wir auch ein paar Raupen mögen (Antoine de Saint-Exupéry)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 235


blank.gif

BeitragVerfasst am: 09.05.2012, 16:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich finde, es macht schon Unterschied zwischen dem, was in Deutschland oder in den westlichen Ländern passiert und den Dingen in Vietnam. Wenn in Deutschland oder in westlichen Ländern versucht wird, mit Gewalt gegen den Willen von Bürgern durchzusetzen, wie im Fall von Stuttgart21, könnte ich ja noch verstehen, weil in diesen Ländern der Kapitalismus herrscht, und die Regierungen (vom Volk gewählt) stets im Interesse der Arbeitgeber also der Kapitalisten handeln. Aber die vietnamesische Regierung, gewählt von der allein herrschenden kommunistischen Partei, die sich als Klassenkämpfer auf Seiten der Arbeiter und Bauern ausgibt: „Die Kommunistische Partei Vietnams, die Vorhut der vietnamesischen Arbeiterklasse […] und der ganzen Nation, die sich vom Marxismus−Leninismus und dem Ho Chi Minh−Denken leiten lässt, ist die führende Kraft im Staate und in der Gesellschaft.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistische_Partei_Vietnams, und dennoch mit solcher Brutalität bei der Bodenenteignung gegen die Bauern vorgegangen ist, damit ausländische Kapitalisten dort ein Vergnügungspark errichten zu können, passt für mich irgendwie nicht zusammen.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
su-tu




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 31.01.2009
Beiträge: 2035
Wohnort: Hai Phong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.05.2012, 20:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Dieser Widerspruch und diese Welten, die inzwischen zwischen den Absichten und der Ideologie von Bac Ho und dem aktuellen Verhalten der Polizei vorherrschen, meinte ich als ausschlaggebenden Grund, warum ich mir vorstellen könnte, dass es den Bürgern über kurz oder lang zu viel wird und sie nochmal für ihre Sache aufstehen werden.

Wenn harmlose Schülerinnen aus einfachen Helmkontrollen mit gebrochenen Armen oder gar Schädeln und schlicht krankenhausreif-geprügelt hervorgehen und der gleichen, dann liegt das doch schon so derbe im Argen, dass man selbst wenn man eigentlich ursprünglich mal gewillt war, die Exekutive zu idealisieren und ideologieren, man letztenendes aber gar nicht mehr darüber hinwegsehen kann, was seit einiger Zeit ja auch vermehrt geschieht.

Wartet mal, ich hatte da vor einigen Tagen einen total guten Link, der die äusserst brekehre Situation ganz gut veranschaulicht.
Ich suche mal eben..

_________________
http://keovietnam.blogspot.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerSkype Name    
su-tu




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 31.01.2009
Beiträge: 2035
Wohnort: Hai Phong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.05.2012, 20:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ok, hier ist er:

https://www.youtube.com/watch?v=m9fbHkVJ7Q0

_________________
http://keovietnam.blogspot.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerSkype Name    
tak1964-1
Gast










BeitragVerfasst am: 10.05.2012, 07:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Courti » hat folgendes geschrieben:
Der springende Punkt dabei ist aber doch die Enteignung bzw., ob Enteignungen angemessen entschädigt werden. Ich weiss nicht, wieviel der Quadratmeter dort wert ist, aber Cathrin versucht im Anfangspost ja zu suggerieren, dass die Entschädigung auch für vietnamesische Verhältnisse unüblich niedrig ist.



Genau. Und hier ist der rechtliche Punkt. Das Land in Vietnam gehoert dem Volk von Vietnam.
Der "Eigentuemer" hat im besten Falle Lease/Miete/Darlehen/ Nutzungsrecht aber er hat nicht das Eigentum am Land.

Und die meissten der Bauern, haben nicht mal das gemacht - und haufig auch nicht die damit verbundenen Steuern bezahlt (gilt fuer viele Bereiche- Brandroadung fuer Holzkohle, Bananplantagen an den Berghaengen...., illegaler Holzschlag, Strassen kaffee) und Land wird oftmals Stueckchen und schrittweise "privatisiert", also heute habe ih meinen Plastik Stuhl da stehen, morgen den Tisch und uebermorgen mache ich ne mauer drum... und danach ist es "mein" land.

Landbebauubgsplane werden zig Jahre im voraus veroeffentlicht und sind einsehbar- kostenlos und fuer jeden.

Wenn die Lease/Miete abgelaufen ist und oder Steuern nicht bezahlt werden - sehe ich wenig Anrecht auf Entschaedigung, ganuso, fuer Laendereien, die einfach unter den Nagel gerissen werden.

Online    
tak1964-1
Gast










BeitragVerfasst am: 10.05.2012, 07:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« su-tu » hat folgendes geschrieben:




Super, und hier mal die demokratische variante aus D
https://www.youtube.com/watch?v=pdmPbo3nWq4&feature=related

mal abgesehn, von den kleinen Backpfeiffen - weil, wenn man sich den Verkehr anschaut, die muessten richtig Pruegel bekommen, stundenlang und das Motarrad muesste danach offentlih verbrannt werden - nur das hilft, um Verkehrsdisplin durchzusetzen


Zuletzt bearbeitet von tak1964-1 am 10.05.2012, 07:47, insgesamt 2-mal bearbeitet

Online    
Cathrin
Gast










BeitragVerfasst am: 10.05.2012, 07:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« su-tu » hat folgendes geschrieben:
Wartet mal, ich hatte da vor einigen Tagen einen total guten Link, der die äusserst brekehre Situation ganz gut veranschaulicht.


Das ist ein typisches VICHOCO-Video. Banale Meldungen, die tagtaeglich aus fast jedem Land der Erde kommen, wie etwa ein schlimmer Verkehrsunfall, ein Taifun mit anschliessenden Ueberschwemungen oder ueber Menschen, die mit irgendetwas unzufrieden sind und ihren Protest oeffentlich machen, werden als Beweis fuer die "menschenverachtende" Politik der "kommunistischen" Regierung Vietnams herangezogen. Dabei stellt doch besonders letzteres einfach nur ein Stueck Normalitaet dar. Da habe ich doch zwischen 2001 und 2004 in einem anderen Land wesentlich brutalere gruene Schlaegertrupps erlebt.

Online    
su-tu




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 31.01.2009
Beiträge: 2035
Wohnort: Hai Phong


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.05.2012, 07:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das die Jungs von der grün-weissen Partyfraktion auch oft nicht minder willkürlich oder minder brutal sind, habe ich auch oft genug erlebt.

Ich sage auch nicht, dass dieses Problem irgendwo auf der Welt sooo viel besser ist.

Ich denke jedes Land ist da verbesserungsbedürftig und sollte erstmal vor seiner eigenen Tür kehren.

Allerdings kann ich für meinen Teil auch nicht wirklich bestreiten, dass die Sachen, die in dem Video gezeigt und genannt werden auch tatsächlich so hier vorfallen..

Von Ho Chi Minhs Gedanken, von der Polizei von und für das Volk hin zu den Prügelknaben und Schmiergeldgeiern von heute, ist es schon eine ziemlich traurige, aber wie ich finde wahre Entwicklung, für die es schon wichtig ist, dass sie sich langsam wieder etwas rückentwickelt, oder künftig zumindest etwas in eine andere Richtung gelenkt wird, sonst sehe ich da schwarz für die Zukunft, weil der Bogen irgendwann wohl überspannt sein wird.

_________________
http://keovietnam.blogspot.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerSkype Name    
tak1964-1
Gast










BeitragVerfasst am: 10.05.2012, 10:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« su-tu » hat folgendes geschrieben:
Das die Jungs von der grün-weissen Partyfraktion auch oft nicht minder willkürlich oder minder brutal sind, habe ich auch oft genug erlebt.

Ich sage auch nicht, dass dieses Problem irgendwo auf der Welt sooo viel besser ist.

Ich denke jedes Land ist da verbesserungsbedürftig und sollte erstmal vor seiner eigenen Tür kehren.

Allerdings kann ich für meinen Teil auch nicht wirklich bestreiten, dass die Sachen, die in dem Video gezeigt und genannt werden auch tatsächlich so hier vorfallen..

Von Ho Chi Minhs Gedanken, von der Polizei von und für das Volk hin zu den Prügelknaben und Schmiergeldgeiern von heute, ist es schon eine ziemlich traurige, aber wie ich finde wahre Entwicklung, für die es schon wichtig ist, dass sie sich langsam wieder etwas rückentwickelt, oder künftig zumindest etwas in eine andere Richtung gelenkt wird, sonst sehe ich da schwarz für die Zukunft, weil der Bogen irgendwann wohl überspannt sein wird.


na ja, die deutschen haben ja angeblich auch ihre unterdruecker gewaehlt

Online    
Courti
Moderator



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 4421
Wohnort: Bayern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.05.2012, 11:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Also mich verwundert die Diskussion mittlerweile aus mehreren Gründen. Hoi An meint, in einer westlichen Demokratie werden die Politiker vom Volk gewählt, vertreten aber nur die Interessen der Arbeitgeber. Das ist so nicht richtig - zumindest nicht, solange die FDP keine 2/3-Mehrheit erreicht. Genauso ist es nicht richtig, dass die Polizei in einem Kommunistischen System keine Gewalt anwenden darf. Das darf sie und es ist ganz klar, dass die Partei zu entscheiden hat, ob das dann richtig ist oder nicht. Wenn das Einzelne für falsch halten, dann tut das nichts zur Sache. Entscheidend ist, was für das Allgemeinwohl am Besten ist. Platt könnte man es so formulieren: Ob das jetzt hier richtig ist/war oder nicht, das kann unsereins nicht entscheiden. Die Partei hat immer Recht. Die muss das wissen.

su-tu spricht immer von Aufständen und brutalen Eingriffen der Polizei. Wenn es ein Aufstand ist, dann ist es doch ganz klar, dass die Polizei eingreifft. Keine Regierung freut sich über Aufstände im eigenen Land und die Polizei arbeitet nunmal für die Regierung. Aber ist das jetzt wirklich schon ein Aufstand oder ist das der Protest von einigen Betroffenen?
Ob das jetzt der Regierung gefährlich wird? Glaube ich eigentlich nach den Infos bzw. dem Eindruck, den ich hier bekommen habe nicht, wenn einerseits geht es den Leuten wesentlich besser als noch vor ein paar Jahren, andrerseits ist es den Leuten doch egal, was Ho Chi Minh dazu sagen würde - zumal ich mir gar nicht so sicher bin, ob er mit Aufständischen oder Protesten anders verfahren wäre als das jetzt hier de Fall war. Mal ganz nebenbei: Vietnam wurde nie nach den Vorstellungen Ho Chi Minhs verwaltet. Ein weiterer Punkt ist die Frage: Wie steht es denn mit der Solidarität der anderen Vietnamesen. Solange sich jeder um seinen eigenen Scheiss kümmert, sehe ich keinen Grund, warum irgendwas der Regierung gefährlich werden könnte. Ausfstände oder Proteste gibt es ab und an mal, aber danach kräht keiner mehr danach. Was nötig wäre um Erfolg zu haben, wären mehrere Leute, die sich organisieren können. Wenn z. B. irgendwas gegen die Kirche gemacht wird und dann alle Katholiken sauer sind... dann ja, evtl hätte sowas Potential, aber bei einfachen Bauern ist es kaum zu erwarten, dass plötzlich alle Bauern aufmucken.

_________________
Um einen Schmetterling lieben zu können, müssen wir auch ein paar Raupen mögen (Antoine de Saint-Exupéry)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687493877 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0512s (PHP: 55% - SQL: 45%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]